Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!

Motorsport: Rallye

Montag, 1. Juli 2019 Der Avatar am Montageband

printBericht drucken

SEAT als einziges spanisches Unternehmen mit eigenem Labor für BiomechanikSEAT als einziges spanisches Unternehmen mit eigenem Labor für Biomechanik

20 Kameras, zahllose hochmoderne Sensoren und Virtual-Reality-Brillen: Auch wenn es wie das Studio eines Tech-Startups aussieht, handelt es sich doch um das biomechanische Labor von SEAT im CARS Gesundheits- und Rehabilitationszentrum in Martorell. Sonia García, die bei SEAT für Ergonomie am Arbeitsplatz zuständig ist, erklärt, wie Arbeitsschutz von morgen funktioniert.

 

„Mithilfe von Technologie können wir das Montageband in unserer Laboreinrichtung simulieren. Es ist wichtig, dass die Arbeiter, die den Test ausführen, genau dieselben Bewegungen ausführen wie bei ihrer üblichen Tätigkeit“, erläutert die Expertin. Im Labor werden zwei Parameter gemessen: die Muskelanspannung und die Position der Gelenke bei der Ausübung bestimmter Bewegungen. „Manche Arbeiter führen bis zu 100-mal am Tag dieselben Bewegungen aus, daher können eine Arbeitsplatzrotation und das Design des Montagebands von entscheidender Bedeutung sein, um möglichen Verletzungen vorzubeugen“, erklärt sie.

3D-Avatare wie im Videospiel
Zwei unterschiedliche Technologien kommen dabei zum Einsatz. Zum einen werden 3D-Avatare mithilfe von insgesamt 20 Kameras erstellt. Sie zeichnen in Kombination mit Sensoren die Bewegungen der Gelenke der Arbeiter auf. Anhand dieser Daten erstellt die Analysesoftware anschliessend den Avatar. „Der Avatar ist ein 3D-Abbild, das die Geschwindigkeit und den Bewegungsbereich perfekt nachahmt. Es ist dieselbe Technologie, mit der die Figuren in einem Videospiel gestaltet werden, nur mit höherer Genauigkeit“, erläutert Sonia García.

Virtuelle Realität, echte Wirkung
Die zweite Technologie, die zum Einsatz kommt, ist die virtuelle Realität. Deren grösster Vorteil ist die Möglichkeit der Vorausplanung und der Umsetzung von Anpassungen, noch bevor das Montageband in Betrieb genommen wird. „Wir können so lange verschiedene Positionen simulieren, bis wir den besten Platz gefunden haben. Das ist zum einen weniger zeitaufwendig und zum anderen weitaus kostengünstiger als die Durchführung von Tests am echten Montageband“, sagt García.

Wie werden die Ergebnisse umgesetzt?
„Mit Biomechanik erschliessen wir neue Möglichkeiten für das aktive Design neuer Arbeitsstationen“, erläutert Dr. Patricia Such, die bei SEAT für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz zuständig ist. Das Labor ist seit 2017 in Betrieb und hat seitdem mehr als 4’000 Studien durchgeführt. „Uns ist es gelungen, die Zahl der Muskelverletzungen in nur zwei Jahren um 70 Prozent zu senken und wir möchten die Arbeitssicherheit noch weiter verbessern“, sagt Dr. Such.

Die Arbeit im Labor ist damit allerdings noch nicht abgeschlossen: Die Arbeitsstationen werden bei laufendem Betrieb konstant analysiert, um weitere Verbesserungen vorzunehmen.

Artikel "Der Avatar am Montageband" versenden
« Zurück

Skoda startet in eine neue Ära der Elektromobilität
Mit den beiden ersten elektrifizierten Serienmodellen SUPERB...
Zablit wird neuer Generalsekretär der Allianz Renault
Mit Wirkung zum 9. Dezember wird Hadi Zablit zum Generalsekr...
Pirelli Kalender 2020 Looking for Juliet
“Looking for Juliet”, der von Paolo Roversi realisierte Pire...
Der Recaro Podium kann Rennstrecke und Strasse
Mit dem Modell Podium bietet Recaro erstmals einen von der F...
Nissan will seine Produktion auf Vordermann bringen
Nissan will seine Fertigungseinrichtungen modernisieren. Zun...
Neuer ZOE mit Stoff aus der Kreislaufwirtschaft
Der erweiterte Einsatz von Recyclingmaterialien in den Fahrz...
AMAG First Rennsport-Team gewinnt Teamwertung
Das AMAG First Rennsport-Team holte in diesem Jahr zum dritt...
Skoda Superb iV: Mit der Kraft aus zwei Welten
Skoda legt den Schalter um und startet in seine elektrische ...
Guangzhou 2019: Wie China die Autowelt verändert
Während die meisten Medien von der Los Angeles Auto Show in ...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerexpspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Rallye)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Rallye diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch