Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!

Automobil-Messen

Montag, 18. März 2019 Weniger Besucher am Autosalon in Genf

printBericht drucken

Der 89. Internationale Automobil-Salon hat am Sonntagabend seine Tore geschlossen. Die Aussteller zeigen sich mit der Qualität des Salons und dem Interesse der Besucher äusserst zufrieden. Die Besucher des Automobil-Salons freuten sich besonders über den aussergewöhnlich vielfältigen Mix an Ausstellern. Die Berichterstattung über den Automobil-Salon sowohl in den traditionellen Medien wie auch auf sozialen Netzwerken bestätigt die Ausnahmestellung des Salons als globale Kommunikationsplattform.

 

Die Aussteller an der Geneva International Motor Show haben die Besucher dieses Jahr als besonders interessiert wahrgenommen. Hervorgehoben haben die Aussteller, dass sie dieses Jahr sehr wertvolle Kontakte knüpfen konnten und sich somit der Messe-Auftritt mehr als auszahlt. Einmal mehr haben sie die hohe Qualität der Organisation des Salons unterstrichen.




Die Besucher ihrerseits entdeckten neben den bekannten und traditionellen Marken viele Neuheiten, die vorher noch nie in einem Salon in Europa gezeigt wurden. 34 neue Aussteller zählte die Geneva International Motor Show, darunter zum Beispiel ein dreirädriges Vintage Auto aus Estland (Nobe Cars), die russischen Staats-Limousinen (Aurus) oder die italienische Berlinetta von Puritalia. 602.000 Besucher verzeichnete das elektronische Zugangssystem von Palexpo am Sonntagabend, 17. März 2019 eine Stunde vor der Türschliessung (-9% im Vergleich zu 2018).




Besonders attraktiv für die Besucher waren diejenigen Stände, die ein besonderes Erlebnis boten. Dazu gehören etwa die Stände von Citroën, aber auch Renault oder TAG Heuer, auf welchen auf Simulatoren ein Rennparcours bewältigt werden konnte oder dem Stand von McLaren, der die Fans einlud, sich in einen dieser fantastischen Boliden zu setzen. „Dieses Interesse bekräftigt uns in unserer Absicht, die Geneva International Motor Show in Zukunft noch mehr als Erlebnis-Messe zu positionieren. Wir denken, dass wir wenn wir alle Aspekte der Mobilität aufzeigen, in Zukunft wieder ein breiteres Publikum anziehen“, so Maurice Turrettini, Präsident des Automobil-Salons.




Erste Ergebnisse einer Besucherumfrage bestätigen den Eindruck, dass ein besonders interessiertes Publikum den Auto-Salon besucht hat. 80% der Salonbesucher stehen im Arbeitsleben (Alter zwischen 19 und 64). 25% der Besucher erklärten, dass sie bis 2020 ein Auto kaufen wollten. Das ist nicht nur ein gutes Zeichen für die Geneva International Motor Show, sondern auch eine vielversprechende Aussicht für die Automobilindustrie in der Schweiz.




Rund 10.000 Medienvertreter aus der ganzen Welt haben den Automobil-Salon besucht und dabei unter anderem über 151 Welt- und Europapremieren berichtet. Besonders grossen Zulauf hat die Berichterstattung in den sozialen Netzwerken gefunden. Rund 5.8 Mio Impressionen hat der Salon Instagram verzeichnet, 154.000 Fans hat gimsswiss auf Facebook und der #gimssswiss wurde auf Twitter 345.000 mal geteilt. Die neue Website verzeichnete ihrerseits während der Messedauer rund 1.5 Mio Besucher. "Wir freuen uns, dass der Salon solche Aufmerksamkeit weltweit erhält. Eine Bestätigung dafür, dass sich unsere digitale Kommunikationsstrategie ausgezahlt hat. Der Besucher kommt heute nicht nur physisch, sondern auch digital an den Salon. Wir wollen die Bilder von unseren Ausstellern und unserer Show einem Publikum, das in der ganzen Welt zu Hause ist, nahe bringen“, freut sich André Hefti, Direktor der Geneva International Motor Show.




Bereits jetzt plant die GIMS ihre 90. Ausgabe. Die Geneva International Motor Show wird nächstes Jahr wie immer 11 Tage dauern und vom 5. bis 15. März 2020 stattfinden.

Artikel "Weniger Besucher am Autosalon in Genf" versenden
« Zurück

Jazz als Vorreiter einer elektrifizierten Zukunft von Honda
Honda stellt den vollständig neuen Jazz vor, der in Europa e...
Alpina enthüllt 303 km/h schnellen Dreier
Alpina präsentiert bei der Tokyo Motor Show (24.10. - 4.11.)...
Ford Charging Solutions
Ford hat sich einer der wichtigsten Fragen der Elektromobili...
Seat feiert zwei Millionen Leon in 20 Jahren
Von Moskau bis nach Wladiwostok – über mehr als 9 000 Kilome...
Range Rover Evoque: In Form gebracht
Vernetzter und mit mehr Assistenzsystemen rollt die neue Evo...
Preisübergabe an Wilhelm Schmidlin AG
Die Wilhelm Schmidlin AG aus Oberarth im Kanton Schwyz hat d...
DS7 Crossback Performance Line: Avantgarde
Er ist cool, schick und ganz schön dynamisch: Mit dem ab 39'...
Bentley Flying Spur: Wo ist der beste Platz?
In mittlerweile 100 Jahren Unternehmensgeschichte hat die en...
Nissan Juke: Flotter Dreier mit kleinen Schwächen
Nichts Genaues wusste man nicht bei der Pressevorstellung de...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Automobil-Messen)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Automobil-Messen diskutieren