Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!

Topnews

Freitag, 17. März 2017 VW Konzern liefert im Februar 686.900 Fahrzeuge aus

printBericht drucken

Der Volkswagen Konzern hat in den ersten beiden Monaten des Jahres 2017 weltweit 1,5 Millionen Fahrzeuge an seine Kunden ausgeliefert. Im Einzelmonat Februar hat der Volkswagen Konzern 686.900 Fahrzeuge an seine Kunden übergeben. „Der Februar zeigt die uneinheitliche Entwicklung der Märkte in den einzelnen Regionen. Während wir in Zentral- und Osteuropa sowie Nordamerika Rückenwind verspüren und die Auslieferungen des Konzerns zum Teil deutlich steigern konnten, blieben die Auslieferungen in Deutschland und der Region Asien-Pazifik unter dem Vorjahrsniveau", fasst Fred Kappler, Leiter Konzern Vertrieb der Volkswagen Aktiengesellschaft, das Februar-Ergebnis zusammen. „Wir gehen davon aus, dass wir auch in diesem Jahr ein gesundes Wachstum in China erwarten können. Gemeinsam mit unseren Konzernmarken arbeiten wir an einem qualitativem Wachstum", erklärt Kappler weiter.

 

In Europa übergab der in den ersten beiden Monaten 620.100 Fahrzeuge (+2,6 Prozent) an Kunden, davon entfielen 307.200 Auslieferungen auf den Einzelmonat Februar. In der Region Zentral- und Osteuropa stiegen die Konzern-Auslieferungen im Februar um 11,6 Prozent, hier wurden 55.500 Fahrzeuge an Kunden übergeben. In Russland legte der Konzern mit 13.100 Fahrzeugen um 6,3 Prozent zu. Die westeuropäischen Märkte verkauften im Februar 251.700 Fahrzeuge in der Region, davon entfielen 97.400 Einheiten auf den Heimatmarkt Deutschland.

In der Region Nordamerika lieferte das Unternehmen im Monat Februar 67.300 Fahrzeuge aus und erzielte damit ein Wachstum um 8,0 Prozent. Von diesem Ergebnis entfielen 42.800 Auslieferungen auf den US-amerikanischen Markt – ein Wachstum von 13,3 Prozent. In der Region Südamerika verkaufte das Unternehmen 35.400 Fahrzeuge verkauft (+ 4,1 Prozent).

Das Auslieferungsergebnis in der Region Asien-Pazifik belief sich im Februar auf 248.400 Fahrzeuge. Insgesamt wurden in den ersten beiden Monaten des Jahres 616.500 Autos an Kunden übergeben. Davon entfielen im Februar 223.000 Neufahrzeuge an Kunden in China, einen leichten Rückgang von 1,9 Prozent.

Artikel "VW Konzern liefert im Februar 686.900 Fahrzeuge aus" versenden
« Zurück

VW Konzern steigert Auslieferungen im August
Der Volkswagen Konzern hat im Monat August 820.000 Fahrzeuge...
VW SUV-Studie gibt Ausblick auf das Serienmodell
Der Countdown für den Durchbruch der Elektromobilität läuft ...
Luxus im Stil von BMW
Mit der bevorstehenden Modelloffensive präsentiert sich BMW ...
Mehr Power im Porsche Cayenne Turbo
Mit seiner Weltpremiere auf der 67. Internationalen Automobi...
VW steigert Auslieferungen im August um 9,3 Prozent
Die Marke Volkswagen hat im August 2017 weltweit 495.200 Fah...
Die Zukunft spielt im neuen Nissan Leaf
Grössere Reichweite, fortschrittliche Technologien, dynamisc...
Audi setzt im August Absatzwachstum in China fort
Nach Wachstum im Juni und Juli hat die AUDI AG auch im Augus...
Neuer T-Roc - viertes SUV von VW
Volkswagen erweitert sein Modellprogramm um ein kompaktes Cr...
Mitsubishi steigert Neuzulassungen im August
Mitsubishi hat in den ersten acht Monaten des Jahres mit 32 ...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Topnews diskutieren