Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!

Oldtimer & Raritäten: Alfa Romeo

Samstag, 4. November 2017 Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio ab sofort bestellbar

printBericht drucken

Alfa Romeo Stelvio QuadrifoglioAlfa Romeo Stelvio Quadrifoglio

Der Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio, der erste SUV mit dem vierblättrigen Kleeblatt auf der Flanke, ist ab sofort bei den Schweizer Händlern bestellbar. Neue Massstäbe im Segment der kompakten Premium-SUV setzt der Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio mit umfangreicher und innovativer Ausstattung. Auch bei den Fahrleistungen stösst das Topmodell der Baureihe in neue Dimensionen vor. Der Einstiegspreis für den neuen Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio beträgt CHF 104‘500.

 

Auf der berühmten Nordschleife des Nürburgrings, der anspruchsvollsten Teststrecke der Welt für Sportwagen, stellte der Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio mit 7.51,7 Minuten bereits einen neuen Rundenrekord für SUVs auf.

Das Herz des neuen Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio ist ein nahezu komplett aus Aluminium gefertigter V6-Bi-Turbomotor mit 2,9 Liter Hubraum, der in Kooperation mit Ferrari entwickelt wurde. Ausgerüstet mit vier Ventilen pro Zylinder, zwei Turboladern und Ladeluftkühler leistet das High-Performance-Triebwerk 375 kW (510 PS). Das maximale Drehmoment von 600 Newtonmeter steht im breiten Drehzahlbereich zwischen 2‘500 und 5‘000 Touren zur Verfügung. Kombiniert ist der Sechszylinder mit einem spezifisch abgestimmten 8-Stufen-Automatikgetriebe, das im Fahrmodus RACE Gangwechsel in nur 150 Millisekunden durchführt.

Mit dieser Power beschleunigt der neue Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio in nur 3,8 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit von 283 km/h stellt einen Bestwert im SUV-Segment dar.

Allradantrieb Alfa Q4 und Alfa Active Torque Vectoring Technologie

Im neuen Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio ist der 2.9-Liter-V6-Bi-Turbomotor zum ersten Mal mit dem Allradantrieb Alfa Q4 kombiniert. Abhängig von Fahrsituation und Haftungsniveau jedes einzelnen Reifens verteilt das innovative System das Motordrehmoment stufenlos zwischen Vorder- und Hinterachse. Bei normalen Fahrbedingungen arbeitet der Allradantrieb Alfa Q4 wie ein herkömmlicher Hinterradantrieb, 100 Prozent der Motorkraft werden an die Hinterachse übertragen. Erst wenn die Hinterreifen ihre Haftgrenze erreichen, werden bis zu 50 Prozent des Drehmoments zur Vorderachse umgeleitet. Dafür zuständig sind ein zusätzliches Differenzial sowie ein aktives Verteilergetriebe (Active Transfer Case), das sehr hohe Drehmomente in Sekundenbruchteilen bewältigen kann.

Ein weiterer Effekt des hochmodernen Antriebs des neuen Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio ist seine hohe Effizienz. Die elektronisch gesteuerte Zylinderabschaltung und die sogenannte Segel-Funktion sind im Fahrmodus „Advanced Efficiency" aktiviert und können den Kraftstoffverbrauch senken. Für zusätzlichen Fahrspass ist der italienische Premium-SUV serienmässig mit aus Aluminium gefertigten Schaltwippen am Lenkrad ausgestattet.

Alfa Chassis Domain Control (CDC) und Alfa Torque Vectoring

Zu den serienmässigen Features des neuen Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio gehören auch die Alfa Chassis Domain Control und das elektronisch gesteuerte Sperrdifferenzial Alfa Active Torque Vectoring. Dabei ist die Alfa Chassis Domain Control (CDC) gewissermassen das Hirn des Fahrzeugs, das alle elektronischen Bordsysteme miteinander vernetzt. So steuert CDC das Zusammenwirken von Fahrdynamikregelung Alfa DNA Pro, Allradantrieb Alfa Q4, elektronisch gesteuertem Sperrdifferenzial Alfa Active Torque Vectoring, aktivem Fahrwerk Alfa Active Suspension und elektronischem Fahrstabilitätsprogramm ESC.

Die Alfa Active Torque Vectoring Technologie, ein in die Hinterachse integriertes elektronisch gesteuertes Sperrdifferenzial, verteilt mit Hilfe einer Doppelkupplung das zur Verfügung stehende Drehmoment aktiv zwischen rechtem und linkem Rad. So bleiben volle Motorkraft und Fahrsicherheit auch bei niedriger Haftung der Reifen oder in extremen Situationen erhalten, ohne dass der Fahrspass von den gelegentlich drastischen Eingriffen eines herkömmlichen Fahrstabilitätsprogramms beeinträchtigt wird.

Artikel "Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio ab sofort bestellbar" versenden
« Zurück

Im Prototyp des BMW 8er Cabrio durch die USA
BMW setzt die aktuelle Produktoffensive im Luxussegment mit ...
Renault-Nissan-Mitsubishi und Google haben Kooperation vereinbart
Die weltweit grösste Automobilallianz Renault-Nissan-Mitsubi...
Wer will Donald Trumps Mercedes haben?
Gebrauchtwagen prominenter Vorbesitzer gelten gemeinhin als ...
Chevrolet Camaro 2.0 L Cabrio: Die Hälfte reicht
Nach wie vor üben die so genannten und längst erwachsen gewo...
173'454 BMW Group Fahrzeuge im August abgesetzt
Die BMW Group hat im August weltweit insgesamt 173.454 BMW, ...
Mercedes-Benz übertrifft 1,5 Millionen-Marke beim Absatz
Mercedes-Benz hat seit Jahresbeginn 1.512.268 Fahrzeuge an K...
Abarth hat die Baureihe 595 erneuert
ünf Modellvarianten jeweils als Limousine und Cabriolet mit ...
Suzuki setzte 862 000 Fahrzeuge ab
Suzuki hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres (...
Skoda Fabia: Er muss nun ohne Dieselmotoren auskommen
Der Diesel hat den Rückwärtsgang eingelegt. Nach Honda hat n...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerexpspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Alfa Romeo)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Alfa Romeo diskutieren