Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Service & Ratgeber: Reisen

Routenplaner

Montag, 30. April 2007 Wildunfälle: Nichts hilft ausser Vorsicht

printBericht drucken

Neun von zehn Wildunfällen geschehen mit Rehwild. Der ZUsammenprall mit einem Wildschwein geschieht also recht selten. Foto: Auto-ReporterNeun von zehn Wildunfällen geschehen mit Rehwild. Der ZUsammenprall mit einem Wildschwein geschieht also recht selten. Foto: Auto-Reporter

Die Suche nach einem geeigneten Mittel, Wildunfälle mit technischen Massnahmen zu verhindern, ist gescheitert. Das ist das Ergebnis einer gross angelegten Studie des Gesamtverbands der Versicherer in Deutschland. Deswegen liegt es allein am Fahrer, Wildunfälle zu vermeiden.

 

Die Unfallforschung der Versicherer hat in einem Projekt über neun Jahre 5000 Unfälle mit Wildbeteiligung untersucht und dabei die einzelnen Methoden zur Vermeidung von Wildunfällen verglichen. Empfohlen wurden bisher Duftzäune, optische und akustische Reflektoren, Rückschnitt der Hecken und Sträucher am Strassenrand oder Wildwechselschilder. Keine dieser Massnahmen reduziert die Wildunfälle wirksam und nachhaltig.
Auf sechs Strassenabschnitten im Oberbergische Kreis waren über je drei Jahre die unterschiedlichen Methoden zur Vermeidung von Wildunfällen in Vorher/Nachher-Vergleichen erprobt worden. Die Ergebnisse wurden mit 37 Kontrollstrecken verglichen. Beteiligt an den Versuchen waren u. a. auch das Strassenverkehrsamt, die Polizei, die Jägerschaft sowie das Innenministerium und das Wirtschaftsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen.
Die Auswertung der Wildunfälle ergab folgende Besonderheiten:

Das Risiko, mit Wild zu kollidieren besteht nicht nur in der Dämmerung, sondern während der gesamten Nacht.

Über das Jahr verteilt gibt es Spitzen bei den Wildunfällen im Mai sowie im Oktober und im November. Die Abweichungen zwischen den Monaten ist aber so gering, dass Vorsicht ist das ganze Jahr über geboten ist.

Bei 80 Prozent aller Wildunfälle kollidiert das Fahrzeug mit einem Reh, bei zehn Prozent mit einem Wildschwein.
Jährlich kommt es auf deutschen Strassen zu mehr als 200'000 Kollisionen mit Wild. Zwar enden die meisten glimpflich und es bleibt beim Blechschaden, dennoch starben im Jahr 2005 14 Personen bei Wildunfällen. Rund 3000 Kraftfahrer werden pro Jahr zum Teil schwer verletzt. Der Wildunfall ist also ein andauerndes und schwerwiegendes Risiko für den Autoverkehr. Er kann jeden Kraftfahrer treffen. Daher empfiehlt die Unfallforschung der Versicherer:

Vorsicht ist das ganze Jahr geboten, nicht nur im Frühjahr oder Herbst.

Bei Dunkelheit muss besonders mit Wildwechsel gerechnet werden.

Behörden sollten Wildwechselschilder nicht wahllos und auch nicht mit langen Kilometerangaben für die Gültigkeit aufstellen, sondern nur an bekannten Gefahrenstellen eine Tempobegrenzung kombiniert mit dem Schild "Wildwechsel" anordnen.

Artikel "Wildunfälle: Nichts hilft ausser Vorsicht" versenden
« Zurück

Land Rover hilft helfen
Kundinnen und Kunden über 65 Jahren können ab sofort bei Coo...
Mercedes-AMG verhilft dem CLA zu neuen Höhen
Mit dem CLA 45 4Matic+ Shooting Brake und CLA 45 S 4Matic+ S...
Aus der Fusion von Fiat Chrysler und Renault wird nichts
Aus der Fusion von Fiat Chrysler und Renault zu einem der gr...
Ford S-Max Vignale: Man gönnt sich ja sonst nichts
Der Begriff Vignale galt in der zweiten Hälfte des 20. Jahrh...
Caterham Seven 165: Alles außergewöhnlich
An diesem Auto ist so gut wie alles außergewöhnlich: Als Ant...
Extras bei Bentley: Man gönnt sich ja sonst nichts
Der Name Mulliner steht in England seit über 250 Jahren für ...
Opel IntelliLux hilft Wildunfälle zu vermeiden
In der dunklen Jahreszeit steigt das Risiko für Wildunfälle ...
Moab Easter Jeep Safari: Wo zu Fuß nichts mehr geht
Seit 1965 lädt der „Red Rock 4-Wheelers Off-Road Club" zur „...
McLaren P1 GTR – nichts für die Straße
McLaren wird auf dem Genfer Automobilsalon (3. - 15.3.2015) ...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerexpspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Reisen)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Reisen diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch