Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Topnews

Freitag, 20. Januar 2023 AMAG Gruppe: In schwierigem Umfeld sehr gut gearbeitet

printBericht drucken

Die AMAG Gruppe schliesst 2022 mit einem konsolidierten Umsatz von 4,4 Mia. Franken ab. Sie konnte zudem mit ihren Marken Volkswagen, Audi, ŠKODA, SEAT/CUPRA und VW Nutzfahrzeuge den Marktanteil in einem weiter schwachen Gesamtmarkt nochmals steigern und die Führungsposition bei rein elektrischen Fahrzeugen ausbauen. Mit der Schaffung des Bereichs AMAG Energy & Mobility und der Akquisition von Helion wurden die Weichen für Komplettangebote rund um die Elektromobilität gestellt. Weitere neue Dienstleistungen kommen 2023 auf den Markt.

 

Vor Jahresfrist war die Hoffnung berechtigt, dass sich das Jahr 2022 gegenüber dem Vorjahr wieder erholen würde, dass sich nach Corona die Lieferketten wieder stabilisieren würden und die Verfügbarkeit von Halbleitern besser werden würde. Mit dem Ukrainekrieg und den damit verbundenen Verwerfungen in Europa und der Welt haben sich die Vorzeichen nochmals verändert mit Auswirkungen auf den Welthandel. Der Schweizer Automarkt hat mit 225’934 neu immatrikulierten Personenwagen gegenüber 2021 und 2020 (238'481/236'827 Einheiten) nochmals nachgelassen und liegt weiterhin deutlich unter einem «normalen» Autojahr (rund 300'000 Einheiten). Auch die Marken der AMAG waren von der weltweiten Situation und den Engpässen wegen des Ukrainekriegs betroffen. Dennoch konnten sie im vergangenen Jahr in der Schweiz nochmals zulegen und erreichten einen Marktanteil von 31,7%. Audi konnte erheblich in der Gunst von Frau und Herr Schweizer zulegen, ŠKODA hat mit dem ENYAQ das «Lieblingsauto der Schweiz» im Angebot und Volkswagen bleibt weiterhin die Nummer 1 im Markt. Einzig SEAT und CUPRA mussten wegen verschärfter Belieferungslage Marktanteilsverluste in Kauf nehmen. Rund 12'500 neu zugelassene rein elektrische Fahrzeuge bedeuten eine Steigerung von über 25% im Vergleich zum Vorjahr. Damit bleiben die «AMAG Marken» auch in diesem Jahr Marktführer bei den batterie­elektrischen Fahrzeugen.

Mit der Schaffung des Bereichs AMAG Energy & Mobility und der Akquisition von Helion wurde ein weiterer wesentlicher Schritt zur Umsetzung der Strategie getätigt und die Rahmen­bedingungen für die Nutzung der Potenziale der Koppelung der Sektoren Mobilität, Energie- und Immobilienwirtschaft geschaffen.

Die AMAG Gruppe blickt mit einem Umsatz von 4,4 Mia. Franken auf ein herausforderndes, aber gutes Jahr 2022 zurück. Helmut Ruhl, CEO AMAG Group AG: «2022 war ein intensives Jahr und gemeinsam mit unseren Vertriebs- und Servicepartnern konnten wir unsere Kundinnen und Kunden mobil halten. Ein grosses Dankeschön an unsere Kundinnen und Kunden für ihr Verständnis und ihre Loyalität sowie an unsere Partnerunternehmen und Mitarbeitenden für den grossen Einsatz in einem äusserst anspruchsvollen Umfeld.»

Die Menschen stehen im Mittelpunkt
«'Wir bewegen und begeistern Menschen’ ist unser Anspruch und die Begeisterung beginnt bei uns selbst. Ich freue mich daher sehr, dass wir bei der AMAG Gruppe in diesem Jahr 273 neue Lernende begrüssen konnten und die Anzahl der Lernenden den Rekordwert von rund 770 erreicht hat. Um die Mitarbeitenden bei der Transformation mitzunehmen, investieren wir unter anderem 25 Mio. Franken in eine neue AMAG Academy» erklärt Helmut Ruhl. Heute beschäftigt die AMAG rund 7'300 Mitarbeitende.

Digital und analog: Für alle Kundenbedürfnisse eine Lösung bei AMAG Retail
Um die Kundeninteraktion zu vereinfachen und neue Angebote bedarfsgerecht anbieten zu können, hat die AMAG eigene Garagengruppe eine neue Mobilitäts-App und eine kombinierte Kredit-/Ladekarte lanciert. Mit der AMAG App haben Kundinnen und Kunden Zugang zu den wichtigen Fahrzeugdaten und können diverse Services wie eine Tank- oder Ladefunktion nutzen. Die kombinierte Kredit- und Ladekarte ermöglicht das problemlose Laden von E-Autos an über 7’000 Ladestellen in der ganzen Schweiz und rund 150’000 Ladepunkten überall in Europa.

AMAG Retail hat an sieben weiteren Standorten Photovoltaikanlagen in Betrieb genommen und plant, im laufenden Jahr ein 360 kW-Schnellladenetz an 13 autobahnnahen Standorten aufzubauen.

Ausbau Klassikbereich bei Porsche
AMAG First AG hat für die Marke Porsche am Standort Schlieren nach einem grösseren Umbau den Klassikbereich nochmals deutlich erweitert und bietet alle Dienstleistungen wie Verkauf, Restaurierungen, Werkstatt und diverse Events rund um Porsche Classic exklusiv an.

Artikel "AMAG Gruppe: In schwierigem Umfeld sehr gut gearbeitet" versenden
« Zurück

Alpine A110 R - Die radikalste A110 aller Zeiten
Die mit Spannung erwartete neue Version A110 R rundet die A1...
Auslieferung des Lamborghini Urus S läuft an
Die Auslieferung des neuen Lamborghini Urus S, Nachfolger de...
ABT CUPRA bereit für Double Header in Saudi-Arabien
Das ABT CUPRA Team steht vor dem zweiten Rennwochenende in d...
Aston Martin DBS verabschiedet sich mit 770 PS
Nach fünf Jahren ist Schluss: Der seit 2018 gebaute Aston Ma...
Lexus RZ mit intelligenten Allradantrieb DIRECT4
Die Freude am Fahren und am Mitfahren wird im Lexus RZ durch...
AMAG App und kombinierte Kredit-/Ladekarte
Die AMAG Automobil und Motoren AG hat zum Jahreswechsel zwei...
Neues Konzept für das Museo Automobili Lamborghini
Die Eröffnungsveranstaltung des Museo Automobili Lamborghini...
Ein weiteres Rekordjahr für Alpine
Die Marke erreichte 2022 mit 3.546 verkauften Einheiten eine...
China und Indien wachsen – der Rest nicht
Während die Automobilmärkte in Europa, Japan und den USA im ...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Topnews diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch