Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!

Zulieferer-News: Bosch

Donnerstag, 13. Oktober 2016 Bentley Bentayga: Traditionelle Kriterien sind fehl am Platz

printBericht drucken

Bentley Bentayga.  Foto: BentleyBentley Bentayga. Foto: Bentley

Schon der erste Blicke auf das Datenblatt des Bentley Bentayga lädt das Auge zu einem Parforceritt durch eine Welt automobiler Superlative ein: 2,6 Tonnen Leergewicht, Sechsliter-Zwölfzylinder, 447 kW / 608 PS, vier Sekunden für den Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 und eine Höchstgeschwindigkeit von 301 km/h. Wohlgemerkt, wir reden dabei nicht über technische Eckwerte eines neuen Supersportlers mit dem Label der exklusiven britischen VW-Tochter, sondern über einen SUV. Der Interessent muss für ein solches Gebinde mindestens 208 488 Euro auf den Tresen eines freundlichen Bentley-Händlers legen.

Das Privileg, ein solches Auto im Alltag erfahren zu dürfen, stellt auch den Tester vor neue Herausforderungen. Wer ein derartiges Fahrzeug nach traditionellen Kriterien, wie Platzangebot, Gepäckraumvolumen, Fahrverhalten, Verbrauch und Umweltfreundlichkeit abtastet, wird den Bentley freilich nie verstehen.

 

SUV und kein Ende. Die ganze Welt giert nach dieser Fahrzeugspzies, die eine Variabilität zwischen Kombi und Van bietet und mit vierfach angetriebenen Rädern mehr Sicherheit verspricht. In China steuert die Nachfrage nach SUV auf die 50-Prozent-Marke zu. Das bedeutet: Bald kommen im Reich der Mitte jedes Jahr rund zehn Millionen Vertreter dieser Fahrzeugklasse als Neuwagen auf den Markt. In Deutschland sieht die Entwicklung noch nicht ganz so dynamisch aus, doch die Zahlen belegen, warum selbst Luxushersteller wie Bentley der Nachfrage nach SUV nicht widerstehen wollen: Im ersten Halbjahr entschieden sich laut Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg 211 584 Mitbürger für einen SUV, 141 758 für einen klassischen Geländewagen. Damit erreicht die Fahrzeugklasse einen Marktanteil von 20,4 Prozent.

Mit dem Bentayga betrat Bentley Neuland. Die 1919 gegründete britische Marke, die sich mit dem Titel „Hoflieferant des britischen Königshauses“ schmücken darf, setzte zu Beginn seiner Geschichte auf luxuriöse Fahrzeuge, die stets das Maß an Sportlichkeit liefern mussten, das Rolls-Royce seinen Kunden verweigerte. Das sicherte der Marke Exklusivität, aber keine wirklich wirtschaftliche Sicherheit. Bentley war während seiner Sturm- und Drangjahre ein multipler Pleitekandidat und durfte nach der Übernahme durch Rolls-Royce 1931 lediglich die Produkte der noblen Mutter veredeln.

Ausgerechnet mit dem Verkauf für umgerechnet 736 Millionen Euro an VW änderte sich ab 1998 das Blatt grundlegend für Bentley. Mit dem technischen Knowhow des Wolfburger Konzerns entstanden erfolgreiche Produkte wie die Baureihe Continental. Selbst Monumente wie die ultimative Luxuslimousine Mulsanne durften mit VW-Hilfe ihre archaischen Strukturen ins 21. Jahrhundert retten.

Nun also der Bentayga. Auch wenn Bentley drauf steht, werkelt viel VW unter dem Blechgebirge, dem das Kunststück gelingt, trotz 5,14 Metern Länge und 1,74 Meter Höhe nicht aufdringlich oder gar martialisch rüber zu kommen. Die Plattform mit dem Allradantrieb übernimmt den Löwenanteil vom Audi Q7, der Zwölfzylinder in kompakt bauender W-Konfiguration mit sechs Litern Hubraum, entstand weiland für den VW Phaeton ab 2001 und verkörpert seitdem bei den Briten quasi das Standard-Triebwerk bei allen Continental-Derivaten.

Die Gourmetküche lehrt: Wer als Spitzenkoch sein Handwerk mit guten Grundprodukten beherrscht, ist in der Lage auch aus unspektakulären Zutaten Drei-Sterne-Menüs zu zaubern. Ein Kalbsschnitzel, das in der Dorfgaststätte in der Friteuse landet, schafft es so gerade zur Mahlzeit. Bei Johann Lafer dagegen entsteht daraus ein Gaumenschmaus mit Suchtgefährdung.

Der Übergang zum Bentayga verträgt durchaus eine kulinarische Metapher, denn er ist einfach mehr als ein Automobil, ein Fortbewegungsmittel von A nach B, mit viel Platz. Der Bentley verkörpert vielmehr ein hochwertiges Genussmittel, eine Vergenz der Lebensqualität. Die superlativen Leistungsdaten sind ja nett: 447 kW / 608 PS aus sechs Litern Hubraum, die bei maximal 5000 Umdrehungen der Kurbelwelle von leise murmelnd bis selbstbewusst grollend den 2,5-Tonner anschieben wie einen Elefanten auf Speed, aber stets die Contenance eines distinguierten Butlers bewahrt. Oder 900 Newtonmeter bei gerade 1350/min, eine Drehzahl, bei der in früheren Jahren viele Motoren froh waren, wenn sie die im Leerlauf erreichten, ohne abzusaufen.

Auf die kultivierte Salonatmosphäre im Innenraum beispielsweise. Kein anderer Hersteller vermag mit so sicherer Hand bei der Gestaltung so viel hochwertiges Leder, Holz, poliertes Metall und schurwollene Auslegware mit einer Geschmacksicherheit zu kombinieren, die jeden Aufenthalt im Bentayga ohne den geringsten Hauch von Aufdringlichkeit dauerhaften Erinnerungswert verleiht. Alleine dieses Ambiente adelt schon den ersten Weg am Morgen zum nächsten Bäcker zum Ziel.

Artikel "Bentley Bentayga: Traditionelle Kriterien sind fehl am Platz" versenden
« Zurück

Mercedes-AMG GLC 63: Klare Verhältnisse
Jetzt stimmt die Ordnung wieder: Mit dem Mercedes-AMG GLC 63...
Ford ist offizieller Fahrzeug Sponsor der Curling Europameisterschaft 2017
Der FordStore Wolgensinger in St. Gallen ist in Zusammenarbe...
Honda Innovations lanciert Start-up Kooperationsprogramm in Europa
Honda Innovations erweitert sein Förderprogramm für Start-up...
Mercedes-AMG E 63 S 4MATIC+: Schnellster Kombi auf der Nordschleife
Das neue Mercedes-AMG E 63 S 4MATIC+ T-Modell (Kraftstoffver...
Eiskalter VW Camper – California Ocean auf den Lofoten
Publikumsliebling, das kann er. Ganz eindeutig. Mehr als 12 ...
BMW X2. Aufregende Optik, begeisternde Fahrdynamik
Attraktiv, aufregend, extrovertiert: Im März 2018 feiert der...
Rolls-Royce Phantom: Knapp am Lkw-Führerschein vorbei
Auf die Frage, was genussvolles Autofahren sei, wird man vie...
Hyundai Kona: Stylischer City-Kraxler mit viel Platz
Mit dem Kona rundet Hyundai seine SUV-Palette nach unten ab ...
Honda Sport Day am 21. Oktober in Anneau du Rhin
Honda Suisse organisiert am kommenden 21. Oktober einen Hond...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerexpspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Bosch)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Bosch diskutieren