Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Auto-News & Auto-Tests: Opel

Montag, 29. Januar 2007 Opel GT: Imageträger

printBericht drucken

Die archetypische Roadster-Fahrzeugarchitektur des GT war von Anfang an kompromisslos auf die besonderen Anforderungen sportlicher offener Zweisitzer ausgelegt. Im Cockpit informieren chromeingefasste Instrumente über die wichtigsten Daten.Die archetypische Roadster-Fahrzeugarchitektur des GT war von Anfang an kompromisslos auf die besonderen Anforderungen sportlicher offener Zweisitzer ausgelegt. Im Cockpit informieren chromeingefasste Instrumente über die wichtigsten Daten.

Der Opel GT soll die Marke Opel voranbringen, forderte General Motors-Europa-Chef Carl-Peter Forster bei der Vorstellung des Roadsters. Für den Fahrer eines 30'675 Euro (CH: 46'000 Fr.) teuren GT trifft das in jedem Fall zu.

Straffe, scharf geschnittene Linien gepaart mit fliessenden Oberflächen verschaffen dem Opel GT einen knackigen, dynamischen Auftritt. Seine imposante Frontansicht wird dominiert vom betonten Schwung der Kotflügel.
Straffe, scharf geschnittene Linien gepaart mit fliessenden Oberflächen verschaffen dem Opel GT einen knackigen, dynamischen Auftritt. Seine imposante Frontansicht wird dominiert vom betonten Schwung der Kotflügel.
Der Opel GT startet mit einer umfangreichen Serienausstattung: Fahrersitz ist elektrisch in der Höhe einstellbar.
Der Opel GT startet mit einer umfangreichen Serienausstattung: Fahrersitz ist elektrisch in der Höhe einstellbar.
Reminiszenz an Designlösungen aus der Roadster- und Motorsportgeschichte - die beiden Hutzen hinter den Kopfstützen.
Reminiszenz an Designlösungen aus der Roadster- und Motorsportgeschichte - die beiden Hutzen hinter den Kopfstützen.
Das Design des GT ist vom Konzeptauto Vauxhall VX Lightning inspiriert, das im Mai 2003 zum 100-jährigen Jubiläum der Marke im GM Advanced Design Studio in England entstand. Die endgültige Linienführung erhielt er im Design Center Detroit und Rüsselsheim.
Das Design des GT ist vom Konzeptauto Vauxhall VX Lightning inspiriert, das im Mai 2003 zum 100-jährigen Jubiläum der Marke im GM Advanced Design Studio in England entstand. Die endgültige Linienführung erhielt er im Design Center Detroit und Rüsselsheim.
Die Rahmenstruktur aus hydrogeformten Längsträgern, die sich auf beiden Seiten über die komplette Länge des Wagens erstreckt, verleiht dem GT seine äusserst stabile Basis: Gebaut wird der Roadster wie seine Schwestermodelle im Werk Wilmington.
Die Rahmenstruktur aus hydrogeformten Längsträgern, die sich auf beiden Seiten über die komplette Länge des Wagens erstreckt, verleiht dem GT seine äusserst stabile Basis: Gebaut wird der Roadster wie seine Schwestermodelle im Werk Wilmington.
264 PS und 353 Nm: Benzin-Direkteinspritzung, zweiflutiger Turbolader mit Ladeluftkühlung, doppelte Nockenwellenverstellung und zwei Ausgleichswellen sind die wesentliche Grundlage für die Leistungsdaten des 1998 ccm grossen Vierzylinders.
264 PS und 353 Nm: Benzin-Direkteinspritzung, zweiflutiger Turbolader mit Ladeluftkühlung, doppelte Nockenwellenverstellung und zwei Ausgleichswellen sind die wesentliche Grundlage für die Leistungsdaten des 1998 ccm grossen Vierzylinders.
 

So viel Aufmerksamkeit hat selbst ein exotischeres Fahrzeugen noch selten erreicht: Der Opel GT ist ein echter Hingucker, der Passanten zum Winken und zu Daumen-hoch-Gesten veranlasst.
Nehmen wir die Haupt-Kritikpunkte gleich vorweg: Das Lenkrad lässt ist nur höhenverstellbar und die GM-Arbeiter im amerikanischen Wilmington dürften bei den Spaltmassen gern noch ein bisschen mehr Sorgfalt walten lassen. Die Schaltung könnte glatter arbeiten, wünschenswert wäre ein Getriebe mit sechs Gängen. Nicht, dass der Motor unbedingt einen sechsten Gang bräuchte. Der Zwei-Liter-Vierzylinder Turbo entwickelt das für diesen Hubraum und einen Benzinmotor erstaunlich hohe Drehmoment von mehr als 350 Newtonmeter - und das über den breiten Drehzahlbereich von 2500 bis 5000 Umdrehungen pro Minute. Man kann ihn also schaltfaul als Boulevardgleiter fahren, allerdings möglichst nicht wesentlich unter 2000 U/min. Das mag er weniger als die hohen Drehzahlen. Bei 5300 U/min entwickelt er seine maximale Leistung von 264 PS, was eine Literleistung von 132 PS ergibt.
Mit den rund 1500 Kilogramm des mit zwei Personen voll besetzten GT hat dieser Motor keine Probleme, was die Fahrleistungen klar belegen. 5,7 Sekunden vergehen bis Tempo 100 km/h, die Spitze wird mit 230 km/h beziffert und der Verbrauch soll im Durchschnitt bei 9,2 Litern Super pro 100 km liegen. Doch wird dieser Wert nur selten erreicht werden. Dazu bringt die ambitionierte Gangart zu viel Vergnügen, besonders, wenn der GT dabei auch Kurven fressen darf. Mit seiner direkten und präzis arbeitenden Lenkung sowie der fast ausgeglichenen Achslastverteilung und seinem Heckantrieb fordert er zum Fahren in den Bergen geradezu heraus. Nichts knistert dabei oder lässt Zweifel an der Verwindungssteifigkeit aufkommen. Dabei gibt sich der GT zwar sportlich straff, aber nicht hart.
Wenn die beiden Sitze besetzt sind, eignet sich das Auto nicht einmal für den mittelgroßen Einkauf. Nach dem Aufklappen des Stoffverdecks von Hand bleibt unter dem Kofferraumdeckel nur noch Platz für ein paar kleine Einkaufstüten. Besser, man erwartet auch im Innenraum keine Lösung von Stauproblemen. Denn es gibt keine Ablagen, nur ein winziges Handschuhfach und ein noch kleineres Geheimfach hinter den Sitzen. Auch in dieser Hinsicht ist der Opel GT ein vierrädriger Ersatz für ein Motorrad.
Der Innenraum gibt sich betont sportlich mit gut geformten Sitzen und dem sehr kurzen Schaltknüppel, alles ist gut sicht-, ables- und erreichbar. Nur die Mittelkonsole verbreitet mit ihrer Klavierlackoberfläche und Chromumrandungen den Hauch von trendgemässer Eleganz.
Ganz gehörig Punkte sammeln kann der Opel in der Linienführung. Seine Seitenansicht besteht eigentlich nur aus Rädern und den dazugehörigen Verkleidungen in der Karosserie. 18-Zoll-Räder mit 245/45er-Reifen bei einem nur 4,10 Meter langen und nur 1,27 Meter hohen Roadster weisen überdeutlich auf die Leistungsbereitschaft hin. Dazu kommen andere Elemente wie die kurzen Überhänge, die lange Schnauze, der grosse Rastand und viele Designdetails, die dem Betrachter unmissverständlich vor Augen halten, wes Geistes Kind dieses Auto ist. Auch bei Opel gibt es eben Autobegeisterte.
Zu den schönen Seiten des GT zählt auch sein pralles Hinterteil. Die Spur hinten misst 18 Millimeter mehr als die vorn. Allein das verwurzelt das Auto scheinbar mit jeder Fahrbahn.
So entstand ein würdiger Nachfolger für den legendären Opel GT aus den 60ger Jahren. Der aktuelle GT wird den Erwartungen der Heutigen gerecht werden. Seine Fahrerinnen und Fahrer werden den Neuen lieben, und die Marke Opel darf sich über einen weiteren Blitz freuen, die die Marke auflädt.

Artikel "Opel GT: Imageträger" versenden
« Zurück

Neuer Opel Mokka: Rundum besser?
Der Opel Mokka hat eine grosse Fan-Gemeinde. Mit solider...
Opel Corsa-e: Saubere Mobilität
Vollelektrisch fahren etabliert sich in der Schweiz immer me...
Weltpremiere für den neuen Opel Mokka
Der neue Opel Mokka weckt Emotionen und zeigt die Zukunft de...
Opel Mokka mit hochmodernen Antrieben
Der neue Opel Mokka steckt voller Energie. Das zeigt er als ...
Neuer Opel Mokka elektrisch und voller Energie
Elektrisch, emissionsfrei, voller Energie: Das ist der neue ...
Opel Zafira-e Life: Emissionsfrei Reisen auf Top-Niveau
Opel setzt die Elektrifizierung seines Portfolios konsequent...
Neuer Mokka erstes Modell mit zukünftigem Opel-Cockpit
Die nächste Mokka-Generation zeigt klar und mutig, wie die O...
#TheOpelWeeks
„Neue Normalität“ – diese Aussage ist derzeit in aller Munde...
Opel Astra 1.4 Turbo Ultimate: Dauerbrenner
Gute Pflege hält in Schuss: Mit einer komplett neuen Motoren...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerexpspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Opel)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Opel diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch