Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!

Topnews

Mittwoch, 1. März 2023 Audi integriert Store für Apps in seine Modelle

printBericht drucken

Direkter Zugriff auf beliebte Apps von DrittanbieternDirekter Zugriff auf beliebte Apps von Drittanbietern

Audi bringt ab Sommer 2023 einen Store für Apps in ausgewählte Modelle mit dem modularen Infotainmentbaukasten der dritten Generation (MIB 3). Durch die Einbettung des Stores, der gemeinsam mit der Volkswagen Software-Einheit CARIAD und ihrem Partner Harman Ignite entwickelt wurde, können Kund_innen mittels Datenverbindung im Fahrzeug direkt und intuitiv über das Multimedia-Interface (MMI) auf beliebte Drittanbieter-Apps zugreifen. Die gewählten Apps werden dabei direkt im MMI-System des Audi installiert – ohne Umweg über ein Smartphone.

 

Audi treibt die Digitalisierung des Fahrzeugs voran und integriert einen nativen Store für Apps in ausgewählte Modelle. Die technische Basis dafür ist eine Erweiterung des bekannten MIB 3 mit einem zusätzlichen elektronischen Bauteil: Ein eigenes Hardware-Modul, das in etwa der Form eines USB-Sticks entspricht, ist mit einem Open-Source-Betriebssystem ausgestattet und ermöglicht so den Zugriff auf Drittanbieter-Apps im Fahrzeug.

„Audi ist die erste Marke im Volkswagen-Konzern, die den neuen Store für Drittanbieter-Apps einführt. Die skalierbare Lösung wurde von CARIAD entwickelt und ist ein gutes Beispiel für unsere Strategie, allen Kund_innen ein hochattraktives Ökosystem anzubieten. Mit dieser Lösung werden sich Audi Fahrer_innen nicht nur über regelmässige Software-Updates, sondern auch über ein noch besser personalisierbares Infotainmentsystem freuen“, sagte Audi CTO Oliver Hoffmann.

Innovatives digitales Ökosystem
Mit dem neuen Store erhalten Kund_innen Zugang zu einer Vielzahl von Apps, die direkt und unabhängig vom Smartphone ins MMI geladen werden können. Zum Start stehen Anwendungen aus folgenden Kategorien zur Verfügung: Musik, Video, Gaming, Navigation, Parken & Laden, Produktivität, Wetter und Nachrichtendienste. Unter die Rubrik „Musik“ fallen beispielsweise Apps wie Amazon music oder Spotify. Der Store wird in Zukunft ständig erweitert. Anwählbar ist er über eine separate Kachel im MMI. Die zusätzlichen Apps sind anschliessend nahtlos in das MMI integriert und somit auch während der Fahrt sicher und zuverlässig nutzbar. Das App-Portfolio ist marktspezifisch ausgestaltet.

Bequemes Abrechnungsverfahren
Für die Nutzung der Drittanbieter-Apps wird eine Datenverbindung benötigt, die über die sogenannte „embedded SIM“, eine fest im Fahrzeug verbaute SIM-Karte, hergestellt wird. Die Abrechnung der anfallenden Mobilfunkkosten erfolgt dabei in Europa bequem über ein Datenvolumen bei Cubic Telecom. Dabei sind die ersten 25 Gigabyte kostenlos. Selbstverständlich unterstützen Audi Modelle auch weiterhin Android Auto und Apple CarPlay über die optionale Ausstattung „Smartphone-Interface“.

Ab Sommer 2023 in einer Vielzahl von Audi Modellen
Der Store für Apps wird ab Juli in ausgewählten Modellen, die mit dem neuesten Hard- und Software-Cluster des MIB 3 ausgestattet sind, verfügbar sein. Konkret werden dies sein: Audi A4/A5, Q5, A6/A7, A8, Q8 e-tron und Audi e-tron GT. Ab diesem Zeitpunkt sind die genannten Modelle im gesamten europäischen Markt ab Werk mit dem Store ausgerüstet, ebenso in Kanada und den USA. Weitere Modelle werden noch im Jahr 2023 folgen. Für Modelle mit einem früheren Produktionsdatum sind die Drittanbieter-Apps nicht verfügbar.

Audi und CARIAD – ein gemeinsamer Weg
Für die Entwicklung komplexer digitaler Systeme wie des neuen Stores für Apps nutzt Audi das geballte Know-how und die Synergien im Volkswagen Konzern. CARIAD, das Software-Unternehmen des Konzerns, entwickelt den Technologie-Stack für automatisiertes und vernetztes Fahren für alle Marken des Volkswagen Konzerns – bestehend aus einer durchgängigen elektronischen Architektur, einer Software-Plattform und einer zuverlässigen Anbindung an die Automotive Cloud. CARIAD arbeitet auch an Fahrerassistenzsystemen, einer standardisierten Infotainmentplattform und einem neuen digitalen Ökosystem rund um das Auto.

Artikel "Audi integriert Store für Apps in seine Modelle" versenden
« Zurück

Honda Civic e:HEV: Hybrid für alle Fälle
Das Modellprogramm von Honda fällt umfangreich aus - egal ob...
Dacia Spring seit zwei Jahren auf der Erfolgsspur
Der Dacia Spring hat bei den Mobilitätswünschen der Kundinne...
Mit Skoda fit in den Frühling: Sechs Simply Clever Tipps
Heute ist offizieller Frühlingsanfang und damit dieser in vo...
Sonderedition Alpine A110 San Remo 73
Mit einer neuen, unverwechselbaren Edition der Alpine A110 f...
Renault Kangoo E-Tech Electric: Für Handwerk und Familien
Hochdachkombi klingt nicht besonders anziehend, und deshalb ...
ID. 2all: das E-Auto von VW für unter 25.000 Euro
Die Marke Volkswagen schreibt die Erfolgsgeschichte seiner K...
Pagoden-Premiere in Genf 1963: Mercedes-Benz 230 SL
Sportlich, komfortabel und ein Meilenstein der Mercedes-Benz...
Audi erreicht Operatives Ergebnis auf Rekordniveau
Der Audi Konzern hat das Geschäftsjahr 2022 mit einem Rekord...
Audi testet den seriennahen Prototyp des Q6 e-tron
Mit dem seriennahen Audi Q6 e-tron starten die Vier Ringe in...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Topnews diskutieren