Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Oldtimer & Raritäten: Jaguar

Samstag, 4. September 2021 Jaguar C-Type Continuation

printBericht drucken

Von den 53 Jaguar C-Types, die in den 1950er Jahren gebaut wurden, wurden 43 an Privatpersonen verkauft. Von den 53 Jaguar C-Types, die in den 1950er Jahren gebaut wurden, wurden 43 an Privatpersonen verkauft.

Jaguar Classic fertigt zur Feier seines 70-jährigen Jubiläums eine begrenzte Anzahl neuer, handgefertigter Exemplare des legendären Jaguar C-Type. Der C-Type Continuation wird auf dem jährlichen Concours of Elegance im Hampton Court Palace, England, vom 3. bis 5. September 2021 offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

Jaguar Classic erweckt den legendären C-Type mit einer streng limitierten C-Type Continuation Serie zum Leben, um das Motorsport-Erbe des kultigen Modells 70 Jahre nach seinem ersten Sieg beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans zu feiern. Das bahnbrechende Fahrzeug wird am Freitag, den 3. September, beim renommierten Concours of Elegance im Hampton Court Palace sein Debüt geben.

Der ursprüngliche C-Type war berühmt für seine fließende und aerodynamische Form, die von Malcolm Sayer entworfen wurde, der 1950 von William Lyons angeworben wurde. Der ursprünglich als XK120C bezeichnete C-Type, der auf diesem ikonischen Fahrzeug basierte, entwickelte sich zu einem der wichtigsten Fahrzeuge in der Renngeschichte von Jaguar.

Der C-Type verwendete den Motor, das Getriebe und die Aufhängung des XK120, während Malcolm Sayer die glatte und aerodynamische Karosserie entwarf und dabei seine fundierten Kenntnisse in den Bereichen Technik und Aerodynamik aus der Luft- und Raumfahrtindustrie nutzte. Unter Verwendung komplizierter mathematischer Formeln zur Erstellung dreidimensionaler Kurven setzte Sayer seine einzigartige Fähigkeit zu künstlerischem Geschick und aerodynamischem Fachwissen ein, um den C-Type zu konstruieren. Er erweckte das exotische Design durch fortschrittliche Berechnungen zum Leben.

Der C-Type wurde in nur sechs Monaten entworfen, konstruiert und gebaut. Zwölf Jaguar-Mitarbeiter nahmen mit einem Trio von C-Types an den 24 Stunden von Le Mans 1951 teil, nachdem sie zuvor in den Konkurrenzfahrzeugen aus Großbritannien gefahren waren.

In seinem ersten Jahr, 1951, gewann der C-Type die 24 Stunden von Le Mans, der erste von vielen Jaguar-Siegen im Motorsport. Drei Autos traten an, gefahren von Stirling Moss und Jack Fairman, Leslie Johnson und Clemente Biondetti und dem Team, das später das Rennen gewinnen sollte: Peter Walker und Peter Whitehead.

Der C-Type wurde mit einem Stahl-Gitterrohrrahmen konstruiert, um Gewicht einzusparen, und stellte in jeder Hinsicht eine entscheidende Verbesserung des XK120 dar. Zu den Weiterentwicklungen im Laufe der Zeit gehörten neben dem ersten Einsatz von Scheibenbremsen auch die Verwendung von 16-Zoll-Drahtspeichenrädern mit 60 Speichen bei den 1953er-Werkswagen, um die Kühlung der Bremsen zu verbessern. Auch Innovationen wie die Verwendung einer Panhard-Stange für die Hinterradaufhängung verbesserten das Fahrzeug und brachten den C-Type in seine endgültige Konfiguration von 1953.

Bei den 24 Stunden von Le Mans 1953 brach der überarbeitete C-Type den 24-Stunden-Durchschnittsgeschwindigkeitsrekord mit 105,85 Meilen (170,35 Kilometer) pro Stunde und machte damit einen bedeutenden Schritt nach vorn gegenüber der rekordverdächtigen Durchschnittsgeschwindigkeit von 93,49 Meilen (150,46 Kilometer) pro Stunde, die der C-Type 1951 erreicht hatte.

Zu diesem Erfolg trug der Einsatz von drei Weber 40DCO3-Vergasern bei, die die Leistung des 3,4-Liter-Reihensechszylinders von 200 auf 220 PS steigerten. Die zusätzliche Leistung trug zusammen mit den erstmals eingebauten Scheibenbremsen und der leichten Karosserie zum zweiten Le Mans-Triumph des Jaguar bei.

Ein charakteristisches Merkmal der 1953er Modelle ist die Luftansaugöffnung auf der Motorhaube, die die Luft mit Hilfe eines aufwendig gestalteten Luftkastens direkt zu den Vergasern im oberen Teil des Motorraums leitet – nur eines von mehreren einzigartigen Erkennungszeichen des 1953er Fahrzeugs, die alle C-Type Continuations gemeinsam haben werden.

Das Siegerauto von 1953, gefahren von Duncan Hamilton und Tony Rolt, führte zu einer viel breiteren Anwendung von Scheibenbremsen sowohl im Rennsport als auch auf der Straße. Die technischen Innovationen von Jaguar waren richtungsweisend für die gesamte Branche und nutzten das Know-how aus dem Motorsport, um das Fahrerlebnis für alle zu verbessern.

Artikel "Jaguar C-Type Continuation" versenden
« Zurück

Jaguar XE & XF R-Dynamic Black
Die erfolgreiche Jaguar XF Limousine und der XF Sportbrake w...
Jaguar F-PACE Modelljahr 2022
Mit dem neuen und exklusiven R-Dynamic Black Modell präsenti...
Jaguar Land Rover ernennt neuen Chief Commercial Officer
Jaguar Land Rover hat heute die Ernennung eines neuen Chief ...
Jaguar ist Partner des Festival da Jazz St. Moritz
Exklusivität, Qualität und Passion verbinden die Marke Jagua...
Jaguar E-Type feiert seinen 60. Geburtstag
Die Swinging Sixties fangen gerade erst an Fahrt aufzunehmen...
Jaguar baut E-type 60 Collection
Jaguar Classic hat zum 60. Geburtstag des E-type das erste v...
Mit „Reimagine“ stellt sich Jaguar Land Rover neu auf
Mit der neuen globalen Strategie „Reimagine“ stellt sich Jag...
Jaguar Classic feiert 70 Jahre C-Type
Zur Feier des 70-jährigen Jubiläums des ersten Jaguar Gesamt...
Jaguar Land Rover: Mit Leichtigkeit CO2 einsparen
Jaguar Land Rover haben ein Forschungsprojekt zur Entwicklun...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerexpspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Jaguar)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Jaguar diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch