Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Motorsport: Formel 1

Montag, 11. Oktober 2021 Virtueller Profi versus Formel 1-Pilot

printBericht drucken

E-SPORTSE-SPORTS

Virtuelle Wettkämpfe sind inzwischen fest im E-Sport verankert. Vor allem Sim Racing – rasanter Motorsport am Bildschirm – erlebt einen aussergewöhnlichen Zuwachs. Alpine engagiert sich aktiv im simulierten Renngeschehen, das weit über gängige Computerspiele hinausgeht. Kurz vor dem Start der F1 E-Sports Series Pro-Championship 2021 am 13. Oktober berichtet der Teamchef des Alpine E-Sports Team, Richard Arnaud, wie sich sein Team auf die Saison vorbereitet: mit einem Programm, das dem echter Formel-1-Rennfahrer äusserst nahekommt.

 

Das Klischee, dass Gamer sich in ihrem Zimmer mit einem Computer oder einer Konsole einschliessen und sich von Chips und Cola ernähren, stammt aus dem Reich der Legenden – zumindest, soweit es sich um die ambitionierten Profis und Semi-Profis im E-Sport handelt, die dicht getaktet bei Wettbewerben und Meisterschaften antreten.

Zu Ihnen gehören auch die Sim-Racer, die am Steuer virtueller Boliden auf imaginären Rennstrecken um die Wette fahren - eine anspruchsvolle Welt, die kompromisslose Trainingskurse erfordert, wie sie das Alpine E-Sports Team für seine Fahrer entwickelt hat.

„Der Sim-Rennsport erfordert eine Vorbereitung, die dem Training von Formel-1-Fahrern sehr ähnlich ist.“ Richard Arnaud, Teamchef, Alpine E-Sports Team

INTENSIVES TRAINING: FÜR DIE ELITE DES SIM-RENNSPORTS PFLICHT
Auch wenn es nicht gänzlich an das nahezu tägliche Fitnesstrainingsprogramm von Esteban Ocon und Fernando Alonso vom Alpine F1 Team heranreicht, so bereitet sich das Alpine E-Sports Team dennoch intensiv und konzentriert vor. „Die Hälse der Sim-Rennfahrer sind zwar nicht den G-Kräften ausgesetzt, wie bei einem F1-Rennen, aber die Konzentration bei Weltmeisterschaftsläufen erreicht durchaus das Niveau wie bei echten Rennen“, betont Richard Arnaud.

Genau aus diesem Grund hat sich Alpine mit Race Clutch zusammengetan und bereitet die Sim-Rennfahrer massgeschneidert auf die F1 E-Sports Series Pro-Championship 2021 vor, die am 13. Oktober beginnt.

Die vom Veranstalter der FIA-Formel-1-Weltmeisterschaft organisierte Serie hat die Elite des Sim-Rennsports angelockt und basiert auf der neuesten Ausgabe des offiziellen Formel-1-Spiels, das ebenso erfolgreich wie die vorherigen Versionen werden dürfte.

„F1 2021 wurde im Juli veröffentlicht“, sagt Richard Arnaud, „also haben wir unsere drei Fahrer in unserer Basis im westfranzösischen Limoges versammelt, um im Juni mit ihrem Training zu beginnen.“ Der Chilene Fabrizio Donoso (21), der französische Teenager Nicolas Longuet (19) und der ungarische Youngster Patrick Sipos (18) leben heute in einer Wohngemeinschaft und reisen täglich zum Alpine E-Sports-Hauptquartier. Dort absolvieren sie ein Trainingsprogramm, das auf den Erfahrungen des Alpine F1 Teams basiert.
 
MEHR ALS 300 STUNDEN HINTER DEM STEUER!
Die meiste Zeit investieren die E-Athleten, um die Leistung des Autos zu optimieren.„Anders als in der Formel 1 treten in der virtuellen Welt alle Teilnehmer der Meisterschaft mit demselben Basisfahrzeug an“, erklärt Richard Arnaud. „Es liegt also an uns, aus allen möglichen Kombinationen die beste Abstimmung für unsere Fahrer zu finden.“

Fabrizio, Nicolas und Patrick „spielen“ täglich mehrere Stunden F1 2021: „Seit Juli haben sie mehr als 300 Stunden auf der Rennstrecke verbracht. Auch wenn ein Wettbewerber vorgeblich noch mehr Trainingszeit investiert, glaube ich, dass es wie im richtigen Sport ein Limit gibt, ab dem übermässiges Training kontraproduktiv sein dürfte."

EIN UMFASSENDES PROGRAMM
Auch neben der Zeit im Simulator absolvieren die Sim-Racer des Alpine E-Sports Teams ein intensives Trainingsprogramm. „Deshalb arbeiten wir mit dem Sportpsychologen Julien Sauthon zusammen, einem Spezialisten für neuro-visuelle Fähigkeiten. Er hat ein Protokoll entwickelt, das sich auf die Informationsverarbeitung und die körperliche Koordination konzentriert“, erklärt Richard Arnaud. „Wir trainieren auch hart in Sachen Fitness. Wie echte Fahrer macht unser Trio Übungen, stärkt den Oberkörper und verbessert die Geschmeidigkeit und Stabilität nicht nur der Handgelenke, sondern auch der Knöchel, mit denen die Pedale bedient werden.“

Der Kalender der F1 E-Sports Series Pro-Championship 2021 sieht vier Termine mit jeweils drei Rennen vor. Doch schon vor dem ersten Rennwochenende haben die drei Fahrer des Alpine E-Sports Teams ihre Gegner im Detail analysiert.

Artikel "Virtueller Profi versus Formel 1-Pilot" versenden
« Zurück

BMW Group steigert Profitabilität und Gewinn
Im zweiten Quartal 2021 hat die BMW Group weltweit insgesamt...
Frischer Wind aus der Formel 1 für die Alpine A110
Die Aerodynamik spielt bei der Entwicklung eines Sportwagens...
Aston Martin kehrt mit Vettel in die Formel 1 zurück
Die Motorsport-Königsklasse bekommt Zuwachs: Nach 61-jährige...
Alpine F1-Pilot Ocon startet bei Rallye Monte-Carlo
Alpine F1 Pilot Esteban Ocon wird im Rahmen der Rallye Monte...
Vision Gran Turismo SV: Virtueller Rennwagen von Jaguar
Eine Höchstgeschwindigkeit von 410 km/h, ein aerodynamisch p...
Der lange Weg der Formel 1 zur Sicherheit
Romain Grosjean kann nach seinem furchtbaren Unfall beim ges...
Jaguar geht noch nachhaltiger in die Formel E
Mit dem I-Type 5 ist Jaguar bereit für die nächste Formel-E-...
Alfa Romeo und Sauber bleiben Partner bei der Formel 1
Alfa Romeo und Sauber Motorsport treten auch in der Saison 2...
Formel 1: Honda steigt aus
Honda steigt zum Ende der Saison 2021 aus der Formel 1 aus. ...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerexpspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Formel 1)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Formel 1 diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch