Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!

Motorsport: DTM

Montag, 3. August 2015 Audi gewinnt in Spielberg und sorgt für Riesen-Skandal!

printBericht drucken

 Audi gewinnt in Spielberg und sorgt für Riesen-Skandal! Foto: dpp-AutoReporter Audi gewinnt in Spielberg und sorgt für Riesen-Skandal! Foto: dpp-AutoReporter

Nach dem letzten Rennen in Zandvoort (NL), standen an diesem Wochenende das neunte und zehnte Rennen im österreichischen Spielberg auf dem DTM-Kalender. Der „Red Bull Ring" mit seinem 4,326 Kilometer langen Kurs war Schauplatz des zweiten Gastspiels der Saison außerhalb Deutschlands.

 

Beim Samstagsrennen war Audi-Pilot Edoardo Mortara nicht zu schlagen. Der Italiener gewann souverän vor Mercedes-Pilot Pascal Wehrlein, der damit kurzzeitig die Führung in der Tabelle übernahm. Der bislang Führende, Jamie Green, musste das Rennen aufgrund von Schaltproblemen abbrechen. Dritter wurde Ex-Formel 1-Pilot Paul di Resta in der C-Klasse.

Am Sonntag sollte starker Regen das zweite Rennen des Wochenendes immens erschweren. Doch Routinier Mattias Ekström blieb davon völlig unbeeindruckt.

Von der Pole Position zeigte der 37-Jährige der Konkurrenz während des gesamten Rennens nur noch die Rücklichter seines Audi. Mercedes-Pilot Gary Paffett konnte zwar noch bis auf 2,5 Sekunden heranfahren, doch es zeigte sich die „Erfahrung der alten Hasen", wie Ekström später kommentierte, und Paffett hatte keine Chance auf den Sieg. Edoardo Mortara wurde dritter und konnte wichtige Punkte einfahren.

Überschattet wurde das Rennen von einem skandalösen Funkspruch von der Audi-Box an Timo Scheider.

In der letzten Rennrunde lieferten sich die Mercedes-Piloten Robert Wickens und Pascal Wehrlein einen Fight mit Timo Scheider um die Plätze sechs bis acht. Um Titelkandidat Wehrlein noch mehr Punkte zu ermöglichen, nahmen die Mercedes-Piloten Scheider in die Zange und fuhren so an ihm vorbei. Nach diesem verlorenen Kampf bekam Scheider den Funkspruch von seiner Box: „Timo schieb ihn raus". Scheider tat genau dies und kegelte Wickens und Wehrlein von der Strecke. Dass er damit unfair in den Titelkampf einwirkte, sorgte wenige Sekunden nach der Zielflagge im Internet für einen Shitstorm der Fans unbekannten Ausmaßes.

Mercedes-Rennsportchef Toto Wolff ließ verlauten: „Wer auch immer diesen Funkspruch gesagt hat, der sollte nie wieder an eine Rennstrecke gehen. Wir werden da voll reinhalten. Den Meisterschaftsführenden rauszuschieben, ist absolut unter jeder Würde, das gehört nicht in diese Serie."

Scheider war sich wohl keiner Schuld bewusst: „Ich habe keinen Funkspruch gehört", behauptete er. „Ich habe mir nichts vorzuwerfen und befürchte auch keine Strafe."

Audi-Motorsportchef Wolfgang Ulrich rechtfertigte sich später damit, dass er den Spruch zwar wohl gesagt hätte, dies aber nur eine spontane Reaktion gewesen sei und nicht für den Boxenfunk gedacht. „Normalerweise spricht bei uns nur der Fahrzeug-Ingenieur zum Fahrer. Wie der Spruch zum Auto gekommen ist, weiß ich auch nicht."

Die Fans beschimpften den Audi-Fahrer und sein Team in den sozialen Netzwerken als unsportlich und forderten einen Ausschluss aus der DTM. Auch die Offiziellen werden sich mit dieser Aktion beschäftigen müssen.

Der DTM-Pilot Timo Scheider ist vom Rennen auf dem Red Bull Ring nachträglich disqualifiziert worden. Die Regelwächter werteten alle vorhandenen Telemetrie-Daten bis in die Nacht aus und kamen zum Entschluss: Scheider hat die Karambolage absichtlich herbeigeführt. Dass er dies aufgrund des Funkspruchs getan hat, konnte man ihm nicht nachweisen - er bestritt es von Anfang an. Allerdings ist die Disqualifikation zwar die höchste Strafe, die beim Rennen vor Ort ausgesprochen werden konnte, trotzdem wird die Sache eine Fortsetzung finden. Das Sportgericht des DMSB wird sich mit dem Fall beschäftigen und gegebenenfalls die Audi-Mannschaft bestrafen. Mögliche Konsequenzen sind eine Geldstrafe oder gar der Entzug der Lizenz. (Anja.Meier/dpp-AutoReporter)

Artikel "Audi gewinnt in Spielberg und sorgt für Riesen-Skandal!" versenden
« Zurück

Monterey: Millionen für altes Blech
Gebrauchtwagen sind eine perfekte Geldanlage. Hauptsache, si...
Volvo S60 und V60 Polestar: Das zweite Gesicht
Volvo – das ist doch die Marke mit dem ganz besonderen Hang ...
40 Jahre Fünfzylinder-Motoren bei Audi
Vor 40 Jahren hat Audi den ersten Fünfzylinder-Ottomotor im ...
Jeep Trailcat: Tollkühnheit fürs Freigehege
39-Zoll-Räder, acht Zylinder, 6,2 Liter Hubraum und 880 Newt...
Facelift für den Hyundai i10
Hyundai hat dem i10 ein Facelift spendiert. So erhält die Fr...
Skoda gewährt ersten Blick in den Kodiaq
Kurz vor der Weltpremiere am 1. September in Berlin gewährt ...
Volvo stellt rund 400 Ingenieure ein
Volvo will in den nächsten zwölf Monaten rund 400 neue Ingen...
Produktionsstart für den neuen Opel Zafira
In Anwesenheit von Opel-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann, Produk...
Porsche Panamera Turbo: Ich bin drei Autos – mindestens
Das soll das Auto sein, das in 7:38 Minuten die bisher schne...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerexpspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (DTM)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber DTM diskutieren