Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Service & Ratgeber: Autopflege

Donnerstag, 21. Dezember 2006 Batterie ist häufigste Pannenursache

printBericht drucken

Batterie als Pannenursache. Foto: Auto-ReporterBatterie als Pannenursache. Foto: Auto-Reporter

Schadhafte Batterien sind mittlerweile die häufigste Pannenursache auf deutschen Strassen. Wie der ADAC mitteilte, stellt die Batterie mit 18,4 Prozent der Pannen mittlerweile den grössten Einzelposten in der Statistik des Verkehrsclubs dar. Allein im letzten Jahr gab es eine Steigerungsrate von fast 17 Prozent, im Zehnjahresvergleich sind es beinahe 300 Prozent.

 

450'000 Autofahrer mussten im Jahr 2005 den ADAC rufen, weil der Stromspeicher ihres Autos leer war. In über 90'000 Fällen konnten die Helfer nur durch den Einbau einer neuen Batterie weiterhelfen. Von schwächelnden Akkus sind nicht nur ältere Fahrzeuge betroffen. Die durchschnittliche Lebensdauer einer Autobatterie, die früher vier bis fünf Jahre betrug, nimmt kontinuierlich ab. Nach Ansicht der ADAC-Experten liegt dies häufig daran, dass veraltete Batterietechnik mit der aufwändigen Fahrzeugelektronik überfordert ist. Durch viele Stromverbraucher kommt es zu ständigen Lade- und Entladevorgängen, die insgesamt die Batterie belasten. Daran können auch leistungsfähigere Generatoren nichts ändern. Eine Vielzahl von Steuergeräten führt oft sogar noch lange nach dem Ausschalten der Zündung zur Belastung des Stromspeichers.
Der Autobesitzer kann selbst relativ wenig tun, um das Leben seines Akkus zu verlängern. Der ADAC empfiehlt, die Pole der Batterie mit säurefreiem Fett zu behandeln oder mit dafür vorgesehenem Schutzlack zu überziehen. Keinesfalls sollte man das Batteriegehäuse mit einem trockenen Lappen reinigen. Dies kann zu elektrostatischer Aufladung führen. Im schlimmsten Fall wird durch entstehende Funken austretendes Knallgas entzündet oder die Batterie kann explodieren. Allgemein gilt: Den Stromspeicher regelmässig prüfen lassen, am besten vor der kalten Jahreszeit. Bringt ein älterer Akku nicht mehr die volle Leistung, sollte er vorsorglich ausgetauscht werden. Fällt der Kraftspender total aus, sollte man die gesamte Elektrik des Fahrzeugs überprüfen lassen. Ein Fehler in diesem Bereich könnte sonst eine neue Batterie nachhaltig schädigen. Vor dem Abklemmen der Batterie sollte man nach einem Hinweis des ADAC in der Bedienungsanleitung nachlesen, wie manche Steuergeräte oder Elektroanlagen reagieren. Hier kann nach dem Wiedereinbau die Inbetriebnahme mit besonderen Codenummern oder Bedienschritten notwendig sein.

Artikel "Batterie ist häufigste Pannenursache" versenden
« Zurück

Golf R – Countdown zur Weltpremiere ist gestartet
Er ist das Topmodell des erfolgreichsten Volkswagen aller Ze...
Jorge Díez ist neuer Seat Designchef
Jorge Díez tritt zum 1. Dezember 2020 seinen Posten als neue...
Euro NCAP bewertet Assistenzsysteme
Euro NCAP hat erstmal nach 2018 wieder Assistenzsysteme für ...
VW Tiguan ist ab sofort bestellbar
Ab sofort startet Volkswagen mit dem Vorverkauf des neuen Ti...
VW Golf GTI ist ab sofort bestellbar
Digitaler, vernetzter, schärfer geschnitten und fahraktiver ...
Land Cruiser Update mit mehr Leistung
Mit einer Offroad-Tradition von fast 70 Jahren bleibt der le...
Giuseppe Pittella ist General Director Agom-Netzwerk
Pirelli hat Giuseppe Pittella zum neuen General Director des...
Vor 30 Jahren: Mercedes C 11 mit Doppelweltmeisterschaft
Erfolgreich auf ganzer Linie: 1990 siegt das Team Sauber-Mer...
Hochleistungsmotor Nettuno für den neuen MC20
Der neue Motor ist das Herz des künftigen Supersportwagens M...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerexpspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Autopflege)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Autopflege diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch