Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
xnxxporntube.site hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info freesexclips.site hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org

Oldtimer & Raritäten: Mercedes-Benz

Dienstag, 27. August 2019 Zehn Länder in 24 Stunden: Audi e-tron

printBericht drucken

Audi e-tron 55 quattro: LangstreckentestAudi e-tron 55 quattro: Langstreckentest

Zehn europäische Länder in 24 Stunden – der Audi e-tron (Stromverbrauch kombiniert in kWh/100 km*: 26,4 - 22,9 (WLTP); 24,6 - 23,7 (NEFZ), CO2-Emission kombiniert in g/km: 0) hat seine Langstrecken-Qualitäten eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Am 20. August starteten neun Journalisten auf die über 1.600 Kilometer lange Tour vom slowenischen Bleder See ins niederländische Amsterdam. Dabei überzeugte der Elektro-SUV mit seiner hohen Reichweite und kurzen Ladestopps. Gepaart mit seinem starken Antrieb und komfortablen Interieur macht er elektrisches Reisen zum Premium-Erlebnis.

 

Idyllisch liegt der Bleder See am Rande der Pokljuka-Hochebene im nördlichen Slowenien. Hier starteten drei Audi e-tron 55 quattro mit je drei Journalisten an Bord zu einer besonderen Challenge: 10 europäische Länder in 24 Stunden. Die gut 1´600 Kilometer lange Tour führte durch Österreich, Italien, Liechtenstein, die Schweiz, Frankreich, Deutschland, Luxemburg und Belgien ins niederländische Amsterdam. Auf Etappen, die topographisch kaum vielfältiger sein konnten, hat der Audi e-tron bewiesen wie langstreckentauglich, komfortabel und dynamisch das erste Elektroauto der Marke mit den Vier Ringen ist.

Der Audi e-tron steht am Beginn einer neuen Ära der Mobilität – und er setzt ein starkes Statement. „Unser Elektro-SUV ist ein exzellentes Langstreckenauto, weil es ein hohes Mass an Fahrkomfort, Performance und Effizienz perfekt miteinander vereint”, erklärt Hans-Joachim Rothenpieler, Audi-Vorstand für Technische Entwicklung. „Bei der Journalisten-Fahrt haben wir zudem gezeigt, dass neben der alleinigen Reichweite die Schnellladefähigkeit mit 150 kW ganz entscheidend ist.”

Zeitgewinn: Schnellladen mit 150 kW
Durch das Gleichstrom-Laden an High-Power-Charging-Stationen erreicht die Lithium-Ionen-Batterie des Audi e-tron bereits nach knapp 30 Minuten 80 Prozent ihrer Kapazität – ein elementarer Zeitgewinn auf langen Etapppen. Die Basis für die hohe Ladeleistung ist das komplexe Thermomanagement, das zudem für eine lange Lebensdauer des Akkus und gleichbleibend starke Fahrleistungen auch bei hoher Beanspruchung sorgt. Alle sieben Ladestopps auf der Tour – in Kärnten, Südtirol, Vorarlberg, im Kanton Zürich, im Breisgau, in der Eifel und nahe Lüttich – erfolgten an einer solchen Schnellladestation. Diese sind ebenso in den e-tron Charging Service eingebunden, wie die AC Ladestationen, an denen der Audi e-tron mit bis zu 11 kW Wechselstrom laden kann. Insgesamt umfasst der Audi-eigene Ladedienst mehr als 100‘000 Ladepunkte in 19 EU-Ländern – Tendenz weiter steigend. Den Ladevorgang an einer solchen Säule startet der Kunde mit nur einer Karte. Für die Nutzung muss er sich einmalig im myAudi Portal registrieren und einen individuellen Ladevertrag abschliessen. Die Abrechnung erfolgt automatisiert über das hinterlegte Benutzerkonto – ohne physisches Zahlungsmittel. Landesspezifisch vereinheitlichte Tarife ermöglichen einfaches und sorgenfreies Reisen ohne lästige Preisvergleiche.

Etappensieger: perfekter Mix aus Performance, Effizienz und Komfort
Dank der unterschiedlichen Streckenprofile konnte der Audi e-tron 55 quattro auch fahrdynamisch seine spezifischen Stärken zeigen. In den Alpen spielte er an den Steigungen die Power von maximal 300 kW Leistung und 664 Nm Drehoment aus. Bergab profitierte er von seinem überlegenen Rekuperationskonzept: Beim Bremsen kann er bis zu 220 kW und 300 Nm zurückgewinnen und in Strom umwandeln – ein Bestwert im Wettbewerb. Zudem sorgte der elektrische Allradantrieb für optimale Traktion und Dynamik in den kurvenreichen Passagen in Südtirol. Er regelt permanent und voll variabel die ideale Verteilung der Antriebsmomente zwischen beiden Achsen – und zwar innerhalb von Sekundenbruchteilen.

Auf den konstant gefahrenen flachen Etappen am Rhein, in Belgien und in den Niederlanden trug die ausgefeilte Aerodynamik mit einem cw-Wert von 0,27 stark zum geringen Verbrauch bei. Und über die gesamte Tour hinweg überzeugte der elektrisch angetriebene SUV mit seinem hohen Abroll- und Geräuschkomfort. Dieser liegt ebenso auf Oberklasse-Niveau wie das Raumangebot, das bedingt durch den Antrieb besonders im Fussbereich des Fonds grosszügiger ausfällt. Ledersitze mit Massagefunktion, ein Ionisator für erstklassige Luftqualität und das Kontur-/Ambientelicht, das den Innenraum auf den Nachtetappen in eine Wohlfühl-Lounge verwandelte, komplettieren die hervorragenden Langstrecken-Qualitäten.

Artikel "Zehn Länder in 24 Stunden: Audi e-tron" versenden
« Zurück

Audi Q3 Sportback 45 TFSI S line: Voll im Trend
Schnittig gestylte SUV sind voll im Trend: Audi erweitert se...
Eine Ikone tritt ab: Bentley stellt 6,75-Liter-Maschine ein
Es war eine lange Abschiedsrunde, doch jetzt hat Bentley end...
Willkommen in der CASA SEAT
Am heutigen Donnerstag hat die CASA SEAT virtuelll ihre Pfor...
Renault: Liquidität in der Krise
Groupe Renault meldet den Abschluss einer Kreditvereinbarung...
Auf einem Briefumschlag in die Autogeschichte
Der Legende nach skizzieren unkonventionelle Geister ihre ne...
Rüsselsheim bekommt Zuschlag für einen DS
Das Opel-Werk in Rüsselsheim hat vom PSA-Konzern den Zuschla...
Volkswagen verstärkt E-Offensive in China
Für Volkswagen beginnt in China ein neues Kapitel. Volkswage...
MINI Countryman: Blickfang
Mit dem neuen MINI Countryman setzt die traditionsreiche bri...
Honda Jazz e:HEV – Komfortabelste Fahrzeug seiner Klasse
Bei der Neukonzeption der nächsten Generation des Jazz, ware...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerexpspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Mercedes-Benz)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Mercedes-Benz diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch