Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Wirtschaft-News

Sonntag, 27. Mai 2007 Argentinien lockt Automobilhersteller aus aller Welt

printBericht drucken

Volkswagenwerk Pacheco, Rückansicht der Haupt-Montagelinie.Volkswagenwerk Pacheco, Rückansicht der Haupt-Montagelinie.

Argentinien ist auf dem besten Weg, sich neben Mexiko und Brasilien als dritter grosser Automobilhersteller in Lateinamerika zu positionieren. Mit einer jährlichen Kapazität von 800'000 Fahrzeugen liegt das Land zwar noch weit hinter den 3,5 Mio Fahrzeugen, die Brasilien im Jahr vom Band laufen lassen kann, aber die Chancen stehen gut, dass sich der Abstand schon bald deutlich verringert.

 

Volkswagen und General Motors erwägen umfangreiche Investitionen in Argentinien. Zum einen wollen die Konzerne ihre Position im lukrativen südamerikanischen Markt verbessern, zum anderen lockt das anhaltende argentinische Wirtschaftswachstum. Im Vergleich zu Brasilien sind zudem die Lohnkosten in Argentinien niedriger.
Volkswagen könnte bereits 2009 statt wie ursprünglich geplant 2010 in das Geschäft mit Pickups einsteigen - und nach Aussagen von mit der Materie vertrauten Personen ist Argentinien im Gespräch, um dort eine Zweitproduktion aufzubauen. Hauptsächlich soll der "Robust Pickup" zwar in Deutschland gefertigt werden, aber daneben zieht es den grössten europäischen Automobilkonzern nach Südamerika.
General Motors wird bereits im kommenden Monat entscheiden, ob sie die Produktion eines Kleinwagen nach Argentinien verlagern will. Dabei muss sich das Land aber gegen die Konkurrenten Mexiko und Brasilien durchsetzen, die ebenfalls zur Auswahl stehen. Sollte Argentinien das Rennen gewinnen, will GM seine Kapazitäten dort mit 250 Mio. USD ausweiten; geplant ist ein jährlicher Output von 110'000 Fahrzeugen.
Dies sind aber nur die jüngsten Beispiele für die Strategie der grossen Automobilkonzerne, der stagnierenden Nachfrage in den stärker entwickelten Fahrzeugmärkten wie den USA und Westeuropa entgegenzuwirken und neue Einnahmequellen zu erschliessen. Lateinamerika verhilft nicht zuletzt GM und dem US-Konkurrenten Ford zu einem respektablen Gewinnfluss.
Im vergangenen Jahr wurden in Argentinien 15% mehr leichte Kraftfahrzeuge abgesetzt als 2005, die Produktion stieg im gleichen Zeitraum um 35% auf 432'000 Einheiten. Im laufenden Jahr soll die Marke von 500'000 produzierten Pkw überschritten werden.
An der robusten Automobilbranche hängt - neben der Land- und Bauwirtschaft - der argentinische Aufschwung. In den vergangenen vier Jahren ist die argentinische Wirtschaft um jährlich mehr als 8% gewachsen, vor allem dank einer schwachen Währung und einer anhaltend starken Nachfrage nach Neuwagen sowohl in Argentinien als auch in Brasilien, dem Hauptimporteur argentinischer Fahrzeuge.
Die Nähe zu Brasilien dürfte sich auch dann als grösster Vorteil für die Automobilindustrie des Landes erweisen, wenn sich das Wirtschaftswachstum wie erwartet abschwächen wird. Einige Automobilkonzerne wie Ford erwägen Brasilien als preiswerten Produktionsort für den nordamerikanischen Markt zu nutzen. Argentinien könnte von diesem Trend profitieren und die brasilianische Nachfrage befriedigen.
Für Argentinien spricht zudem, dass die derzeitigen Kapazitäten von 800'000 Fahrzeugen jährlich nur zu rund 60% ausgelastet sind, während die brasilianischen Werke bei einer Kapazität von 3,5 Mio Fahrzeugen auf eine Auslastung von 75% kommen. Mit 1,8 Mio verkauften Kfz im Jahr weist der brasilianische Markt die vierfache Grösse des argentinischen auf.

Artikel "Argentinien lockt Automobilhersteller aus aller Welt" versenden
« Zurück

Jaguar Land Rover für „Pivi Pro“ ausgezeichnet
Das Touchscreen-Infotainmentsystem „Pivi Pro“ hat den „Smart...
Toyota TS050 verabschiedet sich mit Titelgewinn aus WEC
Mike Conway, Kamui Kobayashi und José María López sind Weltm...
BMW iX: Herausragende Effizienz und hohe Reichweite
Aus Vision wird Wirklichkeit, aus dem BMW Vision iNEXT der B...
SEAT entwickelt Fahrzeugteile aus Reishülsen
Reis ist das beliebteste Nahrungsmittel der Welt, die Grundl...
BMW Group bestätigt Ausblick für 2020
Die BMW Group hat im dritten Quartal 2020 ihren Absatz und K...
1,2 Mio. Fahrzeuge der Marke Audi ausgeliefert
Spürbare Erholung in den Märkten und eine Stabilisierung des...
Skoda liefert 721‘900 Fahrzeuge an Kunden aus
ŠKODA AUTO hat in den ersten neun Monaten des Jahres 2020 we...
Mercedes-Benz AG baut Beteiligung an Aston Martin aus
Mercedes-Benz AG und Aston Martin Lagonda Global Holdings pl...
De Tomaso wandert in die USA aus
Die wiederbelebte italienische Sportwagenmarke De Tomaso ver...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Wirtschaft-News)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Wirtschaft-News diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch