Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!

Oldtimer & Raritäten: Mercedes-Benz

Mittwoch, 16. August 2017 Ford macht die Schweiz sauber

printBericht drucken

Ford Schweiz befreit die Schweizer Strassen von alten Fahrzeugen. Ab sofort werden Umweltprämien bis 12‘000 Franken ausbezahlt.

 

Von der Ford Umwelt-Initiative profitieren Halter eines mindestens 10 Jahre alten Fahrzeugs, die sich für einen neuen Ford mit einem effizienten EcoBoost Benzin-Motor oder EcoBlue-Diesel entscheiden. Die Marke spielt dabei keine Rolle. Ford zieht die alten Fahrzeuge endgültig aus dem Verkehr und lässt sie verschrotten.



Diese Umwelt-Initiative soll die grösstmögliche Wirkung entfalten. Deshalb nimmt Ford nicht nur alte Dieselfahrzeuge, sondern auch Benziner entgegen. Zudem wird bei den Personenwagen der Umstieg auf Fahrzeuge mit dem effizienten 1.0 Liter EcoBoost-Motor gefördert. Dieser Motor ist so überzeugend, dass er dieses Jahr bereits zum sechsten Mal in Folge von einer internationalen Fachjury zum besten Motor seiner Kategorie erkoren wurde.



Die Umweltprämien unterscheiden sich je nach Modell. Tauscht ein Kunde sein altes Fahrzeug gegen einen neuen Ford Fiesta oder Tourneo Courier ein, profitiert er von 4‘000 Franken. Entscheidet er sich für einen neuen Tourneo Connect oder Grand Tourneo Connect, beträgt der Rabatt 7‘000 Franken. Mit satten 8‘000 Franken ist die Umweltprämie bei Ford Focus, C-Max und Grand C-Max die höchste bei den Personenwagen. Sie ist zudem mit einem attraktiven Leasing kumulierbar. Alle Fahrzeuge sind mit fünf Jahren Ford Protect Garantie ausgestattet.



Ford zieht auch stinkende Lieferwagen aus dem Verkehr

Ford beschränkt sich aber keinesfalls nur auf Personenwagen. Gerade Nutzfahrzeuge bleiben normalerweise lange im Einsatz. Meist werden sie viel gefahren, auch in städtischen Gebieten. Entsprechend gross sind die Auswirkungen dieser alten Fahrzeuge auf die Luft. Nutzfahrzeuge mit modernster Dieseltechnologie hingegen sind markant sauberer. Ford hat im letzten Jahr die Transit Custom- und Transit-Baureihe mit dem modernen EcoBlue-Diesel ausgestattet. Dieser Motor wurde auf optimierte Treibstoffeffizienz sowie reduzierte CO2- und Stickoxidemissionen (NOx) hin entwickelt. Auch die Motoren, die im Ford Ranger erhältlich sind, haben ein Ad-Blue-Abgasbehandlungssystem.



Die Ford Umwelt-Initiative richtet sich an Nutzfahrzeuge, die 10 Jahre und älter sind. Die Marke spielt keine Rolle. Ford lässt auch diese Fahrzeuge verschrotten. Entscheidet sich ein Kunde für einen neuen Ford Transit, profitiert er von 12‘000 Franken Umweltprämie. 11‘000 Franken erhalten Transit Custom-Kunden, 10‘000 Franken, wer sich für einen neuen Ford Ranger entscheidet. Auch die Nutzfahrzeuge profitieren zusätzlich von fünf Jahren Garantie bis zu 200‘000 Km (Ranger bis zu 150‘000 Km) und attraktiven Leasingangeboten.



„Wir wollen einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz leisten“, sagt Paul Fratter, Generaldirektor Ford Motor Company (Switzerland) SA. „Deshalb geben wir allen Fahrern von alten Autos die Chance, ihren alten Benziner oder Diesel gegen Fahrzeuge mit Motoren der modernsten und effizientesten Generation einzutauschen. Und wir beschränken uns nicht auf PW, sondern wir inkludieren Nutzfahrzeuge in unsere Umwelt-Initiative. Ein modernes Euro 6-Aggregat ist massiv effizienter und sauberer als ein 10-jähriges Fahrzeug.“


Artikel "Ford macht die Schweiz sauber " versenden
« Zurück

Ford bekräftigt Engagement in Spanien
Ford investiert mehr als 750 Millionen Euro in die Fertigung...
Ford ist offizieller Fahrzeug Sponsor der Curling Europameisterschaft 2017
Der FordStore Wolgensinger in St. Gallen ist in Zusammenarbe...
Jaguar XJR: 575 PS für die grösste Limousine
Jaguar stärkt das Spitzenmodell seiner größten Limousinen-Ba...
Mazda Kai Concept für die nahe Zukunft
Mit der Studie eines Kompaktwagens mit selbstzündendem Benzi...
Ford Mustang GT mit „Flüster“-Modus
Ford spendiert dem für 2018 überarbeiteten Mustang GT eine b...
Ford: Längst nicht mehr nur Autobauer
„Wir haben eine Menge getan“, sagt Wolfgang Kopplin, stellve...
Jaguar F-Pace 30d AWD: Die Betonung liegt auf dem ersten Buchstaben
SUV gehören mittlerweile auch bei Edel- oder Sportwagenmarke...
Volvo macht Polestar zur Elektromarke
Volvo wird seine bisherige Performanceabteilung Polestar zur...
Alfa Romeo Giulia Veloce Diesel: Fühlbar mehr Fahrspass
Veloce - bei diesem Kürzel geraten Alfa Romeo-Enthusiasten i...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerexpspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Mercedes-Benz)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Mercedes-Benz diskutieren