Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Auto-News & Auto-Tests: Honda

Freitag, 5. August 2022 Vom Rohstoff Lithium zur fertigen Batterie

printBericht drucken

Die Batterie ist das Herzstück eines Elektroautos, denn sie speichert die Energie, die später an den Motor abgegeben wird. Die Batterie ist das Herzstück eines Elektroautos, denn sie speichert die Energie, die später an den Motor abgegeben wird.

Es gibt eine Komponente im Elektroauto, die für die Elektrifizierung von entscheidender Bedeutung ist: die Batterie. Diese speichert die Energie, die dann an den Motor abgegeben wird. Aber was genau ist eine Batterie? Woraus besteht sie, wie wird sie zusammengebaut und wie wird sie aufbereitet, bevor sie in ein Auto eingebaut wird? Lesen Sie weiter und erfahren Sie, welchen Weg die Batterie vom Rohstoff bis zu Ihrem Auto zurücklegt.

 

Li, Ni, Mn und Co. Lithium, Nickel, Mangan und Kobalt. Das sind die vier Schlüsselmineralien, aus denen das Herzstück des Elektroautos zusammengesetzt ist. «Nachdem sie extrahiert wurden, werden die Mineralien chemisch behandelt, um den aktiven Stoff zu erhalten, durch dessen Reaktionen Energie gespeichert und abgegeben werden kann», erklärt Francesc Sabaté, Leiter des Test Center Energy (TCE) – des in Südeuropa einzigartigen Forschungs- und Entwicklungszentrums der SEAT S.A. Aus diesem aktiven Material werden dann die Elektroden hergestellt, die in die Zellen eingekapselt werden, d. h. die Elemente, die die Energie speichern.

Die Basis der Batterie. «Die Zellen sind die kleinsten Einheiten zur Speicherung von Energie», erklärt Francesc. Die positive Elektrode (Anode) und die negative Elektrode (Kathode) werden mit einem Separator zusammengefasst, der den Kontakt zwischen ihnen verhindert. Diese Elektroden sind für die Übertragung der Energie zuständig: «Jede Zelle hat eine elektrische Spannung von 3,7 Volt.» Das entspricht der Energie, die z. B. für den Betrieb einer LED-Taschenlampe benötigt wird. Allerdings braucht es etwa 400 Volt, um ein Elektroauto anzutreiben – das entspricht fast 300 Zellen, die in Serie geschaltet werden müssen.

Das Total. Um die Zellen miteinander zu verbinden, werden sie in Gruppen von Modulen zusammengefasst. Diese wiederum bilden zusammen ein Paket, das die Batterie darstellt. Zwischen den Modulen befinden sich Verbinder, die sowohl den Energiefluss als auch ihre Kommunikation mit dem BMC (der elektronischen Steuereinheit des Autos) und den CMCs (den elektronischen Karten, die den Zustand der verschiedenen Zellen überwachen) sicherstellen. «Wir müssen nur noch das Kühlsystem und das Gehäuse hinzufügen, und schon ist die Batterie bereit, in das Auto eingebaut zu werden», erklärt der Ingenieur.

Batterien, die auf eine harte Probe gestellt werden. Um die Qualität und die Leistung der Batterien zu gewährleisten, müssen sie getestet werden, damit sie allen Bedingungen standhalten. Dies ist eine der Aufgaben des Test Center Energy, dem wegweisenden Testzentrum von SEAT S.A., in dem jährlich bis zu 6000 umfassende Tests mit Hochspannungssystemen durchgeführt werden. So werden die Batterien durchschnittlich 17’500 Stunden lang Tests und Simulationen unterzogen. Die Simulationen umfassen z. B. Klimatests mit einem Temperaturunterschied von 80 ºC. Die 1'500 Quadratmeter grosse Testanlage ist rund um die Uhr in Betrieb. «Wir bringen die Batterien an ihre Grenzen, um unter allen Umständen eine optimale Leistung zu gewährleisten», sagt Francesc abschliessend. Ein weiterer Schritt, mit dem sich das Unternehmen engagiert, die Elektrifizierung in Spanien voranzutreiben.

Artikel "Vom Rohstoff Lithium zur fertigen Batterie" versenden
« Zurück

Fünf wichtige Fragen zu Batterien
Sie sind überall zu finden: in Videospielkonsolen, in dem Ge...
Von der Anfrage bis zur Bewilligung verläuft alles digital
Die neue Partnerschaft zwischen Aiways, Anbieter von Mobilit...
Yamato Transport und CJPT entwickeln austauschbare Batterien
Der japanische Kurierdienst Yamato Transport und Commercial ...
Mit dem „fliegenden Teppich“ an die Cote d‘Azur
Im September 2021 hatte Rolls-Royce den Testbeginn für den S...
VW Golf GTI Clubsport 45: Zur Feier
Fühlen statt Denken! Der VW Golf GTI Clubsport 45 begeist...
Konsequente Transformation zur ë-Marke: ë-C4 X
Citroën präsentiert den neuen vollelektrischen ë-C4 X1, der ...
Elf Urus, 50 Kunden und 5000 zurückgelegte Kilometer
Lamborghini hat kürzlich ein neues Veranstaltungsprogramm un...
Renault sichert sich Kobaltsulfat für Elektrobatterien
Die Renault Group, ein wichtiger Akteur der Automobilindustr...
Skoda startet mit Fertigung von MEB-Batteriesystemen
ŠKODA AUTO startet in Mladá Boleslav mit der Herstellung von...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerexpspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Honda)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Honda diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch