Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
xnxxporntube.site hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info freesexclips.site hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org

Oldtimer & Raritäten: Opel

Dienstag, 12. Mai 2020 Elektromobilität mit dem Skoda Enyaq iV

printBericht drucken

Zwei Batteriegrössen, vier Leistungsstufen und Schnellladeoption für noch kürzere Ladezeiten Zwei Batteriegrössen, vier Leistungsstufen und Schnellladeoption für noch kürzere Ladezeiten

Mit dem neuen ŠKODA ENYAQ iV macht der tschechische Autohersteller einen wegweisenden Schritt bei der Umsetzung seiner Elektromobilitäts-Strategie. Das erste ŠKODA Serienmodell auf Basis des Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) aus dem Volkswagen Konzern verbindet markentypische Tugenden wie ein grosszügiges Platzangebot und emotionales Design mit nachhaltigem Fahrspass. Die Batterie steht je nach Anforderungsprofil in zwei Grössen und in vier Leistungsstufen zur Wahl. Die Produktion des rein batterieelektrischen SUV auf Basis des Modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB) erfolgt im ŠKODA Stammwerk in Mladá Boleslav. Damit wird der ENYAQ iV in Europa als einziges Fahrzeug auf dieser Plattform ausserhalb von Deutschland gefertigt.

 

Der neue ENYAQ iV ist ein typischer ŠKODA, allerdings mit einem gänzlich neuen Antriebskonzept. Das erste Serienmodell des tschechischen Herstellers auf Basis des Modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB) ist dank Reichweiten von bis zu 500* Kilometern im WLTP-Zyklus und kurzen Ladezeiten auch für Langstrecken bestens gerüstet. Konzeptionsbedingt bietet der ŠKODA ENYAQ iV andere Möglichkeiten bei der Raumaufteilung und damit noch mehr Platz für Passagiere und Gepäck bei kompakten Abmessungen. Das Interieur ist komplett neu gestaltet, dabei ist das Design ebenso emotional wie modern. Zusätzlich bietet der ENYAQ iV modernste Konnektivitäts- und Infotainmentlösungen und ŠKODA-typische Simply Clever Ideen.

Der erste elektrifizierte SUV des tschechischen Autoherstellers ist 4648 Millimeter lang, 1877 Millimeter breit und 1618 Millimeter hoch. Er verfügt über einen Radstand von 2765 Millimetern und das Kofferraumvolumen beträgt 585 Liter. Die für ein SUV niedrig angesetzte Ladekante ermöglicht ein müheloses Beladen selbst mit schweren oder sperrigen Gegenständen.


ENYAQ iV wird am Standort Mladá Boleslav gefertigt
Der ŠKODA ENYAQ iV ist das konzernweit einzige Fahrzeug auf MEB-Basis, das ausserhalb Deutschlands vom Band rollt. Die Produktion erfolgt im ŠKODA Stammwerk in Mladá Boleslav auf einer Fertigungslinie mit Modellen auf Basis des Modularen Querbaukastens (MQB).

Bereits mit der Weltpremiere in diesem Jahr startet auch der Vorverkauf, die Serienproduktion des ŠKODA ENYAQ iV beginnt Ende 2020. Die Markteinführung erfolgt voraussichtlich Anfang 2021. Eine speziell ausgestattete und optisch differenzierte „Founders Edition“ ist auf 1895 Einheiten limitiert und erinnert an die Unternehmensgründung vor 125 Jahren.

Zwei Antriebsvarianten, zwei Batteriegrössen, vier Leistungsstufen
In den Einstiegsvarianten treibt ein Heckmotor die Hinterräder an, damit schlägt das Modell technisch die Brücke in die Historie des Automobilherstellers. Bei den leistungsstärkeren Versionen ist vorne ein zweiter Elektromotor verbaut, um das Drehmoment noch effizienter auf die Strasse zu bringen. In der stärksten Variante zieht der ŠKODA ENYAQ iV bei Bedarf eine Anhängelast bis zu 1200 kg. Insgesamt sorgen vier verschiedene Leistungsvarianten und zwei Batteriegrössen für nachhaltigen Fahrspass, antriebsseitig werden dabei je nach Version entweder die Hinterräder oder alle vier Räder angetrieben. Dank der hohen Batterieeffizienz, der rollwiderstandsarmen Reifen (5,9 Promille) und einer für ein SUV herausragenden Aerodynamik (cw ab 0,27) sind mit dem ŠKODA ENYAQ iV Reichweiten von bis zu 500* Kilometern im WLTP-Zyklus möglich.

Beim ŠKODA ENYAQ iV 60 leistet der Elektromotor im Heck 132 kW (180 PS). Der Strom des 62-kWh-Lithium-Ionen-Akku (netto 58 kWh) reicht für bis zu 380* Kilometer. Über die grösste Reichweite von bis zu 500* Kilometern im WLTP-Zyklus verfügt der heckgetriebene ENYAQ iV 80 mit 150 kW. Seine Batterie mit 82 kWh (netto 77 kWh) ist auch in den zwei Versionen mit einem zweiten Elektromotor und Allradantrieb verbaut, die als 80+ 195 kW und als vRS 225 kW (306 PS) leisten. Das Top‑Modell erreicht die Marke von 100 km/h aus dem Stand in nur 6,0 Sekunden, die Spitzengeschwindigkeit liegt bei 180 km/h. Die maximale Reichweite beider Allradversionen beträgt bis zu 460* Kilometer.

Per Schnellladung in nur 40 Minuten wieder auf 80 Prozent aufgeladen
Der ŠKODA ENYAQ iV bietet drei verschiedene Ladeoptionen. Neben der haushaltsüblichen 230V‑Steckdose mit 2,3 kW Wechselstrom lässt sich das Fahrzeug bequem zu Hause über Nacht an Wallboxen mit bis zu 11 kW aufladen. Je nach Batteriegrösse dauert der Ladevorgang sechs bis acht Stunden. Als dritte Ladeoption lässt sich das Fahrzeug an Schnellladesäulen mit Gleichstrom und mit bis zu 125 kW Ladeleistung anschliessen. Hier lädt die Batterie des ENYAQ iV im Idealfall innerhalb von lediglich 40 Minuten* von 10 auf 80 Prozent auf.

Artikel "Elektromobilität mit dem Skoda Enyaq iV" versenden
« Zurück

Skoda Azubi Car heisst SLAVIA
Aus SCALA wird SLAVIA: Mit dem Namen des siebten ŠKODA Azubi...
Honda Civic Type R Limited Edition: Rundenrekord in Suzuka
Der Honda Civic Type R Limited Edition hat auf der Rennstrec...
Zahl der Patentanmeldungen von Skoda nimmt seit Jahren zu
ŠKODA AUTO hat im vergangenen Jahr 94 Anmeldungen eingereic...
Skoda Werk Vrchlabí produziert zum Jahresende CO2-neutral
Als erster ŠKODA AUTO Fertigungsstandort weltweit wird das K...
British American Tobacco setzt auf Skoda
British American Tobacco Switzerland SA hat in der vergangen...
4MOTION-System mit Torque Splitter im VW Tiguan R
Es ist das erfolgreichste SUV Europas und eines der meistver...
WTCR: Honda Civic Type R Limited Edition ist Safety Car
Honda wird zum Start des Tourenwagen-Weltcups 2020 im Feld d...
Vor 70 Jahren startete Skoda in Le Mans
Im Jahr 1950 erlebte ŠKODA AUTO einen ganz besonderen Moment...
Ford Fiesta jetzt auch mit 48 Volt-Technologie
Der beliebte Ford Fiesta - das meistverkaufte Modell von For...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerexpspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Opel)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Opel diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch