Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Oldtimer & Raritäten: Jaguar

Freitag, 1. Juli 2022 Alpine startet Rac(H)er-Programm

printBericht drucken

Von der Rennfahrerin bis zum Engineering und zur Technik: Das Rac(H)er-Programm legt einen klaren und präzisen Fahrplan fest, um innerhalb von Alpine die Vielfalt der Talente zu fördern und zu erweitern.Von der Rennfahrerin bis zum Engineering und zur Technik: Das Rac(H)er-Programm legt einen klaren und präzisen Fahrplan fest, um innerhalb von Alpine die Vielfalt der Talente zu fördern und zu erweitern.

Alpine startet sein Rac(H)er-Programm und verpflichtet sich heute, die Vielfalt innerhalb seiner eigenen Teams gezielt zu fördern. Dieses Programm soll die Stärken der einzelnen Personen weiterentwickeln, unabhängig vom Geschlecht und in allen Bereichen des Unternehmens, von den technischen Funktionen bis hin zu Rennen und Wettbewerben. Auf diese Weise wird es die Kompetenzen und die Komplementarität der Mitarbeiter*innen der Marke voll entwickeln.

 

Das Rac(H)er-Programm besteht aus mehreren Elementen:

Eine interne Komponente zur Sensibilisierung der Integration in allen Aktivitäten der Marke, mit dem Ziel, Chancengleichheit für alle zu erreichen.
Eine Motorsportkomponente, die sich auf die Forschungsarbeiten des „Institut du Cerveau de Paris“ stützt, um objektive Kriterien für den Weg zu einer erfolgreichen Rennfahrerin zu ermitteln. Dieses Programm soll durch die Finanzierung und Durchführung einer wissenschaftlichen Studie vorgefasste Meinungen hinterfragen, indem alle angeblichen pseudowissenschaftlichen Hindernisse (physisch und mental) für Frauen als Fahrerinnen in der Formel 1 analysiert werden. Durch die Zusammenarbeit mit Ausbildungsorganisationen plant Alpine die Einführung eines speziellen Ausbildungsprogramms mit entsprechenden finanziellen Mitteln, um so auch Frauen den Zugang zur Formel 1 zu ermöglichen.
Eine finanzielle Komponente, mit der Einführung eines Fonds, der allen offen steht, um talentierte Frauen im Motorsport zu unterstützen. Alpine engagiert sich bei der Finanzierung und in der Suche nach Partnern.
Eine Bildungs- und Förderungskomponente mit der Teilnahme von Alpine-Mitarbeitenden in Schulen, um das Wissen und das Interesse von jungen Frauen an den Berufen des Rennsports und der Automobilindustrie im Allgemeinen zu verbessern.
Die Einführung eines langfristigen Ambassadoren-Programms, wobei alle Interessengruppen des Automobilsports und der Automobilindustrie in diesen Veränderungsprozess einbezogen werden.

EIN PROGRAMM ZUR STÄRKUNG DER CHANCENGLEICHHEIT IN DER AUTOMOBILINDUSTRIE
Mit dem Programm Rac(H)er verpflichtet sich Alpine, die Einbeziehung und Vielfalt der internen Teams auf allen Ebenen zu fördern. Zurzeit liegt der Anteil an Frauen innerhalb der Belegschaft bei 12%.

Das Programm wird mit einer Investition in lokale STEM-Programme (Science, Technology, Engineering, Mathematics) beginnen, die Frauen ermutigen, einen wissenschaftlichen und technischen Weg einzuschlagen, und dafür sorgen, dass sie diesen auch langfristig ausüben können. Später wird ein Mentoring-Programm in allen Abteilungen des Unternehmens die Mitarbeiterinnen in ihren Karrierewünschen fördern.

Die Manager des Unternehmens werden dazu angehalten, verschiedenste Schulungsprogramme zu absolvieren, um aktiv gegen bestehende Vorurteile vorzugehen und die Werte von Alpine zu fördern.

Das umfassende Programm zielt darauf ab, alle Mitarbeitenden zu Botschaftern zu machen, die Rac(H)er auf allen Ebenen des Unternehmens fördern und einen positiven Kreislauf in Gang setzen.

Das Ziel liegt im Ausbau der Vielfalt in den Teams – Schritt für Schritt. Innerhalb von fünf Jahren soll der Frauenanteil 30 % betragen (gegenüber 12 % im Jahr 2022). Dieses Engagement beginnt bereits jetzt, indem Alpine Praktikantinnen und Praktikanten, wie auch junge Talente ab den Hochschulen mit gleichen Anteilen an Frauen und Männern einstellt.

EIN PROGRAMM INNERHALB DER ACADEMY ZUR AUSBILDUNG KÜNFTIGER F1-CHAMPIONS
In 72 Jahren Formel 1 mit insgesamte 885 Piloten sassen gerade mal sechs Frauen in einem F1-Cockpit. Der Frauenanteil in der Belegschaft des BWT Alpine F1 Teams liegt heute bei 10%. Das sind durchschnittliche Zahlen, wie sie in etwa für die gesamte Motorsportindustrie gelten. Sie zeigen, wie stark der Motorsport von Männern geprägt ist.

Weibliche Talente werden allzu oft zu spät erkannt und gefördert, um ihnen langfristig eine Karriere auf höchstem Niveau zu ermöglichen. Das Programm der Academy zielt darauf ab, so früh wie nur möglich Kart-Fahrerinnen zu entdecken, die den Sprung in die Formel 1 schaffen wollen. Das Programm folgt einem umfassenden Fahrplan mit Renn-, Test-, Fitness- und Mental-Trainings, um die Entwicklung dieser Talente zu unterstützen.

Alpine verpflichtet sich, wissenschaftliche Studien (physisch, mental und bezüglich dem Wohlbefinden) durchzuführen, um den Ausbildungsbedarf dieser vielversprechenden Pilotinnen zu ermitteln.

Artikel "Alpine startet Rac(H)er-Programm" versenden
« Zurück

Leichter und radikaler: Alpine präsentiert neue A110 R
Alpine ergänzt sein Modellportfolio um eine kompromisslose S...
Alpine R&D Lab als neues Entwicklungszentrum
Mit dem Alpine R&D Lab gründet die französische Sportwagenma...
Renault Austral startet ab 37‘600 Franken
Der neue Renault Austral kommt in der Schweiz zum Einstiegsp...
„Plug & Charge“ für ENYAQ iV-Familie startet
ŠKODA AUTO erweitert die POWERPASS-Ladeoptionen für die ENYA...
245 Lernende starteten bei der AMAG
Am 12. August 2022 sind 245 Lernende beim AMAG Welcome Camp ...
Produktion des Mercedes-AMG ONE ist gestartet
Nur 275 Exemplare werden insgesamt gebaut: Die exklusive Fer...
Das erste Elektroauto von Alpine: A110 E-ternité
"Ich möchte Alpine elektrifizieren, um den Namen für alle Ew...
Alpine auf Wachstumskurs
Alpine verzeichnete im ersten Halbjahr 2022 mit 1’710 verkau...
Fünfsitziger VW ID. Buzz Pro startet ab 67’860 Franken
Der Vorverkauf des neuen ID. Buzz und ID. Buzz Cargo ist ges...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerexpspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Jaguar)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Jaguar diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch