Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Auto-News & Auto-Tests: Mercedes-Benz

Samstag, 13. August 2022 Produktion des Mercedes-AMG ONE ist gestartet

printBericht drucken

Mercedes-AMG ONEMercedes-AMG ONE

Nur 275 Exemplare werden insgesamt gebaut: Die exklusive Fertigung des Hypercars Mercedes-AMG ONE (Kraftstoffverbrauch gewichtet, kombiniert: 8,7 l/100 km; CO2‑Emissionen gewichtet, kombiniert: 198 g/km; Stromverbrauch gewichtet, kombiniert: 32 kWh/100 km)[1] ist gestartet. Die ersten Fahrzeuge gehen im zweiten Halbjahr 2022 an die Kunden. Der Formel 1-basierte Hybridantrieb mit 1,6-Liter-V6-Turbomotor und vier Elektromaschinen entsteht bei den Motorsportexperten von Mercedes-AMG High Performance Powertrains in Brixworth (England). Sie sind auch für die Entwicklung und Produktion der Power Units für die Mercedes-AMG Petronas F1 Rennwagen verantwortlich. Das Gesamtfahrzeug wird im britischen Coventry hergestellt. In Zusammenarbeit mit dem Fertigungspartner Multimatic hat Mercedes-AMG dort eine eigene Kleinserienfertigung aufgebaut.

 

Die exklusive Fertigung erfolgt in Handarbeit an insgesamt 16 Montage- und Prüfstationen. Viele Arbeitsschritte erinnern an die Herstellung von hochwertigen Luxusuhren: So werden einige Baugruppen zunächst vormontiert und auf ihre Funktion geprüft. Danach werden sie wieder demontiert und erst dann final ins Fahrzeug eingebaut. Das gilt beispielsweise für das Kohlefaser-Monocoque mit integriertem Dach sowie für alle Karosserie-Anbauteile, die aus dem leichten und stabilen, aber auch kostspieligen Werkstoff bestehen. Als erstes wird die gesamte Außenhaut komplett montiert. Spezialisten überprüfen dann alle Passformen und bringen diese, wenn nötig, auf Maß. Nur so kann ein vollkommen gleichmäßiges Fugenbild entstehen. Dabei müssen sie die abschließende Lackierung mit einberechnen, durch die eine weitere Schicht hinzukommt. Angesichts einer Wandstärke des Carbons von nur 1,2 Millimetern an einigen Stellen eine höchst diffizile und spezialisierte Tätigkeit. Passt alles perfekt zusammen, werden die Anbauteile inklusive Türen und Hauben wieder demontiert und dann als Carset für jedes einzelne Fahrzeug von Hand lackiert – dies garantiert den perfekten Colour Match des Gesamtfahrzeugs.

Im weiteren Montageschritt werden Antriebsstrang und Rohkarosserie vereint: Der 1,6-Liter-V6-Turbomotor, die Hochvoltbatterie und die insgesamt vier Elektromaschinen wurden zuvor auf den Prüfständen in Brixworth getestet, um sicherzustellen, dass sie die Leistungsvorgaben exakt erreichen ‑ genau nach den gleichen Verfahren, die auch bei den Formel-1-Aggregaten von Mercedes-AMG angewendet werden. Mercedes‑AMG High Performance Powertrains liefert die entsprechenden Einheiten an: den eTurbo-Hybrid-Verbrennungsmotor, die Hochvoltbatterie des Plug-in-Hybriden, die Vorderachse mit den zwei Elektromaschinen und die Leistungselektronik inklusive Inverter für jede der vier Elektromaschinen. Im Arbeitsablauf sind 75 Prozent der Teile bereits montiert, bevor die Hochvoltkomponenten installiert werden.

Ein allgemeiner Überblick zu den Produktionsschritten, die in 16 Haupt-Stationen organisiert sind:

Station 1 bis 4: Montage der mechanischen Teile und aller Niedervolt-Komponenten sowie Verbau wesentlicher Triebstrangkomponenten inklusive Bestandteile Fahrzeugelektrik.
Station 5 bis 6: Montage Hochvoltbatterie und Hochvoltanschlüsse, Probeläufe Verbrennungsmotor und Elektromotoren sowie Inbetriebnahme des Fahrzeugs.
Station 7: Innenraum-Montage.
Station 8: Beginn der Montage der Karosserieaußenteile, Türen und Kotflügel. Während dieses Prozesses treffen vorgefertigte Karosserieelemente wie die vorderen und hinteren Verkleidungen, die Seitenverkleidungen und die Türen auf die Hauptmontagelinie im Vormontagebereich des Werks. Auch hier liegt die besondere Herausforderung in den zum Teil sehr unterschiedlichen Kundenwünschen.
Station 9: Fortsetzung der Außenmontage.
Station 10: Finale Montage der Außenhaut.
Station 11: Montage Räder und Wagenboden.
Station 12: Einstellung Räder und Scheinwerfer.
Station 13: Rollenprüfstand zur Prüfung des Fahrzeuges in allen Fahrmodi.
Station 14: Vier-Stempel-NVH-Test (Noise, Vibrations, Harshness), ggf. Feineinstellung.
Station 15: Monsun-Regentest.
Station 16: Lichtkabine mit visueller Kontrolle aller Oberflächen und technischen Funktionsprüfungen aller Komponenten.
Insgesamt arbeiten über 50 Spezialisten an jedem einzelnen Mercedes‑AMG ONE. Nach jeder Station prüfen sie die Qualität anhand festgelegter Merkmale. Der sorgfältige Fertigungsprozess wird durch modernste Produktionsmethoden der Industrie 4.0 ergänzt, die Mercedes‑AMG auch am Standort Affalterbach bei der Produktion der AMG Motoren einsetzt. So sind Bauteile in aufeinander abgestimmten Sets in Materialträgern vorsortiert und stehen zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zur Verfügung.

Artikel "Produktion des Mercedes-AMG ONE ist gestartet" versenden
« Zurück

Anja Leuenberger ist Markenbotschafterin Toyota Schweiz
Am Mittwoch 28. September konnte das international renommier...
Hochleistung in reinsten Form: Audi R8 Coupé V10 GT RWD
Zwölf Jahre nach der Premiere des ersten Audi R8 GT bringt d...
Skoda Challenge 2022: 2 Weltmeistertitel für Schweiz
Glanzresultate aus Schweizer Sicht an der diesjährigen inter...
Jaguar Land Rover senkt Treibhausgasemissionen
Jaguar Land Rover lädt seine wichtigsten Lieferanten weltwei...
Neuauflage einer Legende: Impressionen mit Nissan Z
Sie sind Legende: Die erschwinglichen und leistungsstarken S...
Mercedes-AMG C 63 S E Performance: Neue Ära
Der neue Mercedes-AMG C 63 S E PERFORMANCE (Kraftstoffverbra...
ID. Buzz Cargo ist «International Van of the Year 2023»
Der ID. Buzz Cargo ist mit dem renommierten Branchenpreis «I...
Skoda zeigt eine Neuinterpretation des 1100 OHC
Skoda hat eine Neuinterpretation des Rennwagens 1100 OHC von...
Hommage zum 50. Geburtstag des Renault 5
Zum 50. Geburtstag des legendären Renault 5 präsentiert Rena...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerexpspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Mercedes-Benz)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Mercedes-Benz diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch