Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!

Auto-News & Auto-Tests: Alfa Romeo

Montag, 21. Oktober 2013 Alfa Romeo 4C meistert Nürburgring in 8.04 Minuten

printBericht drucken

240 PS, Doppelkupplungsgetriebe und spezielle Reifen von Pirelli240 PS, Doppelkupplungsgetriebe und spezielle Reifen von Pirelli

Die Nordschleife des Nürburgrings ist für den Alfa Romeo 4C kein Neuland. In der Entwicklungsphase spulte der Sportwagen im Kompaktformat neben Tests in Schweden, Abu Dhabi, den USA und in Italien auch in der „Grünen Hölle", wie der frühere Formel-1-Weltmeister Jacky Stewart die Berg-und-Tal-Bahn in der Eifel einst nannte, Tausende von Testkilometern ab.

 

Jetzt ist es offiziell: Der neue Alfa Romeo 4C gehört auf der anerkannt anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt zu den Schnellsten. Auf der Jagd nach einem neuen Rekord umrundete ein Alfa Romeo 4C die rund 21 Kilometer lange Nordschleife jetzt in 8.04 Minuten - schneller als jeder Konkurrent in diesem Fahrzeugsegment zuvor. Mit dieser Rundenzeit bewegt sich das 176 kW (240 PS) leistende Coupé außerdem auf einem Niveau mit deutlich teureren und stärkeren Supersportwagen.

Verantwortlich für diese beeindruckende Vorstellung ist vor allem das überragende Leistungsgewicht des Alfa Romeo 4C, also das Verhältnis aus Motorkraft und Gewicht. Dank Monocoque aus Kohlefaser und weitgehender Verwendung von Aluminium für Rahmen und Fahrwerk bringt das Coupé ein Trockengewicht von 895 Kilogramm auf die Waage. Jedes PS muss weniger als vier Kilogramm bewegen - ein Spitzenwert selbst in der Liga der Supersportler.

Einen ebenfalls entscheidenden Anteil an der 8.04er-Runde hatten das Doppelkupplungsgetriebe Alfa Romeo TCT, das Gangwechsel in Sekundenbruchteilen ohne Zugkraftunterbrechung ermöglicht, und die spezielle Bereifung von Pirelli. Obwohl straßenzugelassen, baut der Pirelli P Zero Trofeo Haftung beinahe wie ein Rennreifen auf. Für den Alfa Romeo 4C steht dieser Reifen in Racing-Abstimmung in der Größe 18 Zoll für die Vorderachse und 19 Zoll für die Hinterachse zur Verfügung.

Der neue Alfa Romeo 4C wird von einem Vierzylinder-Turbomotor angetrieben, dessen Kraftstoff-Direkteinspritzung mit einem Druck von 200 bar arbeitet. Aus einem für Alfa Romeo traditionsreichen Hubraum von 1750 Kubikzentimeter produziert er 176 kW (240 PS) bei 6.000 Touren. Das maximale Drehmoment fällt mit 350 Newtonmeter üppig aus und liegt zwischen 2.100 und 4.000 Umdrehungen pro Minute bei diesem Wert. 80 Prozent dieser Kraft sind schon bei 1.700 Touren abrufbar. Diese Daten stehen für einen neuen Rekord in dieser Hubraumklasse. Der Motor des Alfa Romeo 4C erreicht eine spezifische Leis¬tung von 137 PS und 200 Nm pro Liter Hubraum.

Hohe Motorleistung, geringes Gewicht und der neue Modus „Race" der Fahrdynamikregelung Alfa Romeo D.N.A. sorgen für eine Beschleunigung aus dem Stand auf Tempo 100 in 4,5 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 258 km/h. Bei einer Vollbremsung wirken Verzögerungskräfte von mehr als 1,2 g auf die Passagiere, in Kurven erreicht die Querbeschleunigung bis zu 1,1 g. Auch die Länge von nur knapp vier Meter, der Radstand von unter 2,40 Meter und die Gewichtsverteilung von nahezu 40:60 zwischen Vorder- und Hinterachse zeugen von der Kompaktheit und Agilität des Alfa Romeo 4C.


Alfa Romeo 4C
Kraftstoffverbrauch kombiniert l/100 km: 6,8. CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 157.


Alle Verbrauchsangaben und Emissionswerte nach RL 80/1268/EWG.

Artikel "Alfa Romeo 4C meistert Nürburgring in 8.04 Minuten" versenden
« Zurück

Offizielle Nürburgring-Rekordfahrten kommen gut an
Mit einem neuen Konzept hat der Nürburgring Mitte des vergan...
Honda Civic Sport Line mit Design-Elementen des Type R
Honda erweitert die Civic-Modellreihe 2020 mit der neuen Ver...
Aston Martin nimmt neue Fabrik für den DBX in Betrieb
Auf dem ehemaligen Fliegerhorst St. Athan der Royal Air Forc...
Trauffers «Büetzer-Einsatz» in der Volkswagen Fabrik
Die «Büetzer-Buebe» Trauffer und Gölä sind momentan die erfo...
McLaren bringt 570S GT4 in limitierter Auflage
McLaren kündigt heute den 620R an, ein Sportauto, das echte ...
Mazda MX-30: Er bleibt ein offenes Geheimnis
Die Einladung an eine kleine Schar deutscher Journalisten zu...
Mercedes hat 209.058 Einheiten weltweit verkauft
Erstmals hat Mercedes-Benz in einem November beim globalen A...
Skoda startet in eine neue Ära der Elektromobilität
Mit den beiden ersten elektrifizierten Serienmodellen SUPERB...
Pirelli Kalender 2020 Looking for Juliet
“Looking for Juliet”, der von Paolo Roversi realisierte Pire...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerexpspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Alfa Romeo)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Alfa Romeo diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch