Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!

Wirtschaft-News

Montag, 5. Dezember 2005 Verhandlungen zwischen Seat und Gewerkschaften endgültig gescheitert

printBericht drucken

Seat-LogoSeat-Logo

Die Verhandlungen zwischen Seat und den Gewerkschaften über eine Reduzierung der Belegschaft im Werk Martorell bei Barcelona bzw. Verkürzung und Flexibilisierung der Arbeitszeiten sind am Sonntagabend endgültig gescheitert. Bis zum 19. Dezember hat die katalanische Provinzregierung nun Zeit zu entscheiden, ob sie dem Antrag von Seat auf Entlassung von 1346 Mitarbeitern zustimmt oder einen Kompromiss anordnet.

 

Seat, das nicht nur wegen der gegenwärtigen Absatzprobleme und des damit verbundenen Produktionsrückgangs auf Kostensenkungen besteht, hatte sich zum Stellenabbau sowohl bei Arbeitern als auch Angestellten erst entschieden, nachdem die Gewerkschaften eine Arbeitszeit- und Lohnkürzung um zehn Prozent für die gesamte Belegschaft abgelehnt hatten. Bei den anschließenden Verhandlungen über einen sozialverträglichen Abbau der Stellen, der von Seiten der Firmenleitung noch höhere als in Spanien schon übliche Abfindungen, Frühpensionierungen und Stellentransfer in andere VW-Betriebe vorsah, konnten sich nun beide Seiten nicht einigen. Knackpunkt war dem Vernehmen speziell die von den Gewerkschaften geforderten Konditionen für eine Frühpensionierung der 58- und 59jährigen Mitarbeiter. Eine Altersgruppe, die bei Seat laut Auto-Reporter rund 950 Personen umfasst. Nach eigenen Angaben hatten die Gewerkschaften Maßnahmen und Zahlungen gefordert, die um 75 Prozent höhere Ausgaben als von Seat geplant erfordert hätten.

Artikel "Verhandlungen zwischen Seat und Gewerkschaften endgültig gescheitert" versenden
« Zurück

Seat Arona 1.0 Eco TSI: Gelungener Einstieg
Er ist zwar der kleinste, war dafür aber der erste im Kreise...
Porsche 911 GT3 R: Rennwagen mit Kundenbetreuung
Es sind nicht nur der Preis und das fehlende "S", mit denen ...
Honda Civic Type R stellt Rundenrekord auf
Der Honda Civic Type R hat auf der GP-Rennstrecke in Magny-C...
24-Stunden-Rennen: Am Ende führte der Wettergott
Wenn erwachsene Menschen mit bärenstarken Sportwagen in eine...
Ford Fiesta Active und ST: Für Spiel, Spaß und Sport
Er steht regelmäßig mit an der Spitze der meistverkauften Au...
Renault steigert Verkäufe und Umsatz
Die Renault Gruppe hat Verkäufe und Umsatz im ersten Quartal...
Porsche steigert Umsatz und Ergebnis
Der Sportwagenhersteller lieferte rund 63.500 Fahrzeuge aus ...
Daimler mit Absatz- und Umsatzwachstum
Die Daimler AG (Börsenkürzel DAI) ist gut in das Jahr 2018 g...
Hyundai frischt den i20 auf
Hyundai frischt zum Juni den i20 auf. Das Facelift des Klein...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Wirtschaft-News)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Wirtschaft-News diskutieren