Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Motorsport: Formel 1

Dienstag, 11. Juli 2006 Renault F1 im Focus: Grosser Preis von Frankreich

printBericht drucken

Renault Formel 1-Rennwagen R26Renault Formel 1-Rennwagen R26

Mit einem rundum verbesserten Gesamtpaket und einem stärkeren Motor für Weltmeister Fernando Alonso will Renault beim Großen Preis von Frankreich seine Spitzenposition in der Formel 1 untermauern.

 

"In Indianapolis haben wir eine Niederlage einstecken müssen, aber wir können kämpfen", erklärte Renault F1-Chefingenieur Pat Symonds. "Schon in Magny-Cours sollte uns wieder ein markanter Schritt nach vorne gelingen."
Ein Erfolg beim Heimrennen der Equipe Jaune wäre zugleich ein angemessenes Geschenk zu einem seltenen Jubiläum, denn schon vor 100 Jahren gewann Renault den Grossen Preis von Frankreich. Es war am 27. Juni 1906, als der Ungar Ferenc Szisz mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 101,19 Stundenkilometern beim ersten Grand Prix der Motorsport-Geschichte auf einer Piste östlich von Le Mans triumphierte und dafür die stolze Summe von 45'000 Francs kassierte.
Beim Grossen Preis der USA auf dem Indianapolis Motor Speedway konnte Fernando Alonso die Stärken seines Renault R26 nicht voll ausspielen und musste sich mit dem fünften Platz zufrieden geben. "Manchmal gewinnt man und manchmal eben nicht", kommentierte der Weltmeister gelassen sein bisher schwächstes Saisonergebnis. Mit dem Abstecher nach Nordamerika konnte er, nicht zuletzt natürlich wegen seines Erfolgs in Kanada, gleichwohl zufrieden sein: Letztes Jahr reiste er mit null Punkten nach Hause, diesmal immerhin mit 14. "Das ist ziemlich gut und Grund genug, optimistisch zu bleiben."
Mit einer starken Leistung rettete sein Teamkollege Giancarlo Fisichella im Mekka des US-Motorsports die Ehre von Renault. Der Italiener kam als Dritter ins Ziel und freute sich über den Sprung aufs Podium. "Wir haben das Beste aus unseren Möglichkeiten gemacht", meinte er und sah keinen Grund, den Kopf hängen zu lassen: "Wir haben nicht gewonnen, aber auf einer für uns schwierigen Strecke auf dem Podium zu stehen, ist ein starkes Resultat." Der Sieger von Malaysia rückte dadurch in der Weltmeisterschaft auf den dritten Platz vor.
Dass er Fernando Alonso in Indianapolis auf Distanz halten konnte, lag nicht zuletzt auch daran, dass er mit mehr Power unterwegs war als der Weltmeister. Der musste erst noch das obligatorische zweite Rennen mit dem in Kanada eingesetzten Triebwerk absolvieren und hat die neueste Ausbaustufe des RS26-Motors, von der sich die Renault-Ingenieure 20 PS mehr Leistung erhoffen, erst beim Heimrennen in Magny-Cours zur Verfügung. Bei dieser Version handelt es sich bereits um die zweite grössere Ausbaustufe in der laufenden Saison. Sie wird ausgereifter sein als in Indianapolis und soll Renault in Verbindung mit einigen aerodynamischen Verbesserungen helfen, seinen Vorjahreserfolg zu wiederholen.
Umgerechnet auf die Rundenzeit geht Renault F1-Motoreningenieur Denis Chevrier von einem Gewinn von ein bis zwei Zehntelsekunden aus. Die Leistungsfähigkeit des neuen Pakets demonstrierte Renault F1-Testfahrer Heikki Kovalainen letzte Woche mit einer Rekordrunde bei den Testfahrten im spanischen Jerez. Doch das soll es noch nicht gewesen sein. "In Magny-Cours", so Denis Chevrier, "wollen wir das ganze Potenzial der Motoren abrufen können."

Artikel "Renault F1 im Focus: Grosser Preis von Frankreich" versenden
« Zurück

Ford Focus: Modernes Design, mehr Konnektivität
Die Ford Focus-Baureihe erhält eine umfassende Aufwertung: ...
Renault Trendforschung - Den Wandel frühzeitig erkennen
Je schneller und radikaler sich die Welt verändert, desto wi...
Mobility übernimmt den Toyota Corolla Hybrid
Die Carsharing-Anbieterin Mobility setzt im Bereich der Nach...
Corvette Stingray: Im scharfen Reich der Mitte
Unter den hochkarätigen Sportwagen war die Corvette so günst...
Renault Twingo Urban Night
Unverwechselbarer Nachtschwärmer: Renault präsentiert den ne...
Auslieferungen von Mercedes-Benz steigen
Mercedes-Benz Cars hat von Januar bis September 1.617.508 (+...
Ford Bronco: Im Visier der Paparazzi
Wer sich ans Steuer des neuen Ford Bronco setzt, wird derzei...
Fedra Ribeiro wird Chief Operating Officer von Mobilize
Ab dem 1. November 2021 wird Fedra Ribeiro als Chief Operati...
Zwei Preise für Renault Concept Cars
Zwei renommierte Auszeichnungen für Concept Cars von Renault...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerexpspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Formel 1)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Formel 1 diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch