Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Auto-News & Auto-Tests: Opel

Freitag, 3. Juli 2020 Borgward: Comeback vor unsicherer Zukunft

printBericht drucken

Borgward Isabella Concept.  Foto: Auto-Medienportal.Net/BorgwardBorgward Isabella Concept. Foto: Auto-Medienportal.Net/Borgward

Der Auftakt war noch vielversprechend. „Borgward“, so meldete das Unternehmen im Sommer vor zwei Jahren, „hat einen erfolgreichen Marktstart in Deutschland hingelegt“. Mehr als 500 Neugierige wollten damals in Stuttgart das Comeback der Anfang der 1960er Jahre von ihrem Gründer Carl F. W. Borgward in die Pleite gesteuerten Marke miterleben. Mit chinesischer Unterstützung plante damals der Enkel des Pleite-Unternehmers die Wiederauferstehung der Marke in Deutschland. Mit der Hansestadt Bremen, dem einstigen Standorts des Unternehmens, wurde sogar über den Bau einer Fabrik verhandelt.

 

Endlosschleife statt Hauptquartier

Zwei Jahre danach ist von den hochfliegenden Plänen nichts mehr vorhanden. Die Zentrale in Stuttgart ist nicht mehr erreichbar, am Telefon läuft eine Bandansage in Endlosschleife, und die letzte „aktuelle“ Meldung auf der Internetseite stammt aus dem Jahr 2018. Der Newsletter hat auch nichts Neues mehr zu vermelden.

Schon vor zwei Jahren war bei einigen Beobachtern Skepsis aufgekommen. Das so genannte Brand Center in der Stuttgarter Innenstadt in Nachbarschaft des Tesla-Showrooms ähnelte mehr einer Baustelle, und statt der versprochenen Elektro-Fahrzeuge rollte mit dem BX7 TS ein konventionelles SUV auf den Markt. Ein Jahr zuvor hatte Borgward auf der IAA noch eine Coupé-Studie mit den Linien der legendären Isabella präsentiert. Zwei Jahre später verzichtete Borgward auf einen Auftritt in Frankfurt.

Werkstattkette zerrissen

Für den Vertrieb hatten die Verantwortlichen um den Aufsichtsrat-Chef Christian Borgward eine Online-Lösung geplant, die von mehreren Probefahrtzentren unterstützt werden sollte. Den Service übernahm, so die Pläne, die Werkstattkette ATU. Die Kette beendete allerdings inzwischen ihre Verbindung.

Wie viele Modelle der Marke tatsächlich in Deutschland abgesetzt wurden, ist nicht bekannt.

Option auf Bremer Fabrikgelände verfallen

Im Januar schließlich zogen die Verantwortlichen die Konsequenzen. Laut Stuttgarter Unternehmensregister verringerte die Borgward Group GmbH ihr Stammkapital von fünf Millionen Euro auf eine Million Euro. Auch die Borgward Trademark Holdings GmbH verringerte im Februar ihr Stammkapital: von 1,2 Millionen auf 240.000 Euro. In beiden Fällen wurden „die Gläubiger der Gesellschaft aufgefordert, sich bei der Gesellschaft zu melden.“ Auch die Option auf das Fabrikgelände in Bremen ließ das Unternehmen verfallen. In Stuttgart weist nur noch ein Klingelschild auf die Existenz des Unternehmens hin. Angeblich sollen in der Zentrale noch die Abteilungen Entwicklung und Design arbeiten.

Am Anfang stand noch die chinesische Nutzfahrzeugmarke Foton hinter den Aktivitäten. In China entstand eine Fabrik mit einer Kapazität von 350.000 Fahrzeugen. Doch bald verlor Foton die Lust am Borgward-Abenteuer. Das mag auch an den in China überschaubaren Zulassungszahlen gelegen haben. Im vergangenen Jahr, da gehörte Borgward schon zum chinesischen Fahrdienstunternehmen Ucar, kamen 54.500 neue Modelle auf die Straße. Ucar wiederum gehört zur Holding Luckin, die inzwischen in einen Finanzskandal verwickelt ist, der die Zukunft von Borgward gefährden kann. Luckin-Chef Lu Zhengyao plante ein landesweites Netz von Händlerbetrieben für Borgward.

Zahlungsschwierigkeiten der Mutter

Ucar hatte die Marke für umgerechnet 566 Millionen Dollar von Foton übernommen. Zusätzlich übernahm der Fahrdienstleister auch die Schulden des Unternehmens. Foton teilte jetzt nach einem Bericht der chinesischen Wirtschaftsnachrichtenagentur Caixin der chinesischen Börsenaufsicht mit, dass Ucar offensichtlich Probleme hat, die vereinbarten Summen zu zahlen.

Luxemburg ist Borgward-Land

Von allen Problemen unbeeindruckt, vertreibt unterdessen das Luxemburger Unternehmen Autodis in Esch sur Alzette Borgward-Modelle. „Wir verkaufen jeden Tag drei bis vier Autos. Seit 2018 haben wir insgesamt rund 100 Borgward verkauft“, erklärt Marco Graas. Nach dem Ausscheiden von ATU haben die Luxemburger den Vertrieb für Europa und die Ersatzteilversorgung übernommen und ihr Stammkapital entsprechend erhöht. „Wir haben eine Million Ersatzteile auf Lager. Wir kümmern uns auch um den Service und haben überall unsere Partner.“ Neben dem BX 7 sollen, erklärt Graas, demnächst noch ein kompakter SUV und der elektrisch angetriebene BX 7 mit einer Reichweite von 700 bis 800 Kilometern auf den Markt kommen. (ampnet/ww)

Artikel "Borgward: Comeback vor unsicherer Zukunft" versenden
« Zurück

Vorverkauf des VW Touareg eHybrid und Touareg R beginnt
Volkswagen forciert seine Hybridoffensive. Ab sofort ist auc...
MÉGANE eVISION – Die Zukunft de
Der MÉGANE eVision symbolisiert die Neuerfindung des Kernmar...
Vorverkauf des Arteon Shooting Brake gestartet
Volkswagen bringt den neuen Arteon als neue Karosserieversio...
Wayne Griffiths zum Sea-Vorstandvorsitzenden berufen
Wayne Griffiths wird mit Wirkung zum 1. Oktober 2020 neuer V...
Vorverkauf des neuen Caddy gestartet
Der Vorverkauf des neuen Caddy von Volkswagen Nutzfahrzeuge ...
Vor 30 Jahren: Mercedes C 11 mit Doppelweltmeisterschaft
Erfolgreich auf ganzer Linie: 1990 siegt das Team Sauber-Mer...
Hyraze League: Die zukunftsträchtigste Rennserie?
Nach Formel E, Jaguar-I-Pace-e-Trophy und der geplanten E-TC...
Der Lyric steuert Cadillac in die elektrische Zukunft
Als Vorboten künftiger Elektroautos hat Cadillac gestern in ...
Vor 30 Jahren: Citroën schickt den 2CV in Rente
Der Abschied von der großen automobilen Bühne kam im Exil. I...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerexpspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Opel)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Opel diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch