Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Wirtschaft-News

Donnerstag, 20. April 2006 Die Automobilindustrie erfüllt ihr Umweltversprechen nicht

printBericht drucken

Sauber, sparsam und schnell: Volkswagen-Studie EcoRacer.Sauber, sparsam und schnell: Volkswagen-Studie EcoRacer.

Neueste Zahlen zeigen, dass die Autohersteller ihrer Selbstverpflichtung, das Problem des Klimawandels anzugehen, nicht nachkommen. Die Anstrengungen der Branche, den Kraftstoffverbrauch zu senken, erreichten ein Drittel dessen, wozu sie sich der EU gegenüber im Jahre 1998 verpflichtet hatten.

 

Die Senkung des Kraftstoffverbrauchs ist für die Bewältigung des Klimaproblems entscheidend, weil ein Auto umso mehr CO2 in die Atmosphäre emittiert, je höher sein Kraftstoffverbrauch ist. Letztes Jahr verkauften die europäischen Hersteller Autos, die im Schnitt 160 Gramm CO2 pro Kilometer ausstossen, was gegenüber dem Vorjahr einer Abnahmen von nur einem Prozent entspricht. Dies ergibt sich aus den von Transport and Environment (T&E) ausgewerteten Verkaufszahlen. Der europäische Automobilherstellerverband ACEA (European Automobile Manufacturers Association) hatte der europäischen Kommission im Jahre 1998 zugesagt, bis zum Jahre 2008 die durchschnittliche CO2-Emission eines Neuwagens auf 140 Gramm pro Kilometer zu senken.
Wenn die Autohersteller ihr selbstauferlegtes Ziel erreichen wollen, müssen sie in den nächsten drei Jahren eine bisher unerreichte Verbesserungsrate von 4,3 Prozent pro Jahr erzielen. Bisher lag die beste, im Jahre 2000 erreichte Leistung bei 2,9 Prozent.
"Die Kommission hat sich unter ihrem Präsidenten Barroso zurückgelehnt und sieht zu, wie die Autohersteller ihre gesamte Technologie dafür einsetzt, Autos noch schwerer und stärker zu machen, statt den Kraftstoffverbrauch zu senken", sagte Jos Dings, Direktor von T&E.
"Präsident Barroso, selbst Besitzer eines benzinfressenden Volkswagen Touareg, muss begreifen, dass ein freiwilliges Engagement einer Branche, die für 15 % der CO2-Emissionen in der EU verantwortlich ist, nicht ausreicht, sondern im Begriff ist, jämmerlich zu versagen. Wenn wir echte Fortschritte erreichen wollen, brauchen wir dringend eine entsprechend Gesetzgebung", sagte Dings.
Die Senkung des Kraftstoffverbrauchs ist nicht teuer und kann mit weithin verfügbaren Technologien erreicht werden. Ein im letzten Jahr für die europäische Kommission verfasster Bericht zeigt, dass die Kosten zur Erreichung des EU-eigenen Ziels von 120 Gramm CO2 pro Kilometer bei Neuwagen durchschnittlich 577 Euro pro Fahrzeug betragen würden.
Die Zielvorgabe der EU würde die Kraftstoffkosten um 25 % reduzieren. Zu heutigen Preisen würde das für ein Durchschnittsauto in drei Jahren zu einer Einsparung von 1000 Euro führen. "Verordnungen, die zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs führen, würden viel Geld sparen und das Klima schützen. Es wird Zeit, dass Präsident Barroso seinen Benzinverschwender stehen lässt und Europas Autohersteller auf den Weg der Kraftstoffeinsparung bringt", sagte Dings.

Artikel "Die Automobilindustrie erfüllt ihr Umweltversprechen nicht" versenden
« Zurück

Stellantis zum ersten Mal die Nummer eins in Europa
17 Marken aus Europa und den USA hat Stellantis seinem Dach ...
250’000stes R-Modell fährt in die Schweiz
Innert 19 Jahren hat Volkswagen R eine Viertelmillion Fahrze...
Mercedes-Benz GLB 250 4-Matic: Nicht billig, aber gut
Sie ist geradezu unerschöpflich, die MFA-Architektur von Dai...
Audi A6 e-tron concept – die nächste E-Volution
Audi treibt seine E-Volution zur Elektromobilität entschiede...
ID. Familie wird um die Performance-Marke GTX erweitert
Mit dem neuen ID.4 GTX zeigt Volkswagen am 28. April das ers...
Mercedes-AMG definiert die Zukunft der Driving Performance
Mit der zukünftigen Elektrifizierung des Antriebsstrangs ver...
Mit bis zu 585 PS für die Familie
Die Elektromobilität kommt mit durchgedrücktem Fahrpedal. Je...
McLaren liefert die letzten 620R aus
Nachdem die Produktion im Dezember beendet worden ist, liefe...
Audi Q4 e-tron: Massstäbe bei Innenraum und Bedienung
Willkommen an Bord: Im neuen Audi Q4 e-tron erleben Fahrer u...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Wirtschaft-News)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Wirtschaft-News diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch