Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Auto-News & Auto-Tests: BMW

Montag, 9. Mai 2022 Alpine Elf Endurance Team: Chemie einer guten Mannschaft

printBericht drucken

Alpine Elf Endurance TeamAlpine Elf Endurance Team

Die Legende des 24-Stunden-Rennens von Le Mans besagt, dass es in seltenen Fällen Fahrern gelang, den Sieg zu erringen, indem sie das Lenkrad über 23 Stunden lang in die Hand nahmen (Luigi Chinetti 1949, Louis Rosier 1950). Heutzutage wäre eine solche individuelle Leistung nicht mehr möglich, da das Tempo der Langstreckenrennen dem eines Sprints sehr nahe kommt. Es ist zwingend notwendig, dass die Mannschaft nicht nur äusserst leistungsfähig ist, sondern auch perfekt harmoniert.

„In der Langstrecken-WM teilen sich drei Fahrer das Lenkrad eines Autos. Der gute Zusammenhalt dieser Mannschaft ist für die Leistung von grundlegender Bedeutung." Philippe Sinault, Direktor des Alpine Elf Endurance Teams

 

DAS TEAM KOMMT VOR DEM EINZELNEN FAHRER
Ein solches Zusammengehen ist nicht unbedingt selbstverständlich für Spitzensportler, die grösstenteils als individuelle Persönlichkeiten gross geworden sind.

„Es stimmt, dass der Ansatz bei der Langstrecke anders ist als bei den Monopostos, wo die Fahrer vor allem versuchen, sich auf persönlicher Ebene zu profilieren", erklärt Philippe Sinault. „Bei der Langstrecke geht es vor allem darum, das Team in den Vordergrund zu stellen. Die Fahrer müssen nicht nur hinter dem Lenkrad ihr Bestes geben, sondern auch eine Dynamik entwickeln, bei der sie miteinander kommunizieren und sich vor allem in den Dienst der anderen stellen. Das ist wirklich der Schlüssel zum Erfolg. Das erfordert einen anderen intellektuellen und psychologischen Ansatz als bei einem Monoposto-Fahrer."

Nicolas Lapierre, der vor etwa 15 Jahren zum Langstreckensport wechselte, bestätigt die besondere Einstellung der Fahrer in dieser Disziplin: „Es ist wie Tag und Nacht! Im Langstreckenrennen hast du zwei Teamkollegen und willst nur eines: dass sie so schnell wie möglich fahren, während du im Monoposto nur daran denkst, sie so gut wie möglich zu überholen! Die Philosophie ist eine völlig andere..."

DER SINN FÜR KOMPROMISSE
Wenn man sich zu dritt ein Auto teilt, muss man natürlich einige Kompromisse eingehen, die uns Philippe Sinault verrät: „Ein Langstreckenfahrer muss akzeptieren, dass er die Bremsen oder die Reifen für den nächsten Stint schonen muss, dass er Treibstoff sparen muss, dass er nicht immer neue Reifen zur Verfügung hat.... Man geht ständig Kompromisse ein, aber in einem wohlwollenden Arrangement, bei dem man an den anderen denkt und gleichzeitig das Ziel verfolgt, die bestmögliche Leistung zu erbringen. Das kann zu Entscheidungen führen, die überraschen, wenn man sich nicht gut auskennt. Zum Beispiel muss man oft Abstriche bei der Führungsposition machen."

Fahrer zu finden, die diese Werte verinnerlichen und sie harmonisch mit ihren Teamkollegen teilen können, ist nicht so einfach. Ein solches Trio zusammenzustellen, ist die Aufgabe von Philippe Sinault: "Ich bin nicht nur sehr stark in die Auswahl der Fahrer involviert, sondern ich würde sogar sagen, dass mir das an meinem Beruf am meisten Spass macht", gesteht er. Einige Teams führen umfangreiche Analysen der fahrerischen Leistungen durch, verpflichten aus Marketinggründen Fahrer bestimmter Nationalitäten oder legen Wert auf einen ähnlichen Fahrstil. Der Teamchef des Alpine Elf Endurance Teams hat schnell sein Kriterium Nummer eins bei der Verpflichtung von Fahrern festgelegt: „Für mich ist die Priorität wirklich der Teamgeist und die allgemeine psychologische Einstellung des Teams. Es gibt keinen Schlüssel, kein genaues Rezept... Es sind viele Empfindungen, Gespräche und Beobachtungen, die es mir ermöglichen, zu sagen: Hier, dieser wäre mit der Dynamik kompatibel, die ich schaffen möchte".

Ideal ist es, ein Trio zu bilden, das die ganze Gruppe nach oben zieht: "Wenn man eine gute Dynamik hat, hilft jeder Fahrer den anderen, sich in Bereichen zu verbessern, in denen sie anfangs nicht unbedingt die stärksten sind", analysiert Philippe Sinault. "Das ist die positive Seite einer solchen Zusammenarbeit, die es jedem ermöglicht, nicht nur sein Bestes zu geben, sondern sich auch persönlich weiterzuentwickeln. Und dieses Konzept des Teilens vervielfacht sowohl die Freude als auch die Intensität des Ergebnisses".

Als der Direktor des Alpine Elf Endurance Teams in der Saison 2021 auf Nicolas Lapierre, André Negrão und Matthieu Vaxiviere setzte, machte er keinen Fehler: "Ich bin unglaublich stolz darauf, dieses Team einzusetzen. Ihre Arbeitsweise war 2021 perfekt und ich habe mir nicht ein einziges Mal die Frage nach einem möglichen Wechsel für diese Saison gestellt."

Artikel "Alpine Elf Endurance Team: Chemie einer guten Mannschaft" versenden
« Zurück

Alpine A110 R
Diese mit Spannung erwartete neue Version rundet die A110-Re...
Leichter und radikaler: Alpine präsentiert neue A110 R
Alpine ergänzt sein Modellportfolio um eine kompromisslose S...
Alpine R&D Lab als neues Entwicklungszentrum
Mit dem Alpine R&D Lab gründet die französische Sportwagenma...
Neuauflage einer Legende: Impressionen mit Nissan Z
Sie sind Legende: Die erschwinglichen und leistungsstarken S...
Ford E-Transit Custom begeistert kleinere Unternehmen
Ford Pro stellt ein kompaktes Nutzfahrzeug vor, auf das spez...
Bieten auf Bond für den Guten Zweck bei Christie's
Mit der Versteigerung von mehreren Original-Stuntfahrzeugen ...
Das erste Elektroauto von Alpine: A110 E-ternité
"Ich möchte Alpine elektrifizieren, um den Namen für alle Ew...
Alpine auf Wachstumskurs
Alpine verzeichnete im ersten Halbjahr 2022 mit 1’710 verkau...
Alpine startet Rac(H)er-Programm
Alpine startet sein Rac(H)er-Programm und verpflichtet sich ...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerexpspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (BMW)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber BMW diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch