Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Topnews

Dienstag, 1. November 2022 Porsche und Rosenberger

printBericht drucken

Adolf Rosenberger (1900 - 1967)Adolf Rosenberger (1900 - 1967)

Die Dr. Ing. h.c. Porsche AG und die Adolf Rosenberger gGmbH (München) haben vertraglich vereinbart, gemeinsam Herrn Prof. Dr. Joachim Scholtyseck (Universität Bonn) mit einem Forschungsprojekt über den Rennfahrer und Geschäftsmann Adolf Rosenberger zu beauftragen.

 

Am 25. April 1931 gründete Ferdinand Porsche zusammen mit Dr. Anton Piëch und Adolf Rosenberger die Dr. Ing. h.c. F. Porsche GmbH. Adolf Rosenberger hatte als Mitbegründer, Gesellschafter und Geschäftsführer Anteil an der Entstehung des Konstruktionsbüros. Beginnend zum 1. Oktober 2022 ist Prof. Dr. Joachim Scholtyseck mit einem unabhängigen Forschungsprojekt zu Adolf Rosenberger betraut. Die Studie ist auf 18 Monate Dauer angelegt. Die Ergebnisse werden anschließend in englischer und deutscher Sprache öffentlich gemacht und in Buchform vorgelegt.

Bereits 2017 veröffentlichte Prof. Dr. Wolfram Pyta seine Arbeit „Porsche – Vom Konstruktionsbüro zur Weltmarke“ über die Anfänge von Porsche bis in die direkte Nachkriegszeit, in der zum ersten Mal in einer wissenschaftlichen Studie auch das Schicksal von Adolf Rosenberger dargestellt wurde. Die im Jahr 2019 gegründete gemeinnützige Adolf Rosenberger gGmbH hielt diese Studie allerdings für unvollständig und kam daher auf Porsche zu. Seither arbeiten Porsche und die Vertreter der Nachfahren Adolf Rosenbergers gemeinsam an einer umfassenden und ergänzten Aufarbeitung unter Berücksichtigung aller bekannter Quellen und des Rosenberger Archivs sowie weiterer nationaler und internationaler Recherchen durch das Forschungsteam. Hierbei sollen erstmals umfassend bislang nicht berücksichtigte Unterlagen aus dem Besitz der Familie Rosenberger herangezogen werden. Auch sämtliche Materialen, die Porsche vorliegen, werden dem Forschungsteam zur Verfügung stehen.

Gemeinsam erarbeitete Fragestellungen in 19 Punkten werden bei den Recherchen Berücksichtigung finden: Das Aufwachsen Adolf Rosenbergers in Pforzheim und das Kennenlernen mit Ferdinand Porsche bis zur Gründung des Konstruktionsbüros soll auf Aktenbasis nachvollzogen werden. Ein besonderer Fokus liegt auf den Fragen, warum Adolf Rosenberger 1933 als Geschäftsführer und 1935 als Gesellschafter bei Porsche ausschied, bevor er 1938 in die USA emigrierte und dort unter dem Namen Alan A. Robert ein neues Leben begann. Der weitere Kontakt zu Porsche und die Rolle von Ferry Porsche bis zum Tod von Adolf Rosenberger 1967 wird ebenfalls Gegenstand der Studie sein.

Das von Porsche finanziell unterstützte Forschungsprojekt wird dabei von Prof. Dr. Scholtyseck inhaltlich unabhängig und ergebnisoffen nach wissenschaftlichen Maßstäben durchgeführt. Der transparente Austausch ist über den gesamten Forschungsverlauf hinweg gewährleistet.

Die Ergebnisse der Studie sollen für die Porsche AG und die Adolf Rosenberger gGmbH künftig Maßstab für Kommunikation und Maßnahmen rund um die Lebensgeschichte von Adolf Rosenberger sein.

Vorstellung aller Beteiligten

Die heutige Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG steht zur Vergangenheit ihrer Vorläuferunternehmen und versteht die Auseinandersetzung mit ihrer Geschichte als permanente Aufgabe. Die eigene Geschichte ist ein Teil von Porsche – dies gilt auch für die Zeit während des Nationalsozialismus. Für die heutige Porsche AG ist es wichtig, deutliche Zeichen für Toleranz und Weltoffenheit zu setzen. Die Förderung wissenschaftlicher Forschungen im Bereich der Unternehmensgeschichte soll helfen, die Vergangenheit zu verstehen, um die Zukunft zu gestalten.

Prof. Dr. Joachim Scholtyseck ist ein renommierter Zeithistoriker an der Universität Bonn. Er hat vielfach zu Themen der Unternehmensgeschichte geforscht. Zu seinen bekanntesten Werken zählen die umfassenden Studien zu den Unternehmern Günther Quandt (2011), Otto Beisheim (2020) und Reinhard Mohn (2020) sowie zu den Unternehmen National-Bank (2011), Freudenberg (2015) und Merck (2018).

Die Adolf Rosenberger GgmbH vertritt die Interessen der Vertreter der Nachfahren von Adolf Rosenberger. Das Interesse der gemeinnützigen Rosenberger Gesellschaft und ihrer Gründerin, Dr. Sandra Esslinger, ist der Wunsch nach vollständiger Darstellung der historischen Ereignisse.

Artikel "Porsche und Rosenberger" versenden
« Zurück

Elektrofahrzeuge, Photovoltaik und Wärmepumpen
Die 12. Ausgabe des Kundenbarometers erneuerbare Energien ze...
Airbus und die Renault Group mit Partnerschaft
Airbus und die Renault Group haben eine Forschungs- und Entw...
Audi RS 6 Avant und RS 7 Sportback performance
Stärker und schneller als jeder RS 6 und RS 7 zuvor: Die neu...
Britische Partner: Bamford London und Land Rover
Immer auf der Höhe der Zeit – mit einer exklusiven Uhr, die ...
Range Rover: Luxuriös, leistungsstark und sicher
Mit der Höchstwertung von fünf Sternen haben die neuen Model...
Giugiaro bei Hyundai: Neustart einer alten Verbindung
Hyundai und Giugiaro finden zu ihren gemeinsamen Wurzeln zur...
Kindheitstraum Porsche
Labrooys Skulptur wendet sich an das Kind in jedem einzelnen...
Porsche-Markenbotschafterin Emma Raducanu
Vor einem Jahr gewann Emma Raducanu bei den US Open 2021 als...
Offroad-Sportwagen mit Sieger-Genen: Porsche 911 Dakar
Porsche feiert bei der Los Angeles Auto Show eine Weltpremie...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Topnews diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch