Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
xnxxporntube.site hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info freesexclips.site hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org

Wirtschaft-News

Freitag, 3. April 2020 Die Lederhaube: Karosserie für den Kopf

printBericht drucken

Mit einfachem Kopfschutz, wie damals üblich: Christian Lautenschlager mit Beifahrer auf Mercedes 140 PS Grand-Prix-Rennwagen, Sieger beim Großen Preis von Frankreich auf dem Rundkurs bei Dieppe am 7. Juli 1908.Mit einfachem Kopfschutz, wie damals üblich: Christian Lautenschlager mit Beifahrer auf Mercedes 140 PS Grand-Prix-Rennwagen, Sieger beim Großen Preis von Frankreich auf dem Rundkurs bei Dieppe am 7. Juli 1908.

Was haben Lederhaube, Benzinflasche und Wunderbaum gemeinsam? Es sind drei von „33 Extras“, die in der Dauerausstellung des Mercedes-Benz Museums den Blick auf faszinierende Details der Mobilitätsgeschichte lenken und Automobilkultur lebendig werden lassen. Eine dieser Geschichten widmet sich der eng anliegenden Lederhaube, wie sie Rennfahrer und sportlich ambitionierte Privatleute vor einem Jahrhundert tragen.

 

1 – Innovation: Heute mag die Lederhaube ein wenig skurril erscheinen. Aber im frühen 20. Jahrhundert ist sie ein äußeres Merkmal des hohen Innovationstempos der Fahrzeugtechnik und der Kühnheit der Fahrer. Denn durch die rasante Weiterentwicklung des Automobils wächst dessen Höchstgeschwindigkeit kontinuierlich: Maximal 16 km/h sind es beim Benz Patent-Motorwagen aus dem Jahr 1886. 1901 erreicht der Mercedes 35 PS bereits formidable 75 km/h, und die Kopfhaube ist längst ein notwendiger Schutz. 1909 durchbricht schließlich Victor Hémery auf der englischen Brooklands-Bahn mit dem Benz 200 PS Rekordwagen („Blitzen Benz“) erstmals in Europa die Marke von 200 km/h.

2 – Moderne: Neben dem Automobil prägt das Flugzeug die Mobilität der Moderne im frühen 20. Jahrhundert. Von dessen Piloten stammt die Idee für eng anliegende Lederhauben, die gegen Wind und Witterung schützen.

3 – Systemlösung: Die Lederhaube ist ein durchdachtes Ausrüstungselement: Verbreitet ist die Variante mit aufknöpfbarem Ohrenschutz, um nach Bedarf mehr Umweltgeräusche wahrnehmen oder sich stärker abzuschotten zu können – so wie bei der Lederhaube aus den 33 Extras im Mercedes-Benz Museum, die im Raum „Mythos 7: Rennen und Rekorde“ ausgestellt ist. Ergänzt wird sie fast immer durch eine Brille mit Gummizug zum Schutz der Augen.

4 – Offenheit: Die Konjunktur der Haube spiegelt die Geschichte der Automobilkarosserie wider. Denn bis in die 1920er-Jahre hinein sind offene Fahrzeuge weit verbreitet. Erst ab dann wird die geschlossene Karosserie bei privaten Fahrzeugen zum Standard. Die Lederhaube ist damit quasi in der Frühzeit ein kleiner Karosserieersatz, der sich um den Kopf schmiegt. Und die Schutzbrille ist die körpernah getragene Alternative zur Windschutzscheibe.

5 – Stil: Zunächst ist der Hauptzweck der Lederhaube der Schutz gegen Naturgewalten. Aber schnell wird sie ein stilvolles Accessoire des engagierten Automobilisten – als Erkennungsmerkmal des Sportfahrers und „Herrenfahrers“.

6 – Evolution: Die Lederhaube begleitet die ersten Jahrzehnte des Motorsports. Bis Ende der 1930er-Jahre wird sie von Rennfahrern getragen, oder diese nehmen das Pendant aus Baumwolle. Starke Kopfverletzungen kann die Haube bei einem Unfall natürlich nicht verhindern. Und so setzt sich im Motorsport ab den 1950er-Jahren der Helm durch.

7 – Sicherheit: Der Helm wird laufend verbessert. Erst tragen die Rennfahrer eine Halbschale, weiterhin mit Leder oder Baumwollstoff an den Seiten als Ohrenschutz. Dann kommt der Jethelm auf, der die Ohren mit überdeckt. Schließlich wird der Vollvisierhelm zum Standard, der den Kopf vollständig umschließt – inklusive optimierter Passform, ausgefuchstem Luftmanagement für den Piloten und eingebauter Funkanbindung.

8 – Integration: Ende der 1990er-Jahre binden die Konstrukteure den Helm immer stärker in die Gesamtaerodynamik des Rennwagens ein – er wird als Bestandteil des Rennwagens betrachtet. Und das 2003 eingeführte System „Head And Neck Safety“ (HANS) verbindet Helm und Fahrzeug über den Sicherheitsgurt. Das schützt den oberen Bereich der Wirbelsäule bei einem Unfall vor starken Verletzungen.

9 – Komfort: Auch bei offenen Personenwagen von Mercedes-Benz haben zahlreiche Innovationen das Erbe der Lederhaube angetreten. In Roadstern und Cabriolets mit dem Stern bieten Windschott, AIRSCARF oder AIRCAP offenen Fahrgenuss mit hohem Komfort und unabhängig von Wind und Temperatur.

10 – Classic: In der Szene der automobilen Klassik mit ihren faszinierenden Veranstaltungen lebt die Lederhaube weiter. Denn sie gehört oft zum Outfit von Fahrern früher historischer Automobile. Und dann gibt es natürlich die Verwegenen, die auch bei kühleren Außentemperaturen alle Systeme ausschalten und wie ehedem durch die Welt fahren: mit offenem Dach und selbstverständlich mit Lederhaube.

Artikel "Die Lederhaube: Karosserie für den Kopf" versenden
« Zurück

Erster Ausblick auf den neuen VW Arteon
Der Arteon ist der Gran Turismo von Volkswagen –avantgardist...
Die Corvette kehrt nächstes Jahr zurück
Chevrolet bringt in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres d...
Startsignal für das neue BMW 4er Coupé
Die jüngste Generation des sportlichen Zweitürers im Premium...
Neuer Vorstand für Forschung und Entwicklung bei Seat
Dr. Werner Tietz wurde zum Vorstand für Forschung und Entwic...
Auf einem Briefumschlag in die Autogeschichte
Der Legende nach skizzieren unkonventionelle Geister ihre ne...
Rüsselsheim bekommt Zuschlag für einen DS
Das Opel-Werk in Rüsselsheim hat vom PSA-Konzern den Zuschla...
Fernando Alonso den neuen Toyota Hilux getestet
Im Training zur Dakar Rallye letztes Jahr in Spanien hatten ...
Weichenstellung für globale Ford – Volkswagen Allianz
Wichtige Weichenstellung für die globale Zusammenarbeit von ...
Renault will Fixkosten um zwei Milliarden Euro reduzieren
Die Groupe Renault will in den kommenden drei Jahren ihre Fi...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Wirtschaft-News)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Wirtschaft-News diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch