Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Topnews

Mittwoch, 9. November 2022 Porsche 99X Electric Gen3 feiert seine Weltpremiere

printBericht drucken

Der neue Porsche 99X Electric Gen3 für die Saison 9 der ABB FIA Formel-E-WeltmeisterschaftDer neue Porsche 99X Electric Gen3 für die Saison 9 der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft

Mit dem Porsche 99X Electric Gen3 startet Porsche in eine neue Ära der Formel E. Der im Porsche-Entwicklungszentrum in Weissach weiterentwickelte Elektrorennwagen feierte im Porsche Experience Center im italienischen Franciacorta seine Weltpremiere. Er wird vom TAG Heuer Porsche Formel-E-Team ab der Saison 2023 in der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft eingesetzt.

 

Die neuen Gen3-Autos wie der Porsche 99X Electric Gen3 sind die schnellsten, leichtesten, leistungsstärksten und effizientesten Elektrorennautos, die jemals gebaut wurden. Sie wurden speziell für spannende Rad-an-Rad-Duelle auf engen Stadtkursen in faszinierenden Metropolen konstruiert, auf denen die Formel E traditionell ihre Rennen austrägt.

Das Gesamtkonzept des Porsche 99X Electric Gen3 und der anderen Fahrzeuge der neuen Formel-E-Generation ist ein großer Entwicklungsschritt. Die Fahrzeuge sind leichter geworden, der Radstand kürzer und die Spur schmaler. Die Batterie ist kleiner und zugleich leistungsstärker. Der Anteil der rekuperativen Energie ist gestiegen. Auch die Aerodynamik und das Design wurden überarbeitet. Alles in allem sind die neuen Fahrzeuge dadurch agiler, was auch die Performance auf der Rennstrecke verbessert.


Leistung: Die Leistung der neuen Gen3-Fahrzeuge steigt von 250 auf 350 kW (476 PS). 



Antriebsstrang: Eigenentwicklung von Porsche Motorsport mit einer maximalen Antriebsleistung von 350 kW auf der Hinterachse und damit 100 kW mehr als bei der vorherigen Fahrzeug-Generation (Gen2).

Bremsen: Der neue vordere Antriebsstrang erhöht die 350 kW des hinteren um weitere 250 kW und ermöglicht dadurch eine Energierückgewinnung mit einer Leistung von bis zu 600 kW – mehr als doppelt so viel wie bei den Gen2-Autos. Zusätzliche Reibungsbremse gesteuert durch eine „Brake by wire“-Einheit.

Effizienz: Die Energieeffizienz des Antriebs liegt bei etwa 95 Prozent im Vergleich zu rund 40 Prozent bei den besten Verbrennungsmotoren. Über 40 Prozent der eingesetzten Energie sollen aus der rekuperativen Energie stammen, die beim Bremsen entsteht.

Ladefähigkeit: Die Ultra-High-Speed-Ladefähigkeit der Gen3-Fahrzeuge soll während der Rennen bei 600 kW zusätzlicher Energie liegen. Damit wären die Ladegeräte der neuen Formel-E-Generation annähernd doppelt so leistungsstark wie die derzeit fortschrittlichsten kommerziellen Exemplare. Zudem soll die Fast-Charge-Technologie für eine konstant hohe Batterieleistung sorgen.

Nachhaltigkeit: Die Batteriezellen in den neuen Gen3-Autos bestehen, so die Komponentenhersteller, aus nachhaltig gewonnenen Mineralien. Nach jeder Rennsaison sollen die Batteriezellen wiederverwendet oder recycelt werden. Für den Bau der Karbonfaser-Karosserie werden nach Angaben des Herstellers recycelte Karbonfasern aus den Fahrzeugen der Vorgängergeneration verwendet. Dadurch soll der CO2-Fußabdruck der Produktion um mehr als zehn Prozent reduziert werden. Um Maßnahmen zu bestimmen, die zur Reduzierung der Umweltauswirkungen beitragen können, wird der CO2-Fußabdruck der neuen Fahrzeuge von der Formel E von Beginn der Designphase an gemessen. Alle unvermeidbaren Emissionen sollen als Teil der Netto-Null-CO2-Verpflichtung der Formel E kompensiert werden.

Die Partner
Mit der Unterstützung von insgesamt 15 Partnern startet das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team in seine vierte Saison und freut sich über zwei neue On-Car Partner bei der Weltpremiere des Porsche 99X Electric Gen3. Cato Networks, Anbieter der weltweit führenden SASE Cloud-Plattform, sowie die Schweizer Wealth-Management-Gruppe Julius Bär sind als offizielle Partner auf dem Porsche 99X Electric Gen3 sichtbar. Der Schweizer Hersteller von Luxusuhren, TAG Heuer, der das Team seit dem Start als Titel- und Timing Partner unterstützt, ist wie der Schweizer Energie- und Automatisierungstechnikkonzern ABB und Simulationssoftwarespezialist ANSYS weiterhin auf dem Rennfahrzeug präsent. ExxonMobil mit seiner Marke Mobil als Technologiepartner komplettiert zusammen mit dem weltweit agierende Marken- und Technologieunternehmen Henkel und seiner Marke LOCTITE, dem Modeunternehmen Hugo Boss und dem Sport-Lifestyle-Unternehmen Puma den geschätzten Kreis der insgesamt 9 On-Car Partner.

Artikel "Porsche 99X Electric Gen3 feiert seine Weltpremiere" versenden
« Zurück

Kindheitstraum Porsche
Labrooys Skulptur wendet sich an das Kind in jedem einzelnen...
Porsche-Markenbotschafterin Emma Raducanu
Vor einem Jahr gewann Emma Raducanu bei den US Open 2021 als...
Offroad-Sportwagen mit Sieger-Genen: Porsche 911 Dakar
Porsche feiert bei der Los Angeles Auto Show eine Weltpremie...
25 Jahre Porsche 911 Generation 996
Gemeinsam mit dem Boxster rettet der Porsche 911 mit der int...
Suzuki überarbeitet seinen Plug-in-Hybrid Across
Der effiziente Suzuki Across wartet künftig mit aufgefrischt...
Porsche 911 Dakar durchläuft Testprogramm
Porsche wird bei der Los Angeles Auto Show am 16. November 2...
Alpine A110R feiert Schweizer Premiere
Mit der Alpine A110R feiert die radikalste Variante des fran...
35. Auto Zürich mit Caterham-Weltpremiere
Der Startschuss zur 35. Auto Zürich fällt. Kurz davor wollen...
Lamborghini peilt das beste Jahr seiner Geschichte an
Lamborghini verfolgt schneller als je zuvor einen strategisc...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Topnews diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch