Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Topnews

Mittwoch, 13. Oktober 2021 BMW i4: Freude am Fahren 4.0

printBericht drucken

BMW i4 M50.  Foto: Autoren-Union Mobilität/BMWBMW i4 M50. Foto: Autoren-Union Mobilität/BMW

Wie wird aus einem E-Auto ein BMW, wenn mit Motor und Antrieb wesentliche Elemente der „Freude am Fahren“ ausgetauscht werden? Ein Dilemma, mit dem auch andere Marken angesichts der nivellierenden Elektromobilität zu kämpfen haben werden. Beim viertürigen Gran Coupé i4 lösten die Münchner es auf ebenso einfache wie überzeugende Weise – bleibt alles wie es ist: sportlich-elegantes Design, fahrerorientiert geschnittenes Cockpit(-Display), ausgesuchte Materialien und hochwertige Verarbeitung, dazu ein begeisternder Antrieb mit gekonntem Fahrverhalten – und den passenden Sound dazu liefert eine kinoreife Klangkulisse des Filmmusikers Hans Zimmer.

 

Mit dem i4 hat BMW die Elektromobilität ins Herz der Marke implantiert. Denn wo der i3 noch ein experimenteller Seitensprung war, mit dem der traditionelle BMW-Kunde nie richtig warm wurde, ist die Coupé-Limousine ein BWW wie er im Buche steht. Mit dem Unterschied, dass unter der schicken Schale ein nahezu lautloser Stromer steckt. Und der lässt die aufgeladenen Reihenmotoren schon nach wenigen Kilometern vergessen. Zum Verkaufsstart im November stehen zunächst zwei Varianten bereit. Der Antrieb im BMW i4 eDrive40 leistet 250 kW (340 PS) und soll mit der 83,9 kWh (80,7 kWh netto) speichernden Batterie bei einem WLTP-Verbrauch von 16,1-19,1 kWh im Idealfall bis zu 590 Kilometer weit kommen.

Für noch mehr Freude am Fahren bringt BMW gleich zu Beginn das erste vollelektrische M-Modell i4 M50 mit 400 kW (544 PS), dem mit WLTP-Verbräuchen zwischen 18,0 und 22,5 kWh allerdings schon nach maximal 521 Kilometern der Saft ausgeht. Doch dank Schnellladefunktion mit bis zu 200 kW ist der Energiespeicher an einer Gleichstromquelle wie etwa den Ionity-Säulen an der Autobahn, für die BMW als Konsortiumsmitglied vergünstigte Konditionen bietet, auch nach gut einer halben Stunde wieder zu 80 Prozent gefüllt. An der heimischen 11-kW-Wallbox dauert die volle Ladung achteinhalb Stunden.

Dafür beschleunigt der mit je einer E-Maschine an Front- und Hinterachse ausgerüstete Allradler aber auch mit unerhörtem Schub von 795 Nm Drehmoment aus dem Stand motorradgleich in 3,9 Sekunden auf Tempo 100 – bevor er bei 225 Kilometern in den elektronischen Begrenzer läuft. Doch soweit muss es gar nicht kommen. Seine wahren Stärken spielt das vorläufige Topmodell, wie nicht anders von einem BMW M gewohnt, auf kurvigen Landstraßenpassagen, bei spurtstarken Überholmanövern oder in spontanen Antritten aus.

Dabei hilft die sogenannte „aktornahe Radschlupfbegrenzung“, die mit ihren bis zu zehn Mal schnelleren und exakteren Regeleingriffen bei der Antriebsverteilung und Beschleunigung sowie auf rutschigem Untergrund in jeder Lebenslage Traktion und Fahrstabilität schafft. Ebenso wie die tief im Boden platzierte Batterie, die den Schwerpunkt gegenüber der 3er-Limousine nochmal um gute fünf Zentimeter absenkt. Zusammen mit dem im M-Modell serienmäßig verbauten adaptiven Sportfahrwerk sowie der variablen Sportlenkung und -bremsanlage wächst das Gran Coupé damit schon nach wenigen Kilometern an die Hand – akustisch untermalt von dem je nach Fahrpedaldruck an- und abschwellenden „Blade-Runner“-Sound.

Doch der viertürige E-Sportler, der mit rahmenlosen Scheiben, langem Radstand und fließender Dachlinie dem Idealbild eines Gran Coupés folgt, kann auch Langstreckenkomfort. Die serienmäßige Hinterachs-Luftfederung sorgt nicht nur für perfekte Spurführung, sie minimiert auch das für die übergewichtige E-Autos typische Poltern über Querfugen, Bahnübergängen oder Kopfsteinpflaster. Die steife Karosseriestruktur und die vorbildliche Aerodynamik (cW-Wert 0,24) bringen Laufruhe ins Fahrzeug und minimieren die Windgeräusche.

Ein starkes Stück Technik ist auch die adaptive Rekuperation, die anhand der Navigationsdaten und der Verkehrssituation die Stärke der Energierückgewinnung steuert. So erhöht sich beispielsweise bei der Annäherung an eine Kreuzung automatisch die Rekuperation, wodurch mehr Energie in die Batterie zurückfließt und der Wagen stärker verzögert. Alternativ kann die Energierückgewinnung aber auch per Menü fest in drei Stufen oder in Fahrstufe B die höchste Rekuperation für das so genannte One-Pedal-Fahren eingestellt werden. Dazu kommen im M-Modell ab Werk Annehmlichkeiten wie Akustikverglasung, Standheizung und -klimatisierung sowie eine elektrische öffnende und schließende Heckklappe, unter der 470 bis 1290 Liter Gepäck verstaut werden können. (aum/fw)

Artikel "BMW i4: Freude am Fahren 4.0" versenden
« Zurück

Lamborghini verbucht neuen Auslieferungsrekord
Lamborghini meldet weitere Rekordergebnisse für die ersten d...
Lebensfreude mit Sondermodellen bei Alfa Romeo
Der ikonische Alfa Romeo GT Junior - Inbegriff der „Swinging...
Lamborghini beschleunigt auf dem Weg zur Dekarbonisierung
Lamborghini beschleunigt seinen Nachhaltigkeitskurs mit konk...
BMW mit deutlichem Absatzwachstum
Die BMW Group hat per September 1.932.236 Fahrzeuge der Mark...
Rekonstruktion des ersten Lamborghini Countach LP 500
Der Countach LP 500 ist zurück: In der für Konzeptfahrzeuge ...
AMAG Group AG beteiligt sich an Synhelion
Die AMAG Gruppe hat eine klare Klimastrategie und will bis 2...
BMW iX: Technologie-Flaggschiff voraus
Es wurde Zeit. Während Mercedes und Audi längst ihre ersten ...
Audi eTwin Cup 2021: Sieger-Team kommt aus der Schweiz
„Work together, win together“ - erstklassiges Technikwissen ...
Audi Schweiz und Swiss Deluxe Hotels gemeinsam angetrieben
Audi Schweiz ist neuer offizieller Partner von Swiss Deluxe ...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Topnews diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch