Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Auto-News & Auto-Tests: General Motors (GM)

Mittwoch, 6. Dezember 2006 GM stellt neue Sicherheitssysteme vor

printBericht drucken

Die V2V-Kommunikation sorgt nicht nur für mehr Verkehrssicherheit, sondern auch für weniger Staus auf den Strassen. Profitieren davon würden alle Autofahrer.Die V2V-Kommunikation sorgt nicht nur für mehr Verkehrssicherheit, sondern auch für weniger Staus auf den Strassen. Profitieren davon würden alle Autofahrer.

General Motors hat im Testzentrum Dudenhofen neue Sicherheitssysteme vorgestellt, die entscheidend zur Unfallvermeidung beitragen können. Der Vorteil der auf Funknetzen basierenden Technik: Sie ist bereits ausgereift und verfügbar und entsprechend günstig. Einer Serienreife in absehbarer Zeit für Fahrzeuge aller Preisklassen ist deshalb durchaus realistisch. Vehicle to Vehicle-Communication (Fahrzeug zu Fahrzeug-Kommunikation) heisst das Zauberwort.

Es fliessen mit Hilfe der gängigen Sensoren Informationen über ABS, ESP, ASR, Quer- und Längsbeschleunigung, Lenkwinkelgeschwindigkeit, oder Licht- und Scheibenwischertätigkeit von Fahrzeug zu Fahrzeug.
Es fliessen mit Hilfe der gängigen Sensoren Informationen über ABS, ESP, ASR, Quer- und Längsbeschleunigung, Lenkwinkelgeschwindigkeit, oder Licht- und Scheibenwischertätigkeit von Fahrzeug zu Fahrzeug.
Der Fahrer weiss bereits weit bevor er in eine Nebelwand fährt, dass sie da ist. Weil mehrere Lenker weiter vorn den Scheibenwischer aktivieren oder die Nebelscheinwerfer einschalten, ist das Szenario irgendwann klar für den Mikroprozessor.
Der Fahrer weiss bereits weit bevor er in eine Nebelwand fährt, dass sie da ist. Weil mehrere Lenker weiter vorn den Scheibenwischer aktivieren oder die Nebelscheinwerfer einschalten, ist das Szenario irgendwann klar für den Mikroprozessor.
 

Teure Sensoren, die auf Radar- oder Infrarot-Technik basieren, fallen so weg. Bei V2V "sprechen" die Fahrzeuge über Wireless-LAN-Funknetze miteinander und tauschen permanent Informationen zum Status aus. Ein GPS-Empfänger bestimmt punktgenau die Position des Fahrzeuges, ein Mikroprozessor in jedem Auto koordiniert den Datenfluss.
Fast die Hälft aller Unfälle entstehen durch Fahrfehler. Vorfahrtsvergehen, zu schnelles Fahren, Abbiegefehler, dichtes Auffahren oder ein Fahrbahnwechsel ohne Beachtung des Toten Winkels führen zu zahllosen Unfällen, die mit Hilfe der neuen Technik vermieden oder zumindest abgemildert werden könnten. GM stellte mit Forschungsfahrzeugen sieben Szenarien in der Praxis nach, die an der Wirksamkeit der V2V-Kommunikation keinen Zweifel lassen. Jetzt ist die Politik gefordert, eine schnelle Umsetzung zur Serienreife zu ermöglichen. Auch eine finanzielle Förderung - wie zum Beispiel bei den Russpartikelfiltern für Dieselfahrzeuge - wäre hier sicher eine sinnvolle Massnahme. Die Hersteller kooperieren bereits beispielhaft miteinander, auch wenn einige noch ihr eigenes Süppchen kochen.
Anhand einer Reihe praktischer Anwendungen machten die Experten von GM die Vorteile der neuen Technologie "erfahrbar". So entschärft die Warnung vor einem Fahrzeug im toten Winkel die Gefahr, beim Spurwechsel einen anderen Verkehrsteilnehmer zu übersehen. Gleich mehrere Funktionen helfen, Auffahrunfälle zu vermeiden, wie sie tagtäglich durch schlechte Sicht, unübersichtlichen Strassenverlauf oder eine kurze Unachtsamkeit des Fahrers entstehen: Das System warnt vor einem auf der Strasse stehenden Fahrzeug, noch bevor es der nachfolgende Fahrer beispielsweise hinter einer Kurve sehen kann, oder meldet ein Auto, das eine Notbremsung macht, an den nachfolgenden Verkehr. Registriert ein Auto, dass der Hintermann aufzufahren droht, warnt es mit blinkenden Rücklichtern und in dem anderen Wagen wird eine entsprechende Meldung ausgegeben. Dem Fahrer im herannahenden Auto bleibt so genügend Zeit für ein Brems- oder Ausweichmanöver. Je nach Situation erfolgen die Warnungen des Systems optisch, akustisch oder haptisch durch Vibrationen im Fahrersitz.
Was nach Bevormundung des Autofahrers klingt, ist eine sinnvolle Hilfe, wenn man selbst am Steuer sitzt. Die Darstellung der möglichen Szenarien ist je nach Ausstattung des Fahrzeuges unterschiedlich. GM hatte als Testwagen einen Cadillac STS, einen Opel Signum, einen Chevrolet Epica und einen Saab 9-3 Kombi ausgewählt. Während die Anzeigen bei Fahrzeugen mit Display eben dort dargestellt werden, wurde beim Chevrolet ein kleines Display in Verbindung mit LEDs oben im Lenkrad realisiert. Auch das funktioniert problemlos. Eine Integration der Informationen in ein Head Up-Display wäre ebenfalls denkbar.
Ein echter Eingriff ins Fahrgeschehen findet nur dann statt, wenn an einer Kreuzung ein Unfall droht. Dann bremst das mit V2V ausgestattete Fahrzeug kurz, um den Fahrer zu warnen. Das macht Sinn, denn selbst wenn der Fahrer dann immer noch nicht bremst, so sinkt doch die Aufprallgeschwindigkeit im Fall eines Unfalls. Ansonsten sind die optischen oder akustischen Hinweise nicht weiter störend, sie schärfen einfach nur die Aufmerksamkeit.
Grundvoraussetzung für ein Funktionieren von V2V ist eine ausreichende Durchdringung des Verkehrs mit Fahrzeugen, die über die Technik verfügen. Fünf bis zehn Prozent sind notwendig, damit der Informationsfluss sich positiv auswirkt.

Artikel "GM stellt neue Sicherheitssysteme vor" versenden
« Zurück

Volvo XC40 T5 Twin Engine: Mit neuen Stärken
Auch Volvo befindet sich in der grünen Evolution und bietet ...
Neuer VW Tiguan R startet mit 320 PS
Volkswagen bringt den bisher stärksten Tiguan auf den Markt:...
Mercedes-Maybach S-Klasse: Neue Definition von Luxus
Seit der Markteinführung 2015 wurde die Mercedes-Maybach S-K...
Neuer Ford Kuga Voll-Hybrid ab sofort bestellbar
Ford erweitert die Kuga-Baureihe um eine weitere elektrifizi...
Audi Schweiz bietet Vorsprung für den e-tron GT
Mit dem Audi «Pole Position» Programm, exklusiv für die Schw...
AMAG Classic: Neues Angebot in Schinznach-Bad
Die AMAG wurde vor 75 Jahren gegründet. Was sie seit 1945 au...
Neuer Renault Kangoo und Express
Renault präsentiert die neue Kangoo Familie. Die dritte Gene...
Neuer Twingo Electric: City-Car par excellence!
Mit dem Twingo Electric, dem kleinen, ikonischen Stadtflitze...
Neuer Vorstand für Technische Entwicklung bei Skoda
Dr. Johannes Neft übernimmt zum 1. Januar 2021 die Position ...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerexpspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (General Motors (GM))
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber General Motors (GM) diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch