Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Motorsport: Rallye

Montag, 22. Januar 2007 Rallye Dakar: VW mit zehn Etappensiegen schnellstes Team

printBericht drucken

Mark Miller/Ralph Pitchford (USA/RSA), Volkswagen Race Touareg 2, Rallye Dakar, Etappe 15, 21. Januar 2007Mark Miller/Ralph Pitchford (USA/RSA), Volkswagen Race Touareg 2, Rallye Dakar, Etappe 15, 21. Januar 2007

VW war bei der Rallye Dakar 2007 mit zehn von 14 möglichen Etappensiegen und acht Führungstagen das dominante Team im Feld, doch in der Gesamtwertung wurde die Werksmannschaft von Volkswagen Motorsport-Direktor Kris Nissen für ihre Leistungen nicht belohnt.

Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz (RSA/D), Volkswagen Race Touareg 2, Rallye Dakar, Etappe 15, 21. Januar 2007
Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz (RSA/D), Volkswagen Race Touareg 2, Rallye Dakar, Etappe 15, 21. Januar 2007
 

Werksfahrer Mark Miller (USA) und Beifahrer Ralph Pitchford (Südafrika) erreichten im Volkswagen Race Touareg 2 nach 8000 Kilometern als bestes Duo der Marke Platz vier der Gesamtwertung. Zuvor hatte ein in unzähligen Test- und Wettbewerbs-Kilometern nie aufgetretener Schaden an einem Schlepphebel im Ventiltrieb des Dieselmotors den bis dahin führenden Automobil-Hersteller aus Deutschland aller Siegchancen beraubt.

An allen Wettbewerbstagen und auf unterschiedlichstem Terrain hatte der von einem 285 PS starken 2,5-Liter-TDI-Turbodieselmotor angetriebene Race Touareg seine Stärken bewiesen: Von der ersten bis zur achten Etappe führten Volkswagen Piloten die 29. Ausgabe des Wüsten-Klassikers an. In der Bilanz wird damit eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr deutlich, als fünf Führungstage und fünf Etappensiege zu Buche standen. Auf der neunten Etappe wurden dann gleich die beiden bestplatzierten Race Touareg durch einen identischen Motordefekt aussichtslos zurückgeworfen: der bis dahin mit mehr als einer halben Stunde Vorsprung führende Giniel de Villiers (Südafrika), Zweiter der letztjährigen "Dakar", mit Co-Pilot Dirk von Zitzewitz (Deutschland) und der bis zur achten Etappe zweitplatzierte Carlos Sainz (Spanien) mit Co-Pilot Michel Périn (Frankreich).

In der folgenden Aufholjagd bewiesen das Werksteam und die Fahrer ungebrochenen Sportsgeist: Carlos Sainz, bei seinem zweiten "Dakar"-Start Spitzenreiter vom dritten bis zum sechsten Wettbewerbstag und bis dahin zweimaliger Etappengewinner, begeisterte mit einer Serie von drei weiteren Bestzeiten ab der zwölften Etappe. Der Spanier wurde am Ende Gesamtneunter. Giniel de Villiers, der vier Etappensiege, darunter zwei der drei "Königs-Etappen" in Mauretanien, erzielte und das Feld auf der siebten und achten Etappe anführte, verbesserte sich von Platz 13 am Ende auf die elfte Position.

Der Portugiese Carlos Sousa und sein deutscher Beifahrer Andy Schulz bewiesen, dass auch mit einem Race Touareg 2 in Kundenhand exzellente Leistungen möglich sind. Das Duo aus dem portugiesischen Lagos-Team, für dessen Einsatz die deutsche Mannschaft Phoenix Sport um Teamchef Ernst Moser verantwortlich zeichnete, gewann die erste Etappe, führte die Gesamtwertung an den ersten beiden Rallyetagen an und behauptete sich bis zur sechsten Etappe auf Rang drei. Als sich das Duo auf dem siebten Teilstück zunächst festfuhr, aber schnell befreien konnte, verloren sich Fahrer und Beifahrer im heftigen Sandsturm unglücklich aus den Augen und bei der gegenseitigen Suche viel Zeit. Sousa/Schulz erreichten als Siebte des Gesamtklassements das Ziel am berühmten Lac Rose.

Der viermalige Rallye-Dakar-Gewinner Ari Vatanen aus Finnland, von seiner italienischen Copilotin Fabrizia Pons navigiert, fiel im vierten Werks-Race-Touareg auf der zweiten Etappe nach einem Fahrfehler bei einer Wasserdurchfahrt auf Platz 113 zurück. Am siebten Tag beendete ein Fahrzeugbrand vorzeitig ihren Einsatz.

Artikel "Rallye Dakar: VW mit zehn Etappensiegen schnellstes Team" versenden
« Zurück

VW Golf Variant ab sofort bestellbar
Ab sofort ergänzt der der Golf Variant die Golf Familie. Der...
Volvo XC40 T5 Twin Engine Inscription: Mit neuen Stärken
Auch Volvo befindet sich in der grünen Evolution und bietet ...
sport auto Award 2020 für Civic Type R Limited Edition
Die „sport auto Awards“ gelten als wichtiger Stimmungsbarome...
Toyota TS050 verabschiedet sich mit Titelgewinn aus WEC
Mike Conway, Kamui Kobayashi und José María López sind Weltm...
Mit den Piccolos durch die Grüne Hölle
Nostalgie schreibt Schuco mit seinen Piccolo-Modellen schon ...
AMAG unterzeichnet Partnerschaftsvertrag mit ETH Zürich
Als erster Partner aus der Automobilbranche beteiligt sich d...
PSA und FCA umgeben sich mit Sternen
Mit dem geplanten Zusammenschluss von PSA und Fiat Chrysler ...
VW Golf R startet mit 320 PS durch
Volkswagen feierte am 4. November die Weltpremiere des neuen...
BMW iX3: Mit dem Heck voran in die Zukunft
Auf dem Weg in die elektrische Zukunft holt BMW ein längst v...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerexpspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Rallye)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Rallye diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch