Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!

Auto-News & Auto-Tests: Kia

Freitag, 31. März 2017 Kia Picanto: Kleiner Gernegroß

printBericht drucken

Kia Picanto GT Line.  Foto: Auto-Medienportal.Net/KiaKia Picanto GT Line. Foto: Auto-Medienportal.Net/Kia

Da bleibt Mann außen vor. Wer, wie Kia bei der Präsentation des neuen Picanto, einen Design-Schminkspiegel als besonderes Ausstattungs-Highlight feiert, weiß offenbar ganz genau, wer und wo seine Zielgruppe ist. Tatsächlich sind nach wie vor zwei Drittel der Menschen am Lenkrad des kleinen Koreaners weiblich. Doch auch die Herren der Schöpfung machen in der dritten Generation des VW-Up-Konkurrenten eine gute Figur, weil er breiter erscheint, mehr Platz bietet und die Babyface-Rundungen verschwunden sind. Statt wie bisher jugendlich, niedlich und süß soll der kleine Bestseller nun cool, sexy und sportlich rüberkommen.

 

Zumindest letzteres lässt sich nach den ersten Proberunden bestätigen. Vor allem in der GT Line mit Seitenschweller, Doppelrohrauspuff, markanten Farbtupfern sowie 16-Zoll-Leichtmetallrädern setzt sich die sportlich gestylte Variante nicht nur von seinen Baureihen-Gefährten ab. Auch wenn die nicht weniger satt auf der Straße stehen. Wie die großen Brüder Optima und Cee'd
trägt Kias Kleinster, der nur noch als Fünftürer angeboten wird, nun einen breiteren „Tigernasen“-Grill, der mit den neu und eckig geformten Scheinwerfern eine optische Einheit bildet.

Obwohl die Länge gegenüber dem Vorgänger mit 3,60 Metern unverändert geblieben ist, wirkt der Wagen dank kürzerem Frontüberhang optisch größer und wuchtiger. Tatsächlich gestreckt wurde der Radstand auf 2,40 Meter, so dass der Innenraum mehr Bein- und Kopffreiheit auch auf den hinteren Plätzen bietet. Gleich 55 Liter mehr fasst der mit 255 Liter größte Kofferraum seiner Klasse, der durch den variablen Ladeboden und umgeplappter Rücksitzlehnen zu einer ebenen Fläche ausgebaut werden kann. Auch wird Kia nicht müde auf die längs verschiebbare Mittelarmlehne samt Ablagefach (Serie in GT Line) hinzuweisen, die sonst kein anderer in der Kleinstwagenklasse zu bieten hat. Ebenso wenig wie den erwähnten Design-Make-up-Spiegel mit LED-Beleuchtung (Serie ab Ausstattung Spirit) in der Sonnenblende des Fahrers, der von Kia etwas prahlerisch als „Theaterspiegel“ bezeichnet wird.

Trotz der nahezu unveränderten Maße, hat man am Lenkrad nicht das Gefühl, in einem kleinen Auto zu sitzen. Generell machen Cockpit und Interieur einen übersichtlichen, durchdachten und je nach Ausstattung durchaus hochwertigen Eindruck. Ins Auge fallen – zumindest in den höheren Ausführungen – die Blenden und Leisten in Mattsilber- und Klavierlack-Optik sowie satiniertem Chrom. Den aus dem Armaturenträger herausragenden 7-Zoll-Touchscreen fürs Navigationssystem samt sieben Jahre Kartenupdate und Smartphone-Integration via Android Auto und Apple Carplay gibt es allerdings nur in den höheren Versionen im Paket für mindestens 890 Euro Aufpreis.

So neu die äußere und innere Aufmachung, so bekannt sind die Motoren, mit denen der Picanto eingeführt wird. Zur Auswahl stehen zwei Benziner, die nun etwas sparsamer laufen sollen und ihre Kraft nach wie vor über ein Fünf-Gang-Getriebe an die Vorderräder schicken. Der 1,0-Liter-Dreizylinder, der gar nicht so knurrig wie einer klingt, müht sich mit seinen 49 kW / 67 PS bei Start und Steigungen redlich, reicht für den urbanen Alltag aber allemal. Zumal er auch noch in der Eco-Dynamics-Version mit 4,2 Litern Normverbrauch (97 g CO2/km) überzeugen kann. Will man raus über Land oder etwas schneller die Spuren wechseln, sollte es dann aber schon der 1,2-Liter-Vierzylinder sein, der mit 62 kW / 84 PS und 122 Newtonmeter Drehmoment sehr spritzig und flott unterwegs ist. In exakt zwölf Sekunden beschleunigt er auf Tempo 100 und bleibt mit 4,5 Litern (104 g CO2/km) im Schnitt auch noch relativ sparsam. Die Autogas-Variante wird in der dritten Picanto-Generation nicht mehr angeboten. Dafür wird ab Herbst der Turbo-Dreizylinder 1.0 T-GDI mit 74 kW / 100 PS als neues Topmodell der Baureihe folgen.

Durch den doppelten Anteil ultrahochfester Stähle und moderner Strukturklebstoffe hat sich die Steifigkeit der Karosserie erhöht und zugleich das Fahrzeuggewicht reduziert. Das macht sich in Fahrverhalten und Handling bemerkbar. Die Lenkung ist direkt und präzise, der längere Radstand schafft mehr Stabilität im Geradeauslauf. Neue Zusatzfunktionen des serienmäßigen elektronischen Stabilitätsprogramm ESC wirken in scharfen Kurven durch gezielten Bremseingriff dem Untersteuern entgegen, korrigieren bei Bedarf Fahrspur und Bremsverteilung und verhindern das Zurückrollen am Berg. (ampnet/fw)

Artikel "Kia Picanto: Kleiner Gernegroß" versenden
« Zurück

Kia Stinger 2.2 CRDi: Blickfang
Überall, wo er auftaucht, erntet er bewundernde Blicke. Das ...
Opel Corsa GSi: Kleiner Sportstar mit grossem Namen
Pure Präzision – für höchsten Fahrspass: Was der Opel Insign...
Genf 2018: Kias Kompakter heißt jetzt anders und doch gleich
Kia präsentiert in Genf auf dem Automobilsalon (–18.3.2018) ...
Kia Ceed: Mit Ehrgeiz in die dritte Runde
Das war vor einem Dutzend Jahren das erste in Europa entwick...
Kia Stonic 1.0 T-GDI 120: Jugendlich frisch
Kein Massenhersteller kann es sich heute leisten, ohne SUV d...
Ford Fiesta 1.0 ST Line: Kleiner Wilder
Etwas Schminke schadet nicht. Sie soll Hübsches schöner mach...
Kia Sportage 1.6 T-GDI jetzt auch als Fronttriebler
Kia erweitert die Auswahlmöglichkeiten beim Sportage. Der 1,...
Volvo XC40: Kleiner Schwede übt Perfektion des Spagats
Basierend auf der neuen „Compact Modular Architecture“ (CMA)...
Kia Stinger: Stachel im Premiumfleisch
Von der Studie bis zum Serienfahrzeug ist es ein langer und ...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerexpspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Kia)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Kia diskutieren