Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!

Hersteller-News: Mercedes-Benz

Mittwoch, 7. Dezember 2005 Bis zu 40 Prozent weniger Diesel-Partikel: Mercedes-Benz bietet Nachrüstsystem an

printBericht drucken

Partikelfilter für Vierzylinder-Dieselmodelle der C- und E-KlassePartikelfilter für Vierzylinder-Dieselmodelle der C- und E-Klasse

Ab sofort bietet Mercedes-Benz für die Dieselmodelle der C- und E-Klasse ein Nachrüstsystem an, das die Partikel-Emissionen deutlich vermindert. Es arbeitet wartungsfrei und eignet sich zum Einbau in Fahrzeuge mit Vierzylinder-Dieselmotor, die ab Juni 2003 produziert wurden. Der Preis inklusive Einbau beträgt in Deutschland 799 Euro.

Partikelfilter für Vierzylinder-Dieselmodelle der C- und E-Klasse
Partikelfilter für Vierzylinder-Dieselmodelle der C- und E-Klasse
 

Mit diesem Nachrüstsystem setzt Mercedes-Benz sein Engagement zur Verringerung der Diesel-Emissionen konsequent fort. Bereits seit Sommer 2005 werden alle neuen CDI-Personenwagen der Stuttgarter Automobilmarke serienmässig mit Partikelfilter ausgestattet.
Das Nachrüstsystem für die Vierzylindermodelle der C- und E-Klasse vereint zwei Abgasreiniger in einem Gehäuse: einen Oxidationskatalysator, der gasförmige Abgasschadstoffe umwandelt, und einen Partikel-Reduktionskatalysator, in dem die Russteilchen gesammelt werden und bei einer Abgastemperatur von mehr als 250 Grad Celsius verbrennen. Dadurch vermindert sich der Partikelausstoss um bis zu 40 Prozent und liegt unter dem Grenzwert der EU-4-Abgasvorschrift.
Das wartungsfreie Mercedes-Nachrüstsystem benötigt keine Kraftstoff-Additive und lässt sich ohne Eingriff in die elektronische Steuerung der Motoren einbauen. Dabei werden die serienmässigen Oxidationskatalysatoren der CDI-Modelle ersetzt und im Rahmen des Mercedes-Recyclingmanagements (MeRSy) wiederverwertet.
Die Nachrüstung von Mercedes-Benz entspricht den derzeit bekannten Vorgaben der deutschen Bundesregierung für die steuerliche Förderung schadstoffarmer Diesel-Personenwagen. Das System ist ab sofort europaweit bei den Niederlassungen und Vertriebspartnern von Mercedes-Benz erhältlich.

Artikel "Bis zu 40 Prozent weniger Diesel-Partikel: Mercedes-Benz bietet Nachrüstsystem an" versenden
« Zurück

Opel Grandland X: Mehr geht immer
Ein cooler Offroad-Look, modernste Technologien, viel Platz ...
TOYOTA GAZOO Racing bekennt sich zu Langstreckenrennen
TOYOTA GAZOO Racing wird auch nach der Saison 2019-2020 an d...
Hyundai i30 N Performance – N wie Nordschleifentauglich
Die Koreaner haben mit dem Kompaktwagen i30 längst bewiesen,...
Volkswagen Konzern baut Marktanteil im Mai aus
Die Auslieferungen des Volkswagen Konzerns entwickelten sich...
Toyota will CO2-Ausstoß bis 2030 um mindestens 35 Prozent reduzieren
Toyota will bis zum Jahr 2050 seinen gesamten CO2-Ausstoß ge...
Subaru Mechaniker-WM 2019
Am 12. Juni 2019 fand in Safenwil das Finale des Schweizeris...
Ford Fiesta Panther Edition
Die Rallye International du Valais ist der wohl spektakulärs...
Le Mans 1989: Doppelsieg-Triumph vor 30 Jahren
Wie übersetzt man das packende 24-Stunden-Rennen von Le Mans...
BMW steigert im Mai Absatz und Marktanteil
Die BMW Group hat im Mai ihre positive Absatzentwicklung for...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerexpspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Mercedes-Benz)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Mercedes-Benz diskutieren