Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Wirtschaft-News

Donnerstag, 26. Januar 2006 GM macht 8,6 Milliarden Dollar Verlust

printBericht drucken

GM-LogoGM-Logo

Der weltweit grösste Autohersteller General Motors (GM) hat im vergangenen Jahr einen Verlust von fast 8,6 Milliarden Dollar verbucht. Wie das Unternehmen heute mitteilte, resultierte das Defizit vor allem aus dem Nordamerika-Geschäft, wo es 2005 ein Minus von 5,6 Milliarden Dollar gab. Allein im vierten Quartal lagen die Verluste bei knapp 4,8 Milliarden Dollar.

 

Positiv habe sich das Europa-Geschäft entwickelt, hiess es. Zwar habe es noch einen operativen Verlust von 375 Millionen Dollar gegeben, im Vergleich zum Vorjahr sei das Minus jedoch halbiert worden. Das Sanierungsprogramm, dem 9500 Stellen zum Opfer fielen, beginne zu greifen. Einzelergebnisse der Töchter - allen voran Opel - gab das Unternehmen nicht bekannt. In der vergangenen Woche wurde aber allein der Verlust der Tochter Saab auf 300 Millionen Dollar beziffert. GM-Vorstand Rick Wagoner bezeichnete das Jahr 2005 als eines der schwierigsten in der Unternehmensgeschichte. Jetzt wolle man mit einer Reduzierung der strukturellen Kosten um bis zu sechs Milliarden Dollar allein in 2006 und einer global angelegten Produkt-Basis in die Erfolgsspur zurück. Bis 2010 sollen die Kosten weltweit um insgesamt 34 Prozent gesenkt werden, so Wagoner.
Der weltweite Umsatz sank 2005 um 0,4 Prozent auf 192,6 Milliarden Euro. Auch im vierten Quartal lag der Umsatz mit 51,2 Milliarden Dollar in etwa auf Vorjahresniveau (51,4 Milliarden). Der Absatz erreichte 9,2 Millionen Fahrzeuge, den bisher zweithöchsten Wert in der Unternehmensgeschichte. Im Jahr 2004 hatte der GM-Konzern noch 2,8 Milliarden Dollar verdient, davon 1,1 Milliarden in Nordamerika. Das konzernweite Minus im Schlussquartal hatte damals 99 Millionen Dollar betragen. In diesem Jahr verlor GM im letzten Vierteljahr allein in Nordamerika 1,5 Milliarden Dollar. Schuld sind der eingebrochene US-Markt und die hohen Pensionslasten aus der Abspaltung der ehemaligen Teile-Sparte Delphi. Als Gegenmassnahme kündigte GM an, bis 2008 zwölf Werke in den USA zu schließen und bis zu 30'000 Stellen abzubauen. Fachleute warfen dem Unternehmen vor, das Produktportfolio am wichtigsten Markt vorbei entwickelt zu haben. Während die Marken des Konzerns in vielen Märkten wie China boomen (+524 Millionen Dollar Gewinn im asiatisch-pazifischen Raum), geht in den USA der Marktanteil stetig zurück.
Weiter erfolgreich agierte die GM-Finanzsparte GMAC. Sie verdiente im Jahr 2005 rund 2,8 Milliarden Dollar und verfehlte damit das Rekordergebnis von 2004 (2,9 Milliarden Dollar) nur knapp.

Artikel "GM macht 8,6 Milliarden Dollar Verlust" versenden
« Zurück

Dacia mit neuer Augmented-Reality-App
Im Zuge der Ausweitung der neuen Markenidentität auf die Fah...
VW holt «Obi-Wan Kenobi» für machtvolle Unterstützung
Volkswagen setzt auf noch mehr Emotionen bei der Positionier...
Toyota steigert Gewinn auf fast 22,9 Milliarden Euro
Mit einem Absatz von 10,38 Millionen Fahrzeugen im abgelaufe...
Renault Group erzielt Umsatz Von 9,7 Milliarden Euro
In einem weiterhin schwierigen globalen Marktumfeld hat die ...
Sieben Milliarden Euro für die Elektrifizierung Spaniens
Die SEAT S.A. und der Volkswagen Konzern planen eine Investi...
Skoda steigert Umsatz in 2021 auf 17,7 Milliarden Euro
ŠKODA AUTO Group* steigert im abgeschlossenen Geschäftsjahr ...
Produktplanung von Kia: Aufbruch in neue Segmente
Manche Hersteller inszenieren ihre Elektrifizierungs-Strateg...
Chromjuwelen für mehr als eine halbe Milliarde Dollar
Über ein „phänomenal erfolgreiches Jahr“ jubelte jetzt, da s...
Citroën macht den Ami zum Freizeit-Buggy
Citroën hat auf Basis des Ami, der in Deutschland als Opel R...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Wirtschaft-News)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Wirtschaft-News diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch