Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Motorsport: Formel 1

Donnerstag, 7. Dezember 2006 Jubiläum beim Renault F1-Team

printBericht drucken

Jubiläum beim Renault F1-Team: Das Motorenentwicklungszentrum in Viry-Châtillon wird 30 Jahre alt. Die hier konzipierten und gebauten Triebwerke läuteten die Turbo-Ära in der Formel 1 ein und führten Renault zu sieben Fahrer- und acht Konstrukteursweltmeistertiteln.

 

Das Formel 1-Team von Renault zog im Dezember 1976 in die Werkshallen 20 Kilometer südlich von Paris. Nach nur fünf Monaten präsentierte die Equipe am 10. Mai 1977 in Paris den ersten Formel 1-Boliden der Unternehmensgeschichte. Der RS 01 war eine Sensation, denn als Triebwerk kam ein 1,5-Liter-V6 mit Turboaufladung zum Einsatz. Schöpfer des Triebwerks war Bernard Dudot, heute stellvertretender Direktor des Kompetenzzentrums Viry-Châtillon.
Die "gelbe Teekanne", so der Spitzname des Renault Renners, griff im Sommer 1977 erstmals ins Renngeschehen ein. Die folgenden anderthalb Jahre nutzte das Team aus Viry-Châtillon, um den Turbomotor standfest zu machen. Am 1. Oktober 1978 war es so weit: Der RS 01 fuhr beim Grand Prix der USA erstmals in die Punkte. Sein Nachfolgemodell RS 10 erzielte am 1. Juli 1979 den ersten Formel 1-Sieg für Renault. Die Turbo-Technologie hatte sich endgültig etabliert. Bis 1985 produzierte Renault in Viry-Châtillon sowohl das Chassis als auch die Motoren der F1-Boliden. Nach zweijähriger Auszeit und dem Ende der Turbo-Ära kehrte der französische Hersteller 1989 als Motorenlieferant für das Williams-Team in die Topliga des Motorsports zurück. Bereits in der ersten Saison verbuchte der neue 3,5-Liter-V10 von Renault zwei Siege. In den 1990er Jahren entwickelte sich das Triebwerk zum Mass der Dinge. Auch die Hubraumreduzierung auf drei Liter ab 1995 änderte daran nichts: Der Zehnzylinder aus Viry-Châtillon war zwischen 1992 und 1997 mit Williams und Benetton Garant für sechs Konstrukteursweltmeistertitel in Folge und verhalf Nigel Mansell, Alain Prost, Michael Schumacher, Damon Hill und Jacques Villeneuve zum Fahrertitel.
Nach vorübergehendem Rückzug kehrte Renault 2001 in die Formel 1 zurück, zunächst als Motorenlieferant für Benetton und nach Übernahme des Rennstalls ab 2002 als Werksteam mit zwei Kompetenzzentren. Viry-Châtillon ist weiterhin für die Motoren zuständig.
Der Erfolg gibt dieser Arbeitsteilung Recht: 2005 gewann das Renault F1-Team mit dem R25-Chassis und dem RS25-Triebwerk die Fahrer- und Konstrukteurs-WM. Auch nach der Umstellung des Motorenreglements auf V8-Aggregate mit 2,4 Litern Hubraum entwickelten die Motorenprofis in Viry-Châtillon mit dem RS26 wieder ein Siegeraggregat, das der Werks-Equipe zur zweiten Doppel-WM in Folge verhalf. Heute arbeiten im Motorenzentrum von Renault fast 300 Mitarbeiter an den V8-Triebwerken.

Artikel "Jubiläum beim Renault F1-Team" versenden
« Zurück

Renault Megane RS Trophy R: Für Alltag und Rennstrecke
...
Renault Gruppe erzielt 10,374 Milliarden Euro Umsatz
Die Renault Gruppe hat im dritten Quartal 2020 einen Umsatz ...
Renault baut Angebot an Hybrid-Modellen weiter aus
Nach der Vorstellung des Clio E-TECH Hybrid, des Captur und ...
Renault verstärkt Elektro-Offensive
Zwei neue Elektromodelle und drei neue E-Tech Hybridfahrzeug...
Dreimal elektrisch: Die Klassensieger beim GCOTY 2021
Zum dritten Mal ist die Jury aus mittlerweile 18 renommierte...
Renault ZOE auf Rekordkurs in der Schweiz
Der elektrische Renault ZOE fährt in der Schweiz weiter auf ...
Renault Arkana: Ein SUV-Coupé als Hybrid
Mit der Einführung des Neuen Arkana bricht Renault die etabl...
Audi beim GREENTECH FESTIVAL
Audi ist Founding Partner des GREENTECH FESTIVALS von Nico R...
Renault Twingo Electric startet mit Sonderserie
Elektro-Europamarktführer Renault bringt mit dem Twingo Elec...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerexpspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Formel 1)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Formel 1 diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch