Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Auto-News & Auto-Tests: Land Rover

Mittwoch, 21. März 2007 Land Rover Freelander: Ein neues Gesicht

printBericht drucken

Man muss nicht mehr ein Fan der Fuchsjagd mit Hunden, die Queen mögen oder den Union Jack an der Wand hängen haben, um seine persönlichen Erwartungen an sein Kompakt-SUV in diesem Land Rover wiederzufinden.Man muss nicht mehr ein Fan der Fuchsjagd mit Hunden, die Queen mögen oder den Union Jack an der Wand hängen haben, um seine persönlichen Erwartungen an sein Kompakt-SUV in diesem Land Rover wiederzufinden.

Land Rover hat sich selbst ein neues Gesicht verpasst. Neuestes Beispiel ist die zweite Generation des Freelander, der im Mai zu Preisen ab 30'900 Euro bei den Händlern steht.

Mit dem Freelander hat Land Rover ein Lächeln in sein neues Markengesicht gezaubert.
Mit dem Freelander hat Land Rover ein Lächeln in sein neues Markengesicht gezaubert.
Den sofort spürbaren Zugewinn an Raum bringt die um fast elf Zentimeter auf 1,91 Meter gewachsene Breite.
Den sofort spürbaren Zugewinn an Raum bringt die um fast elf Zentimeter auf 1,91 Meter gewachsene Breite.
 

Hatte der Freelander der ersten Generation noch den Charakter eines Einsteigermodells, bei dem die Marke und der Preis viele Kompromisse bei Grösse, Technik und Materialien aufgewogen haben, so steht der Neue als ein attraktives Angebot da. Er ist viel mehr Personenwagen als der alte und hat nichts an seinen Qualitäten abseits der Strasse verloren.
Gegenüber dem Vorgängermodell wuchs der Freelander der zweiten Generation in der Länge nur um 50 Millimeter auf 4,50 Meter und um 32 Millimeter in der Höhe auf 1,74 Meter. Den sofort spürbaren Zugewinn an Raum bringt die um fast elf Zentimeter auf 1,91 Meter gewachsene Breite. Zusammen mit der sehr hohen Sitzposition entsteht so auf allen Plätzen das angenehme Gefühl von Grosszügigkeit.
Der Freelander ist endlich mal wieder ein Auto, dass der Fahrer wirklich im Blick hat. Die steile, für Land Rover typische Schnauze und das steile Heck lassen Zweifel aufkommen, wo der Wagen beginnt und endet. Dank des recht kleinen Wendekreises von 11,4 Metern und der sehr direkten Lenkung, stellen einen also selbst enge Innenstädte nicht vor scheinbar unlösbare Schätzaufgaben.
Auch wenn der Freelander mit seinem edlen Inneren sich als Salonlöwe gibt, lässt er einem auch in schwierigem Gelände nicht hängen. Trotz des Verzichts auf martialisches Design und trotz seiner fast eleganten und dynamischen Karosseriegestaltung ist der Freelander ein Gelände-Profi geblieben. Stichworte hierzu sind Haldex-Kupplung für den automatisch sich zuschaltenden Allradantrieb, die Bodenfreiheit von 220 Millimeter, die Wattiefe von 500 Millimetern, Böschungswinkel von 31 Grad vorn und 34 Grad hinten sowie die Fähigkeit, bis zu 45 Grad steile Hänge herauf oder runter zu fahren.
Eine erstaunlich wirksame Hilfe stellt in allen Situationen das "Terrain Response"- System bereit. Mit ihm lässt sich die Technik auf den Strassenbetrieb, Gras oder Schnee, Schlamm und Sand einstellen. Motormanagement, Getriebe, Zentralkupplung und Fahrwerksysteme werden angepasst und sorgen dann für ein Höchstmass an Traktion. Zudem sorgt eine Wankneigungskontrolle dafür, dass der Neue sich im Gelände nicht seitlich abrollen kann.
Wirklich überraschend sind die guten Eigenschaften auf der ebenen Strasse. Sein Fahrwerk zeigt sich dabei erstaunlich komfortabel, die Lenkung als unerwartet exakt, und selbst bei hohen Geschwindigkeiten halten sich laut Auto-Reporter die Windgeräusche im Rahmen.
Zum Vergnügen tragen auch die beiden Motoren bei. Da ist zunächst der Td4 Diesel. Der 2,2 Liter grosse Vierzylinder leistet 152 PS und bringt schon bei 2000 Umdrehungen pro Minute sein maximales Drehmoment von 400 Nm ins Spiel. Das reicht für eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 11,7 Sekunden und eine Spitze von mehr als 180 km/h. Der Verbrauch soll im Schnitt bei 7,5 Litern liegen, bei der Sechsgang-Automatik rund einen Liter höher. Der Handschalter entwickelt dabei 194 Gramm CO2 pro Kilometer, bei der Automatik werden 224 Gramm emittiert. Der Motor stammt aus der Zusammenarbeit von PSA und Ford.
Beim Sechszylinder-Benziner hatte Volvo die Hände im Spiel. Der leistet 233 PS, bietet ein maximales Drehmoment von 317 Nm, beschleunigt den Freelander in 8,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h, erreicht rund 200 km/h Spitze und wird mit einem Durchschnittsverbrauch von 11,2 Litern angegeben, was 265 Gramm CO2 pro Kilometer entspricht. Beide Motoren erreichen die Schadstoffklasse 4, beim Diesel samt Russfilter. Die Fahrleistungen sind angesichts eines Leergewichts um die zwei Tonnen recht erstaunlich. Weniger überzeugend für ein Fahrzeug mit maximal 1670 Litern Laderaumvolumen ist die Zuladung von nur rund 500 Kilogramm. Dafür ist die Ausstattung für die passive und die aktive Sicherheit komplett.

Artikel "Land Rover Freelander: Ein neues Gesicht" versenden
« Zurück

Elektro-Musterland China hält am Verbrenner fest
Still und leise, auf jeden Fall aber ohne größeren Presse-Pa...
Opel gibt sich einen frischen Anstrich
Opel gibt sich ein neues Erscheinungsbild, neudeutsch Corpor...
Porsche Taycan: Einstiegsmodell als Driftkönig
Der vollelektrische Porsche Taycan verkauft sich schon jetzt...
Der Beinahe-Crash
Kaum zu glauben, aber der Glamourboy der weltweiten Elektroa...
Jaguar Land Rover für „Pivi Pro“ ausgezeichnet
Das Touchscreen-Infotainmentsystem „Pivi Pro“ hat den „Smart...
Land Rover Discovery Sport P250: Rundum besser
Mehr als sieben Jahrzehnte verzückt Land Rover mit geländeta...
AMAG Classic: Neues Angebot in Schinznach-Bad
Die AMAG wurde vor 75 Jahren gegründet. Was sie seit 1945 au...
Benzin im Blut: Joe Biden ist ein echter Autofan
Noch haben die Gerichte nicht das letzte Wort gesprochen, do...
Land Rover Discovery im Modelljahr 2021
Fähig, flexibel, familiär: Wer im bunten und reichen Angebot...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerexpspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Land Rover)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Land Rover diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch