Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Wirtschaft-News

Montag, 16. Januar 2006 Westeuropas Pkw-Markt ging 2005 um 0,2 Prozent zurück

printBericht drucken

Nach einem 3,6prozentigen Verkaufsrückgang im Dezember auf 1,045 Millionen Einheiten sank der Gesamtabsatz auf dem westeuropäische Automarkt im abgelaufenen Jahr gegenüber 2004 leicht um 0,2 Prozent. Insgesamt wurden 14,105 Millionen neue Pkw und Kombi neu zugelassen, wobei Deutschland (plus 2,3%) mit 3,342 Millionen sich abermals als der stärkste Markt erwies. Dahinter folgen Grossbritannien (2,439 Millionen / minus 5,0%), Italien (2,234 Mil. / minus 1,3%), Frankreich (2,067 Mil. / plus 2,7%) und Spanien (1,528 Mil. / plus 0,8%). Von den 18 Ländern schlossen lediglich zehn im Plus ab.

 

Schlechter verlief das Jahr in den neuen EU-Ländern, wo bei 727'148 Einheiten ein Rückgang von 10,0 Prozent hingenommen werden musste. Zwar verbuchten die drei baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen jeweils zweistellige Zuwächse, was aufgrund des noch niedrigen Verkaufsniveaus das Ergebnis aber nicht entscheidend aufbessern konnte. In Polen (235'521) sank der Absatz gleich um 26,0 Prozent und im zweiten grossen osteuropäischen Markt Ungarn (201'413) gingen die Verkäufe um 2,7 Prozent zurück. Ein Minus von 4,3 bzw. 0,9 Prozent melden auch Slowenien (59'324) und die Slowakei (56'916). Trotz eines 7,2prozentigen Minus im Dezember konnte wenigstens in Tschechien (127'376) eine Zunahme verzeichnet werden.
In der westeuropäischen Hersteller-Rangliste löste VW (1,496 Millionen) mit einem Plus von 3,9 Prozent Renault (1,405 / minus 5,6%) von der Spitze ab. Rang drei behauptete Opel / Vauxhall (1,303 / minus 0,6%) vor Ford (1,210 / minus 3,1%), Peugeot (1,087 / minus 5,4%) und Citroen (897'255 / plus 8,1%). Toyota (763'873 / plus 4,9%) löste Fiat (698'204 / minus 10,9%) auf Rang sieben ab. Durch etwas höhere Verkäufe im letzten Quartal konnten die Italiener aber zumindest noch Mercedes (686'642) in Schach halten, das allerdings ebenfalls ein leichtes Minus von 0,4 Prozent hinnehmen musste. Die grösste Steigerungsrate innerhalb der Top Ten erreichte BMW (642'146) mit einem Plus von 10,8 Prozent.
So langte auch eine 9,1prozentige Steigerung von Audi (606'546) nicht, um unter die zehn grössten westeuropäischen Anbieter zu gelangen. Keine Frage aber ist, dass die Ingolstädter dazu gehören. Darüber hinaus trugen sie kräftig dazu bei, dass der VW-Konzern seine Verkaufszahlen um 4,6 Prozent auf 2,745 Millionen verbesserte und seinen Marktanteil auf 18,9 Prozent hochschrauben konnte. Das gleiche gilt für Skoda (281'430 / plus 13,5%), während Seat (356'613) um 5,2 Prozent das Vorjahres-Ergebnis verfehlte. Zumindest wurde aber Platz zwölf in Westeuropa gehalten. Zufrieden konnte auch BMW mit seinem "Mini-Ableger" sein. 128'613 Einheiten bedeuten ein Plus von 4,0 Prozent. Nicht so erfolgreich waren die kleineren Marken der Mercedes-Gruppe: Bei Smart (131'933 fielen die Verkäufe laut Auto-Reporter leicht um 1,2 und bei Chrysler (84'200) um 4,9 Prozent.
Unter den asiatischen Anbietern behauptete Nissan (365'853) trotz eines Rückgangs um 6,5 Prozent seine zweite Position hinter Toyota. Hyundai (299'505 / plus 0,8%) als stärkster koreanischer Anbieter, Honda (239'292 / plus 10,3%) und Kia (230'743 / plus 39,9%) folgen auf den Plätzen.

Artikel "Westeuropas Pkw-Markt ging 2005 um 0,2 Prozent zurück" versenden
« Zurück

BMW Group im ersten Quartal auf Wachstumskurs
Die finanziellen Kennzahlen des Unternehmens haben sich auf ...
Stellantis zum ersten Mal die Nummer eins in Europa
17 Marken aus Europa und den USA hat Stellantis seinem Dach ...
Renault-Gruppe steigert Absatz um 1,1 Prozent
In einem weiterhin stark von der Covid-19-Pandemie beeinflus...
ID. Familie wird um die Performance-Marke GTX erweitert
Mit dem neuen ID.4 GTX zeigt Volkswagen am 28. April das ers...
GMC Hummer EV: Comeback als Elektro-Monster
Die Marke Hummer hat sich in der Vergangenheit nicht als Sym...
BMW Alpina B8 Gran Coupé: Alternative zum M8
Die Manufaktur Alpina stellt eines der anspruchsvollsten Aut...
Porsche mit nachhaltigem Wachstum im Geschäftsjahr 2020
Die Porsche AG hat im Geschäftsjahr 2020 einen neuen Umsatzr...
Audi Q4 e-tron: Massstäbe bei Innenraum und Bedienung
Willkommen an Bord: Im neuen Audi Q4 e-tron erleben Fahrer u...
Spanien wird zum Future e-Mobility Hub
Am letzten Freitag haben Seine Majestät, der spanische König...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Wirtschaft-News)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Wirtschaft-News diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch