Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!

Topnews

Dienstag, 25. Juni 2019 Skoda präsentiert Scala G-TEC mit Erdgasantrieb

printBericht drucken

Drei CNG-Tanks ermöglichen im Erdgasmodus eine Reichweite von rund 410 Kilometern Drei CNG-Tanks ermöglichen im Erdgasmodus eine Reichweite von rund 410 Kilometern

ŠKODA zeigt auf den CNG Mobility Days in Berlin (24./25. Juni 2019) erstmals die umweltfreundlichste Variante seines neuen Kompaktmodells: den ŠKODA SCALA G-TEC. Der erdgasangetriebene SCALA komplettiert das Angebot des neuen Kompaktwagens um eine effiziente und umweltweltfreundliche Variante. Der 1,0 G-TEC leistet 66 kW (90 PS) und seine drei CNG-Tanks ermöglichen im reinen Erdgasmodus nach vorläufigen Messungen eine Reichweite von rund 410 Kilometern. In Kombination mit dem neun Liter grossen Benzintank beträgt die Gesamtreichweite rund 630 Kilometer. Der Marktstart des neuen ŠKODA SCALA G-TEC erfolgt im vierten Quartal 2019.

 

ŠKODA hat seine Palette umweltfreundlicher Erdgas-Fahrzeuge jetzt erweitert. Der neue ŠKODA SCALA G-TEC ist neben dem OCTAVIA G-TEC das zweite Modell mit Erdgasantrieb im ŠKODA Angebot. Im neuen SCALA G-TEC verrichtet ein Dreizylinder-Turbo mit 1,0 Litern Hubraum und 66 kW (90 PS) seinen Dienst. Das maximale Drehmoment liegt bei 160 Nm und wird über eine manuelle 6-Gang-Schaltung übertragen. Der SCALA G-TEC ist konsequent auf den Betrieb mit CNG ausgelegt und erfüllt die Abgasnorm Euro 6d-TEMP. Die CO2-Emissionen sinken gegenüber dem Benzinbetrieb um rund 25 Prozent, zudem fallen deutlich weniger Stickoxide (NOx) und keine Russpartikel an.

410 Kilometer Reichweite dank drei CNG-Tanks mit einer Kapazität von 13,8 Kilogramm
Der SCALA G-TEC verfügt über drei miteinander verbundene CNG-Tanks aus Stahl, die eine Kapazität von 13,79 Kilogramm CNG haben. Damit kann das Kompaktmodell im umweltfreundlichen und effizienten Erdgasmodus rund 410 Kilometer zurücklegen. Sollte der CNG-Vorrat erschöpft sein, schaltet der SCALA automatisch in den Benzinmodus um. Mit dem Kraftstoff aus einem zusätzlichen 9-Liter-Tank kann er noch rund 220 weitere Kilometer zurücklegen. So ist der SCALA G-TEC auch in Regionen ohne Erdgas-Tankstellen mobil, die Gesamtreichweite liegt bei rund 630 Kilometern.

Spurhalteassistent, Frontradarassistent und LED-Leuchten serienmässig
Der 1,0 G-TEC ist im SCALA mit den drei Ausstattungslinien Active, Ambition und Style verfügbar und mit Scheibenbremsen vorne und hinten ausgerüstet. Wie alle SCALA-Modelle bieten auch die G-TEC Varianten serienmässig einen Spurhalteassistenten und einen Frontradarassistenten mit City-Notbremsfunktion sowie LED-Scheinwerfer und -Heckleuchten, optional auch in Voll-LED-Ausführung. Dank der cleveren Anordnung der CNG-Tanks im Unterboden verfügt der SCALA G-TEC über ein Kofferraumvolumen von 317 Litern – ein Bestwert im Vergleich der erdgasbetriebenen Fahrzeuge in seinem Segment.

Erdgas – effiziente und umweltfreundliche Brückentechnologie ins Elektrozeitalter
Im Vergleich zu Benzin und Diesel hat natürliches Erdgas (CNG) einen höheren Energiegehalt. Es ist günstiger, verbrennt sauberer und Erdgasmotoren sind zudem auch leiser. Wenn statt CNG Biogas aus Abwasser oder landwirtschaftlicher Produktion genutzt oder synthetisches Gas verwendet wird, verbessert sich die Umweltbilanz nochmals deutlich. Sie ist besonders gut, wenn zur Gasgewinnung regenerativ erzeugter Strom zum Einsatz kommt.

Erdgas schlägt damit eine Brücke zwischen fossilen Kraftstoffen und der Elektromobilität und ist zudem sofort verfügbar. Dabei lässt sich ein gasbetriebenes Fahrzeug ähnlich einfach und bequem auftanken wie ein Modell mit Benzin- oder Dieselmotor.

Artikel "Skoda präsentiert Scala G-TEC mit Erdgasantrieb" versenden
« Zurück

Aston Martin geht mit dem DBX ins Gelände
Nach Bentley, Lamborghini, Rolls-Royce und anderen Edelmarke...
Toyota RAV4 Plug-in Hybrid mit 306 PS
Toyota eröffnet heute ein bedeutendes neues Kapitel in der G...
VW Konzern mit starken Auslieferungen im Oktober
Der Volkswagen Konzern hat im Oktober weltweit 949.800 Fahrz...
Opel Corsa: Vorbei ist es mit der Niedlichkeit
Der Kleinwagen Corsa ist mittlerweile ein Urgestein im Model...
Skoda Octavia: Sprung nach oben
Wenn der Ministerpräsident eines Landes zur Vorstellung eine...
Rolls-Royce präsentiert neue Schwarzarbeit
Im Jahr 2016 debütierten die dunklen Rolls-Royce-Interpretat...
Toyota begeistert mit Absatzzahlen
Toyota setzt seinen Wachstumskurs fort. Entgegen den Erwartu...
BMW Group mit neuen Absatz-Bestwerten
Die BMW Group konnte ihren weltweiten Absatz mit 204.295 Fah...
BMW M2 CS mit 450 PS
Mit dem neuen BMW M2 CS (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Topnews diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com
info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com
bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch