Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!

Topnews

Mittwoch, 19. Juni 2019 Le Mans: Doppelter Coup für Signatech Alpine Matmut

printBericht drucken

Sieg an den 24 STunden von Le Mans und WM-Titel 2019 in der LMP2-Klasse!Sieg an den 24 STunden von Le Mans und WM-Titel 2019 in der LMP2-Klasse!

Samstag, 15. Juni 2019, Punkt 15 Uhr, springt die Ampel an der 87. Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans von Rot auf Grün. Nicolas Lapierre in der Alpine A470 lässt sich nicht zweimal bitten und macht innerhalb der LMP2-Klasse sofort eine Position gut.

Und das sollte während den nächsten (langen) 24 Stunden nicht der letzte «Coup» des Signatech Alpine Matmut-Teams sein. Der Franzose jedenfalls legt nach dem doppelten Stint noch eine Schicht dazu, setzt sich ab der achten Runde an die Spitze, muss diese dann aber zeitweise wieder an seinen engsten Rivalen im G-Drive Nr. 26 abgeben.

 

Pierre Thiriet übernimmt nach den drei Stints von Nicolas Lapierre das Lenkrad, und damit auch das Duell um Platz 1…

In der sechsten Stunde nimmt André Negrão das Lenkrad der Alpine A470 in die Hand. Mit Einbruch der Dämmerung und den ersten Regentropfen steigt auch die Frequenz an Gelb-Phasen und Neutralisierungen deutlich – Bedingungen, die den Brasilianer nicht wirklich beeindruckten. Im Gegenteil: Er setzt sich gegen seinen direkten Konkurrenten durch und übernimmt wieder die Führung der LMP2-Klasse.

Nach einem Boxenstopp, bei dem sich ein anderer Konkurrent der LMP2-Klasse den «Blauen» in den Weg stellt, nehmen Nicolas Lapierre und nach ihm Pierre Thiriet erneut die Verfolgung auf. Das Mass an unvorhersehbaren Ereignissen ist aber noch nicht voll: Lapierre erlebt in der Nacht zwei mehr als unglückliche Neutralisierungen, bei denen sich das Safety Car zwischen die Alpine A470 und den direktesten Rivalen schiebt (die Nr. 26!), was beim ersten Mal eine ganze Minute und danach nochmals wertvolle Sekunden kostet.

Pierre Thiriet übernimmt mit zweieinhalb Minuten Rückstand, bevor André Negrão und danach Nicolas Lapierre bis in die Morgendämmerung Meter um Meter gutmachen. Die gewonnene Minute bringt aber wiederum nichts: mit dem Unfall des Dragonspeed Nr. 31 wurde erneut das Safety Car auf die Strecke geschickt.

In der Folge ändert das Team die Strategie. 7 Stunden vor Schluss geht Pierre Thiriet raus. Um 9 Uhr tragen die Entschlossenheit und die Ausdauer des Teams ihre Früchte. Die Nr. 26 bleibt in der Box stehen. Damit übernimmt das Team der A470 die Führung, mit einer Runde Vorsprung vor dem nächsten Rivalen.

Mit der Chance auf den Sieg vor Augen kombiniert das Trio in der Folge schnelle Runden mit einem sorgfältigen Umgang des Materials. Nach dem letzten Stint von André Negrão übernimmt nochmals Pierre Thiriet, um auf die minimale Einsatzzeit zu kommen. Den krönenden Abschluss macht Nicolas Lapierre – krönend im doppelten Sinne: Nico fuhr sein letztes Rennen mit Alpine und feierte seinen dritten Le Mans-Sieg in vier Jahren.

Nach 2016 und 2018 konnte das Team Signatech Alpine Matmut an der Sarthe zum dritten Mal auf die oberste Stufe des LMP2-Podiums steigen – ein Podium, das sie in Le Mans bereits fünf Mal erreicht haben.

Der Triumph mit der Platzierung vor der Startnummer 38 von Jackie Chan DC Racing bringt Alpine nach 2016 den zweiten Langstrecken-WM-Titel in der LMP2-Klasse der FIA WEC 2019. Damit ist auch das Ziel für die kommende Saison 2019-2020 gesetzt. Am 1. September geht es in Silverstone wieder los.

Artikel "Le Mans: Doppelter Coup für Signatech Alpine Matmut" versenden
« Zurück

BMW 2er Gran Coupé
Mit dem ersten BMW 2er Gran Coupé erweitert BMW das in höher...
Bentley Flying Spur: Wo ist der beste Platz?
In mittlerweile 100 Jahren Unternehmensgeschichte hat die en...
Neuer Renault Koleos mit attraktiven Preisen
Zwei Jahre nach der Markteinführung in Europa baut Renault d...
CUPRA Tavascan – von der Idee bis zum SUV- Coupé
Das Elektroauto ist endgültig in der Automobilbranche angeko...
Nissan Juke: Flotter Dreier mit kleinen Schwächen
Nichts Genaues wusste man nicht bei der Pressevorstellung de...
Elektrisierende Taxifahrt durch die Grüne Hölle
Jaguar schickt als erster Hersteller ein vollelektrisches Fa...
Hyundai Motor Group entwickelt zentralen Seitenairbag
Mit einem neuartigen Seitenairbag will Hyundai die Sicherhei...
Euro NCAP: Jeep und Peugeot verfehlen den letzten Stern
Im jüngsten Crashtest von Euro NCAP hat sich BMW mit dem 1er...
Mercedes-Benz GLE Coupé: Dynamischer, schöner, besser
Es war nicht die schlechteste Idee, zwei eher der Ästhetik a...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Topnews diskutieren