Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Oldtimer & Raritäten: Ferrari

Donnerstag, 14. Juli 2022 Kia Sportage 1.6 T-GDi MHEV GT Line: Erfolgstyp

printBericht drucken

Kia SportageKia Sportage

Der Sportage ist für Kia ein wichtiges Auto. Mit über 2,5 Millionen (730'000 davon in Europa) verkauften Exemplaren zählt er seit Sommer 1994 zu den Bestsellern im Modellprogramm. Seit wenigen Monaten ist die fünfte Generation zu Preisen ab 32'350 Franken bei uns erhältlich. Diese ist richtig schick geworden, bringt viel Eigenständiges mit, trumpft mit moderner Technik und natürlich auch mit elektrifizierten Antrieben auf.

Wir sind das Kompakt-SUV mit 180 PS und Allradantrieb ausführlich Probe gefahren.

Kia Sportage
Kia Sportage
Kia Sportage
Kia Sportage
Kia Sportage
Kia Sportage
Kia Sportage
Kia Sportage
Kia Sportage
Kia Sportage
Kia Sportage
Kia Sportage
Kia Sportage
Kia Sportage
Kia Sportage
Kia Sportage
 

Der Kia Sportage hat eine lange Tradition im Segment der kompakten SUV. Grund genug, dass er jetzt im slowakischen Werk erstmals in einer Europa-Version gefertigt wird.

Richtig erwachsen geworden, hat der neue Kia Sportage in der Optik mit schärferen Ecken und Kanten um einiges zugelegt. Besonders trägt dazu neben dem neuen Kia Logo auf dem schwarzen Wabenoptik-Kühlergrill auch die erstmals erhältliche Zweifarblackierung bei.

Bei einer Länge von 4,515 Metern streckt sich der Radstand auf 2,68 Meter - dies schafft ein Platzvorteil, der vor allem den Passagieren im Fond zugute kommt. Hier fällt die Bewegungsfreiheit fast genauso üppig wie in der ersten Reihe aus. Aber auch der Kofferraum kann sich sehen lassen. Üppige 587 Liter passen ins Gepäckabteil, umgeklappt sind es sogar 1776 Liter.

Überhaupt geht es im wertigen Innenraum mit ordentlich High-Tech komfortabel und aufgeräumt zu. Vorne gibt es für die bequem ausgeformten Sitze eine Heizung sowie eine Belüftung, für die in der Lehnen-Neigung verstellbaren Sitze im Fond ist ebenso eine Heizung vorhanden.

Der Fahrer blickt auf klar gegliederte Instrumente, rechts vom Tacho gibt es statt einem klassischen Drehzahlmesser ein Powermeter, das als Leistungsanzeige für den Antrieb dient. Überhaupt - das breitformatige digitale Cockpit mit gekrümmtem Display und integriertem Touchscreen ist ein echtes Glanzstück. Sobald der Blinker in Aktion ist, schalten sich die Monitore im Fahrerdisplay ein und machen Fahrzeuge im toten Winkel über die zwei Kameras in den Seitenspiegeln sichtbar. Das schafft Sicherheit und hilft im Alltag enorm! Für eine hochwertige Ausrichtung stehen aber auch zahlreich andere Dinge wie die hinten in den Kopfstützen der Vordersitze integrierten Kleiderhaken oder die an deren Rückseite eingebauten USB-Anschlüsse für die Fond-Passagiere.

Bereits nach wenigen Kilometern fällt beim Fahren auf: Der Kia ist so häufig wie möglich im Elektromodus unterwegs und dadurch sehr sparsam. Das liegt an seinem via 48-Volt-Bordnetz und Startergenerator hybridisierten Antrieb. Der 1,6 Liter grosse Turbobenziner leistet maximal 180 PS und stemmt maximal 265 Nm Drehmoment zwischen 1500 und 4500 Umdrehungen auf die Kurbelwelle. Die Kraft per Allradantrieb und 7-Gang Doppelkupplungsautomatik auf die Strasse übertragen, sprintet der über 1,8 Tonnen schwere Kia in 9 Sekunden auf Tempo 100 und schafft 201 km/h Höchstgeschwindigkeit. Sicher keine Sportwagenwerte, aber im Alltag mehr als ausreichend.

Je nach Fahrweise - im Eco-Betrieb schaltet die Motorsteuerung den Vierzylinder ein und aus - sind in der Praxis zwischen 6 und 8 Litern pro 100 Kilometer möglich. So reicht nach WLTP-Werksangabe (7,2) der 54-Liter-Tank für einen Aktionsradius von 750 Kilometer.

Neben dem geringen Kraftstoffkonsum bereitet der Sportage aber auch viel Fahrfreude. Bereits im Anfahren nimmt der 12 kW-Riemengenerator sofort seine Arbeit auf und bringt den Kia geschmeidig in Schwung. Sobald etwas mehr Leistung über das Gaspedal abgerufen wird, schaltet sich der Motor zu und geht bei Bedarf auch dynamisch zu Werke. Geht man vom Gas, klinkt sich der Motor wieder aus und lässt den Sportage unbemerkt segeln. Perfekt dazu agiert auch das Doppelkupplungsgetriebe und das harmonisch abgestimmte adaptive Fahrwerk gefällt ebenfalls. Auf kurvigen Strassen macht es Spass die Gänge via Wippen selbst zu wechseln und sollte die Strecke schlechter werden, glänzt der Kia mit viel Grip durch seinem Allradantrieb.

Ganz vorne spielt der Sportage auch beim Thema Sicherheit mit. An Bord sind die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Stop-and-go-Funktion, aktiver Totwinkelassistent mit Lenk- und Bremseingriff, der Frontkollisionswarner jetzt auch mit Abbiegefunktion und Querverkehrerkennung.

Ein Erfolgstyp geht in die nächste Runde!

Ab 49'750 Franken erhältlich muss der Kia Sportage 1.6 T-GDi MHEV GT Line den Vergleich mit seinen Mitbewerbern nicht scheuen - das trifft Nerv der Zeit. atn/war

Artikel "Kia Sportage 1.6 T-GDi MHEV GT Line: Erfolgstyp" versenden
« Zurück

Espada 400 GT: der legendäre V12 von Lamborghini
2022 feiert Lamborghini seinen V12. Der legendäre Zwölfzylin...
Land Rover legt 25 weitere alte Defender V8 auf
Land Rover legt noch einmal 25 Exemplare des 2016 eingestell...
BMW zeigt ersten Abschnitt eines Testzentrums
Die BMW Group stellte jetzt im neuen BMW Group Future Mobili...
Mit dem Kia EV6 in eine vollelektrische Zukunft
Beim neuen EV6 - Europas Auto des Jahres 2022 - kombiniert K...
Der Porsche 911 GT3 RS rollt zum Start
„Der neue 911 GT3 RS ist stärker denn je für den Einsatz auf...
Skoda zeigt Interieur der Konzeptstudie VISION 7S
ŠKODA AUTO gibt den nächsten Ausblick auf die neue Designspr...
BMW Halbjahres-Absatz liegt bei 1.160.443 Einheiten
Die BMW Group hat im ersten Halbjahr weltweit insgesamt 75.8...
Unter Strom: Kia EV6
Hierzulande eine Nischenmarke, ist SsangYong einer der ältes...
Ford bringt den Offroad-Klassiker Bronco nach Europa
Eine wahre Offroad-Ikone macht sich bereit für den Sprung üb...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerexpspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Ferrari)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Ferrari diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch