Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!

Topnews

Montag, 13. Februar 2017 Mit einer Batterieladung auf einen Espresso nach Portofino

printBericht drucken

Ford wird bis zum Jahre 2020 insgesamt 4,5 Milliarden US-Dollar in neue Elektrofahrzeuge investieren und in den kommenden fünf Jahren 13 neue Modelle für die globalen Märkte präsentieren, darunter ein komplett neues CUV (Crossover Utility Vehicle) mit rein batterie-elektrischem Antrieb und einer Reichweite von mindestens 300 Meilen (ca. 482 Kilometern nach US-Norm). Das reicht problemlos, um mit einer Akkufüllung auf einen Espresso nach Portofino zu fahren (Strecke Zürich-Portofino ist 444 Km) oder für die Reise von London nach Paris. Geplante Markteinführung: 2020.

 

Der Marktanteil der SUV ist in den letzten Jahren markant gewachsen. Das hängt nicht zuletzt damit zusammen, dass deren Image dank innovativen Technologien verbessert werden konnte. Vier von fünf jungen Erwachsenen glauben, dass SUV in den vergangenen fünf Jahren sparsamer und umweltfreundlicher geworden sind. Dies ist ein Ergebnis einer von Ford in Auftrag gegebenen Studie. Befragt worden waren 5.000 sogenannte „Millennials“ – Männer und Frauen im Alter von 17 bis 34 Jahren – in Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Italien und Spanien, die ein Auto besitzen oder beabsichtigen, in den nächsten 12 Monaten ein neues Fahrzeug zu erwerben.
Ein weiteres Ergebnis dieser Ford-Umfrage: Mittlerweile stehen SUV bei den Millennials hoch im Kurs, etwa ein Viertel aller potenziellen Neuwagenkäufer in dieser Altersgruppe erwägt die Anschaffung eines solchen Fahrzeugs. Ford hat sich auf diese junge Generation eingestellt: Der Konzern hat aktuell in Europa drei SUV-Baureihen im Programm: den kompakten Ford EcoSport, den mittelgrossen Ford Kuga und den Ford Edge, ein full-size SUV. Die Verkäufe dieser drei Ford-SUV-Baureihen legten 2016 gegenüber dem Vorjahr um 31 Prozent in Europa zu – was nicht zuletzt daran lag, dass 2016 das bisher beste europäische Verkaufsjahr für den Ford EcoSport (57.200 Einheiten) und für den Ford Kuga (119.400 Einheiten)* war – möglicherweise auch wegen der Millennials.
Herstellerübergreifend stiegen die SUV-Neuzulassungszahlen im vergangenen Jahr in Europa um 21 Prozent auf mittlerweile ein Viertel aller registrierten Neufahrzeuge**.
Ford setzt Produktoffensive fort
• 2020 soll der allradangetriebene Ford Bronco – nicht zuletzt aufgrund seiner Off Road-Eigenschaften eine US-Ikone unter den mittelgrossen SUV – reaktiviert werden und weltweit verfügbar sein.
• Bereits 2018 wird der neue Ford Fiesta Active auf den Markt kommen. Es handelt sich dabei um ein kompaktes Crossover-Modell, basierend auf der neuen, achten Generation des Ford Fiesta, die im Sommer dieses Jahres ihre Markteinführung feiert.
„Die SUV-Verkaufszahlen steigen europaweit schneller als in jedem anderen Pkw-Segment. Umweltbewusste Millennials zählen zu den treibenden Kräften hinter der wachsenden Nachfrage. Im vergangenen Jahr übertraf der SUV-Umsatz von Ford proportional sogar das rasche Wachstum der gesamten Industrie in diesem Segment“, sagt Roelant de Waard, Vice President, Marketing, Sales & Service, Ford of Europe. „Die Kunden entdecken den niedrigen Treibstoffverbrauch moderner Motoren wie dem neuen 1,5-Liter-TDCi-Diesel mit 88 kW (120 PS), der beim neuen Ford Kuga mit CO2-Emissionen von 115 g/km*** die strengen Euro-6-Anforderungen erfüllt, oder beispielsweise dem mehrfach preisgekrönten 1,0-Liter-EcoBoost-Dreizylinder-Benzinmotor*** im Ford EcoSport“.
Steigendes Durchschnittsalter der Käufer von Ford Performance-Fahrzeugen
Nicht nur jüngere Fahrer überraschen in Bezug auf ihre Fahrzeugwahl – Stichwort: wachsende Beliebtheit der SUV bei den Millennials. Ford-Daten zeigen darüber hinaus, dass das Durchschnittsalter der Käufer von Ford Performance-Fahrzeugen wie Ford Fiesta ST, Ford Focus ST, Ford Focus RS oder Ford Mustang zwischen 2010 und 2016 um mehr als zehn Prozent gestiegen ist. Dazu passt die Aussage, dass die Verkaufszahlen dieser Ford Performance-Fahrzeuge im vergangenen Jahr bereits zum zweiten Mal in Folge um je 60 Prozent gegenüber dem jeweiligen Vorjahr zugelegt haben.

Artikel "Mit einer Batterieladung auf einen Espresso nach Portofino" versenden
« Zurück

Abarth 595 Pista - von der Rennstrecke auf die Strasse
Abarth erweitert die Baureihe 595. Mit einer Leistung von 11...
Opel Mokka X: Attraktiv nachgeschärft
Der Mokka X hat für Opel neue Kundenkreise erschlossen, die ...
9.111 Euro Sonderzahlung für Porsche-Mitarbeiter
Die Porsche AG beteiligt ihre Mitarbeiter erneut am Gewinn: ...
Porsche mit deutlichem Sprung bei Ergebnis und Rendite
Erfolgreichstes Jahr der Unternehmensgeschichte: Die Porsche...
Von der Rennstrecke auf die Strasse - Alfa Romeo 33 Stradale
Der Tipo 33 wurde als Straßenfahrzeug weniger als ein Dutzen...
Volkswagen im Februar auf Vorjahresniveau
Die Marke Volkswagen Pkw hat im Februar 2017 weltweit 384.10...
Volkswagen treibt Neuausrichtung mit voller Kraft voran
Der Volkswagen Konzern geht nach dem guten Ergebnis des Gesc...
Halbzeit beim Chiron: Bugatti meldet 250. Auftragseingang
Ein Jahr nach der Premiere des Chiron in Genf zieht Bugatti ...
Volvo überraschte vor 40 Jahren mit einem Coupé
Der Volvo 262 C, der im März 1977 auf dem Genfer Automobilsa...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Topnews diskutieren