Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Auto-News & Auto-Tests: Lotus

Dienstag, 25. Juli 2006 Lotus Exige S: Echt Keil

printBericht drucken

Exige S: Der spurtstärkste Serienwagen, den Lotus je gebaut hat. Foto: Roland SchulerExige S: Der spurtstärkste Serienwagen, den Lotus je gebaut hat. Foto: Roland Schuler

Der Lotus Exige S ist pure Emotion auf Rädern, abseits aller sachlichen Argumente. Dass uns so etwas gefehlt hat, beweist unser Test.

Aerodynamisch perfekt ausbalanciert: Mächtiges Spoilerwerk, eine völlig plane Unterseite und ein Diffusor am Heck. Dazu verteilt sich der Abtrieb zu 47 Prozent auf die vordere und zu 53 Prozent auf die hintere Karosseriehälfte.
Aerodynamisch perfekt ausbalanciert: Mächtiges Spoilerwerk, eine völlig plane Unterseite und ein Diffusor am Heck. Dazu verteilt sich der Abtrieb zu 47 Prozent auf die vordere und zu 53 Prozent auf die hintere Karosseriehälfte.
Renn-Grundlagen: Bei einem Fahrzeuggewicht von 935 Kilo hat der Exige S ein Leistungsgewicht von 4,2 Kilogramm pro PS.
Renn-Grundlagen: Bei einem Fahrzeuggewicht von 935 Kilo hat der Exige S ein Leistungsgewicht von 4,2 Kilogramm pro PS.
Bis auf Tempo 100 tickt die Stoppuhr 4,1 Sekunden ab, der Top-Speed liegt laut Werk bei 238 km/h. Foto: Roland Schuler
Bis auf Tempo 100 tickt die Stoppuhr 4,1 Sekunden ab, der Top-Speed liegt laut Werk bei 238 km/h. Foto: Roland Schuler
Roots-Aufladung und Ladeluftkühler sorgen für 123 PS-Literleistung: 221 PS stehen bei 7800 U/min zur Verfügung, das Drehmomentmaximum von 215 Newtonmetern steht bei 5500 Touren an, 80 Prozent davon ab 2000 Touren.
Roots-Aufladung und Ladeluftkühler sorgen für 123 PS-Literleistung: 221 PS stehen bei 7800 U/min zur Verfügung, das Drehmomentmaximum von 215 Newtonmetern steht bei 5500 Touren an, 80 Prozent davon ab 2000 Touren.
Fahrfreude garantiert: Der Lotus Exige S erlaubt mit der Yokohama-Spezialbereifung ein millimetergenaues Ausloten der Ideallinie.
Fahrfreude garantiert: Der Lotus Exige S erlaubt mit der Yokohama-Spezialbereifung ein millimetergenaues Ausloten der Ideallinie.
Das Touring-Paket umfasst el. Fensterheber, Veloursleder sowie ein DAB-Radio. Das Super-Touring-Paket beinhaltet zusätzlich zwei Airbags, Spezial-Lederlenkrad und einen Motor-Startknopf. Das Sport-Paket umfasst eine Traktionskontrolle und Sporsitze.
Das Touring-Paket umfasst el. Fensterheber, Veloursleder sowie ein DAB-Radio. Das Super-Touring-Paket beinhaltet zusätzlich zwei Airbags, Spezial-Lederlenkrad und einen Motor-Startknopf. Das Sport-Paket umfasst eine Traktionskontrolle und Sporsitze.
Der Exige mit dem Kürzel S zaubert ein Lächeln aufs Gesicht des Lotus-Freundes: Rundstrecken sind sein Metier, Rennsport ist sein Leben, und Purismus sein Stil.
Der Exige mit dem Kürzel S zaubert ein Lächeln aufs Gesicht des Lotus-Freundes: Rundstrecken sind sein Metier, Rennsport ist sein Leben, und Purismus sein Stil.
Das Super-Sport-Paket hat neben Traktionskontrolle und Sportsitze (Pack Sport) zusätzlich noch schwarze Leichtbaufelgen mit sieben Doppelspeichen sowie ein Sportfahrwerk mit Eibach-Federn und einstellbaren Bilstein-Dämpfern.
Das Super-Sport-Paket hat neben Traktionskontrolle und Sportsitze (Pack Sport) zusätzlich noch schwarze Leichtbaufelgen mit sieben Doppelspeichen sowie ein Sportfahrwerk mit Eibach-Federn und einstellbaren Bilstein-Dämpfern.
Betörende Silhouette: Der Lotus Exige S startet in Deutschland ab 51'211 Euro. Foto: Roland Schuler
Betörende Silhouette: Der Lotus Exige S startet in Deutschland ab 51'211 Euro. Foto: Roland Schuler
 

Obwohl der Lotus Exige S futuristisch wirkt, pflegt der Brite konservative Sportwagen-Werte. Der Mittelmotor-Zweisitzer kommt bewusst ohne eine Vielzahl an elektrischen Fahrhilfen aus. Der pure Sportwagen-Charakter soll nicht verfälscht werden, damit der Exige hält, was Lotus verspricht. So vertraut dieses Auto mehr dem Fahrer als moderner Elektronik. Es gibt weder Airbags (optional im 3470 Fr. teuren Super Touring Pack) noch ESP, aber 221 PS bei 7800 U/min, ein maximales Drehmoment von 215 Nm bei 5500 U/min, Semi-Slick-Bereifung und ein Leergewicht von 935 Kilogramm. Dazu erinnern Lenkung und Fahrwerk in der Auslegung an einen GoKart - so ist der Exige näher am Rennwagen als alle Supersportwagen. Der Sport beginnt bereits beim Einsteigen. Man rollt den zusammengeklappten Körper in einen schmalen Spalt über den hohen sowie breiten Seitenschweller bis er von einem eng konturierten Schalensitz aufgefangen wird, der sich als erstaunlich langstreckentauglich entpuppt. Die tiefe Sitzposition hinter dem kleinen Sportvolant fällt ergonomisch perfekt aus. Auf den Rückspiegel wurde beim S-Modell verzichtet, im Blickfeld der Rückscheibe trohnt der Ladeluftkühler des Roots-Kompressors. Der 1,8-Liter-Vierzylinder, der von Toyota zugeliefert wird, gibt sich beim Starten noch verhalten, ab 5000 U/min wird es sonor laut und ab 7000 U/min herrscht im Cockpit ein kreischendes Sound-Stakatto. Exige-Fahren heisst arbeiten, hart arbeiten. Die Sechsgang-Schaltung ist knochig, die Pedalerie bevorzugt einen harten Umgang und die ultrapräzis direktarbeitende Lenkung kommt ohne Servounterstützung aus. Mit dem straff abgestimmten Fahrwerk schleift der Lotus seine Insassen derart vehement über den Asphalt, dass sie bis in die letzten Poren des Gesäss spüren, was wenige Zentimeter unterhalb ihrer Sitzflächen los ist. Der Blick aus dem Cockpit, hinweg über die zu Gunsten der Abwärme des liegenden Kühlers zerklüftete "Insektenschnauze", im Heck der gierig bis auf rund 8500 U/min drehende Motor – alles am Exige S filtert unverfälschtes Tempo direkt an die Nervenenden seiner Insassen. Dass dabei die Spaltmasse der Karosserie Schwächen einer handgefertigten Kleinserie offenbaren, stört nicht. In dieser Welt ist der Exige eine faszinierende Maschine und sein Fahrer noch ein wahrer Pilot. Über die Yokohama A048-Bereifung registriert er Änderungen an der Fahrbahnoberfläche wie ein Seismograph. In Kurven liegt der Exige so infernalisch, als würde Lotus-Firmengründer Colin Chapmann die Karosserie mit himmlischer Kraft auf die Fahrbahn drücken. Atemberaubend sind auch die Verzögerungswerte der Bremsanlage. Angesichts der enormen Beschleunigungswerte – Tempo 100 wird in 4,1 Sekunden erreicht, 10 Sekunden vergehen bis auf 160 km/h – ist es gut zu Wissen, dass Lotus auch bei den Bremsen Massstäbe setzt. Ein Ereignis ist dieses Auto auch durch seine radikale Form, es verzückt sein Publikum grenzen- und alterslos. So verkörpert das Objekt der Begierde den liebenswerten Anachronismus eines zu harten, lauten, knappen und gewaltigen Spielzeugs für grosse und kleine Buben. Vertretbar bleibt dazu der Einstieg, der bei 77'800 Fr. beginnt. Wer auf eine standesgemässe Ausrüstung Wert legt, muss nochmals kräftig draufzahlen. 5190 Fr. kostet das empfehlenswerte Super Sport-Ausstattungspaket mit unter anderem Sportschalensitzen, einstellbarem Bilstein-Sportfahrwerk und speziellen Leichtbaufelgen. Zugleich werden für Optionen wie Klimaanlage (2700 Fr.), Metallic-Lackierung (1280 Fr.), Antriebsschlupfregelung (1050 Fr.) oder Schlupfbegrenztes Sperrdiferential (2350 Fr.) happige Aufpreise fällig. Gleichwohl dürfte dieser Aspekt den Erfolg des neuen Lotus Exige S wohl am wenigsten gefährden. Denn was immer am Schluss auf der Rechnung steht: Er ist es wert. atn/war

Artikel "Lotus Exige S: Echt Keil" versenden
« Zurück

Porsche Taycan 4S: Die Basis stimmt
Rein batteriebetriebene Fahrzeuge gibt es viele. Doch spätes...
Mehr Fahrspass: Audi S3 Sportback und S3 Limousine
Vor gut 20 Jahren hat Audi mit dem ersten S3 das Marktsegmen...
Mercedes-AMG GLA 45 S: Alles auf Leistung getrimmt
Als Daimler seinen GLA der zweiten Generation ankündigte, wa...
Porsche Cayenne GTS: Mehr Schwärze
Das Flehen wurde erhört: Ab sofort ist der beliebte Porsche ...
Porsche Taycan Turbo S: Volle Ladung
Wir haben mit dem 761 PS starken Taycan Turbo S den Praxiste...
Porsche Cayenne GTS: Jetzt wieder mit Achtzylinder
Mit dem Cayenne GTS und dem Cayenne GTS Coupé ergänzt Porsch...
Maserati Levante GTS: Wo die Meeresbrise zum Orkan wird
Der Levante ist der beliebteste Maserati in Deutschland. Nah...
GIMS: Neuer Generaldirektor ernannt
Sandro Mesquita übernimmt per 1. Mai 2020 die Leitung der Ge...
Lotus Evija ist konfigurierbar
Lotus hat einen 360-Grad-Konfigurator für den Evija freigesc...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerexpspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Lotus)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Lotus diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch