Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Oldtimer & Raritäten: Ford (GB)

Freitag, 28. August 2020 Ferientrend 2020: Im MINI Electric durch die Schweiz

printBericht drucken

Urlaub in der Heimat oder im benachbarten Ausland – das ist der Ferientrend des Jahres 2020. Urlaub in der Heimat oder im benachbarten Ausland – das ist der Ferientrend des Jahres 2020.

Kurztrips statt Fernreisen, plätschernde Seen anstelle von Meeresrauschen – die Ferien im Sommer 2020 gestalten sich anders als von vielen gewohnt. Das muss kein Nachteil sein. Die aktuellen Reisebeschränkungen erweitern den Blick auf Neues in der Nähe. Und Sehenswertes gibt es beispielsweise in der Schweiz, einem Land, das zu „normalen“ Zeiten Touristen aus aller Welt anzieht, wahrlich genug. Eine Entdeckungstour durch nahegelegene Regionen hat im Vergleich zur Flugreise obendrein die deutlich bessere Ökobilanz. Besonders günstig fällt sie im neuen MINI Cooper SE aus. Er macht das nahezu lautlose und lokal emissionsfreie Erkunden der Schweizer Berg- und Seenlandschaft zum Ferientrend des Jahres.

 

In der Schweiz müssen auch Großstadtbewohner keine weiten Wege zurücklegen, um Ruhe und Entspannung inmitten von beeindruckender Natur zu finden. Ausflüge zwischen Flachland und Hochgebirge sind daher mit dem MINI Cooper SE, dessen Reichweite bei vollständig geladener Batterie je nach Fahrstil zwischen 235 und 270 Kilometer liegt, mühelos zu bewältigen. Ein idealer Startpunkt ist Schaffhausen unweit der Grenze zu Deutschland.

Der Nachbarort Neuhausen liegt am berühmten Rheinfall. Dort werden Besucher in flachen Booten nah an die tosenden Wassermassen herangeschippert, wo sie die Kraft der Strömung zu spüren bekommen.

Für die rund 50 Kilometer lange Etappe nach Zürich und auch für die folgenden Teilstücke auf dem Weg in die Schweizer Bergwelt sorgt dagegen die reduzierte Rekuperation für mehr Komfort. Wer die größte Stadt der Schweiz über die Europabrücke in Richtung Süden verlässt, kann schon bald das Panorama des Zürichsees genießen.

Für den Streckenabschnitt durch den Wildnispark Sihlwald empfiehlt sich dagegen die Einstellung SPORT der MINI Driving Modes. So kommt auf der kurvenreichen Strecke entlang der Sihl das agile Handling des MINI Cooper SE besonders gut zur Geltung. Neben dem 135 kW/184 PS starken Elektromotor, dem Vorderradantrieb und dem modellspezifisch abgestimmten Fahrwerk mit aktornaher Radschlupfbegrenzung trägt auch die Position des Hochvoltspeichers zum markentypischen Fahrspaß bei. Die T-förmige Batterie liegt tief im Mitteltunnel. Ein weiterer Effekt dieser Platzierung: Das Stauvolumen weist mit 211 bis 731 Litern exakt den gleichen Umfang auf wie bei den herkömmlich motorisierten Varianten des MINI 3-Türer.

Gelegenheit für einen ersten Zwischenstopp bieten die Uferstraßen des Zuger Sees, die sowohl an der Ost- als auch an der Südseite einen freien Blick aufs Wasser bieten. Und schon nach einem kurzen Zwischenspurt in südwestlicher Richtung ist der Vierwaldstättersee erreicht. Spätestens jetzt wird das Panorama von den Erhebungen der Voralpen dominiert. Der Weg nach Luzern führt den MINI Cooper SE am Verkehrshaus der Schweiz vorbei, das allein schon einen Tagesausflug wert ist. Dort werden Flugzeuge, Eisenbahnen, Schiffe und Automobile aus diversen Epochen in mehreren, sowohl für kleine als auch für große Besucher spannend inszenierten Ausstellungen präsentiert.

Luzerns größte Attraktion ist die Kapellbrücke am westlichen Seeufer. Sie ist das Wahrzeichen der Stadt und gilt als älteste überdachte Holzbrücke Europas. Von dort aus kennt die weitere Reiseroute nur noch zwei Richtungen: gen Süden und bergauf. Je nach Zeitbudget und Stimmung hat der Fahrer auf einem Großteil der nun folgenden Etappe dabei die Wahl, ob er die Autobahn oder die Landstraße nutzt, um zunächst den Sarnersee und wenig später den Lungernersee zu passieren.

Auf dem Weg nach Interlaken verlockt das türkisblau schimmernde Wasser des Brienzersees zu einem Bad in einem der vier Strandbäder. Derart erfrischt ist der Schlussspurt über Interlaken bergauf bis nach Grindelwald das reine Vergnügen.

Grindelwald, traditionsreiches Touristenziel am Fuße der Eiger-Nordwand und Heimat zahlreicher erfolgreicher Skirennläufer, lässt sich perfekt als Ausgangspunkt für Ausflüge zu Gipfeln, Grotten und Gletscher nutzen. So fährt beispielsweise die Jungfraubahn wie schon vor 100 Jahren durch einen sieben Kilometer langen Tunnel bis zur höchstgelegenen Bahnstation Europas auf 3 454 Metern über dem Meer. Auf dem Jungfraujoch erleben die Besucher eine hochalpine Wunderwelt aus Eis, Schnee und Fels. Eine atemberaubende Aussicht auf die Eiger-Nordwand erwartet Ausflügler auf dem Grindelwalder First.

Der MINI Electric kann in der Zwischenzeit an einer Haushaltssteckdose, Wallbox oder Schnellladestation frische Kräfte sammeln. Per Smartphone kann auch die gewünschte Abfahrtszeit ausgewählt werden. So sind sowohl der MINI Cooper SE als auch der Fahrer und seine Begleiter bestens gerüstet für die Rückkehr nach Zürich.

Artikel "Ferientrend 2020: Im MINI Electric durch die Schweiz" versenden
« Zurück

Dacia Spring Electric: Elektro-Revolution
Dacia hat die Automobilwelt schon immer mit seinen Fahrzeuge...
MÉGANE eVISION – Die Zukunft de
Der MÉGANE eVision symbolisiert die Neuerfindung des Kernmar...
Porsche Cayenne und 911 immer beliebter
In den ersten drei Quartalen des Jahres 2020 hat Porsche wel...
Daimler erwartet positive Auswirkungen
Daimler hat eine schnellere Markterholung erlebt als erwarte...
Pkw-Absatz: Europa erstmals in diesem Jahr leicht im Plus
Im September wurde erstmals seit mehr als zwei Jahren ein gl...
Dreimal elektrisch: Die Klassensieger beim GCOTY 2021
Zum dritten Mal ist die Jury aus mittlerweile 18 renommierte...
Subaru Impreza 2.0i e-Boxer: Solide Wahl
Mit wegweisenden Neuerungen fährt bei Subaru nun der Impreza...
Skoda Schweiz nimmt an Pilotprojekt für KI teil
Mit dem „Sound Analyser“ testen bei ŠKODA AUTO die Abteilung...
Mercedes-AMG GT Black Series: Das Maximum herausgeholt
Eindrucksvoller kann ein Auftritt kaum sein: Er ist direkt v...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerexpspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Ford (GB))
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Ford (GB) diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch