Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!

Auto-News & Auto-Tests: Peugeot

Freitag, 16. Oktober 2015 Peugeot 308 GT: Vive le Sport

printBericht drucken

Der 308 GT fällt durch die exklusive Gestaltung der Blinker auf. Sie leuchten dynamisch von innen nach außen und unterstreichen so die technologische Orientierung des Fahrzeugs.  Der 308 GT fällt durch die exklusive Gestaltung der Blinker auf. Sie leuchten dynamisch von innen nach außen und unterstreichen so die technologische Orientierung des Fahrzeugs.

Es scheint, Peugeot kommt richtig in Schwung. Dabei richten die Franzosen ihr Augenmerk nicht nur auf neue Baureihen, sondern vermehrt wieder auf sportliche Modelle.

Mit dem 308 GT zeigt Peugeot seine Krallen. Erhältlich ist der Kompaktsportler wahlweise mit einen drehfreudigen 1,6-Liter-Benzinmotor mit 205 PS oder dem drehmomentstarken Dieselmotor 2.0 BlueHDi mit 180 PS.

Der 308 GT mit Benzinmotor benötigt für den Sprint von null auf 100 km/h nur 7,5 Sekunden, verbraucht aber nur 5,6 l/100 km kombiniert.
Der 308 GT mit Benzinmotor benötigt für den Sprint von null auf 100 km/h nur 7,5 Sekunden, verbraucht aber nur 5,6 l/100 km kombiniert.
Das Fahrwerk-Abstimmung besticht durch seine sportliche Charakteristik, die eine straffe Auslegung der Komponenten mit hohem Komfort vereint.
Das Fahrwerk-Abstimmung besticht durch seine sportliche Charakteristik, die eine straffe Auslegung der Komponenten mit hohem Komfort vereint.
Die Sitzposition hinter dem griffigen Lenkrad ist dank des innovativen und ergonomischen Peugeot i-Cockpits für den Fahrer ideal.
Die Sitzposition hinter dem griffigen Lenkrad ist dank des innovativen und ergonomischen Peugeot i-Cockpits für den Fahrer ideal.
THP 205: Der Twin-Scroll-Turbolader sorgt bereits im unteren Drehzahlbereich für ein direktes Ansprechen.
THP 205: Der Twin-Scroll-Turbolader sorgt bereits im unteren Drehzahlbereich für ein direktes Ansprechen.
 

Mit 886‘000 verkauften Autos per Ende Juni 2015 verzeichnete Peugeot einen weltweiten Absatz-Anstieg um 3,9 Prozent, der Zuwachs betrug dabei in Europa 6,7 Prozent.

Zu diesem Ergebnis trägt massgeblich die 308-Baureihe bei. Kein Wunder, der neue Peugeot 308 hat in puncto Technik und Qualität einen Sprung nach vorne gemacht. Davon zeugt auch der renommierte Preis "Car of the Year 2014".

Seit letzten Herbst bietet Peugeot den 308 als GT an. Unterwegs mit dem THP-Vierzylinder-Benziner (Euro-Norm 6) geht es im Alltag äusserst flott voran.

Während die Wettbewerber in dieser Klasse überwiegend auf Aggregate mit zwei Liter Hubraum setzen, tritt der 308 mit einem vergleichsweise bescheidenen Hubraum von 1,6 Litern an.

Einen Nachteil ist dazu nicht gross spürbar. Der aus dem 208 GTi bekannte Vierzylinder geht bereits aus dem Drehzahlkeller ordentlich zur Sache. 205 PS stehen als Maximum an - ab dem dritten Gang pumpt der Twin-Scroll-Turbolader mit vollem Druck in die Brennräume und so werden zwischen 1750 und 4500 Umdrehungen 285 Nm Drehmoment auf die Kurbelwelle gewuchtet.

Mit einem knackigen Sechsgang-Getriebe gerüstet sprechen die Fahrleistungen des Fronttrieblers für sich: Der knapp 1,3 Tonnen schwere 308 GT benötigt für den Sprint auf Tempo 100 km/h nur 7,5 Sekunden, die Spitze wird mit 235 km/h beziffert.

Dazu verändert die Sport-Tatse auf der Mittelkonsole verschiedene Parameter für ein intensiveres Fahrgefühl:
- Verstärktes Motorgeräusch
- Kombiinstrument mit roter Anzeige, sowie Leistung, Drehmoment, Ladedruck oder Längs- und Querbeschleunigung
- Erhöhte Reaktivität von Servolenkung und Gaspedal

Erfreulich auch, das hohe Leistungsniveau geht mit optimierten Emissions- und Verbrauchswerten einher. Für eine optimale Effizienz an ein Stop & Start-System gekoppelt soll sich das Aggregat mit nur 5,6 Litern pro 100 Kilometer begnügen.

Dieser Wert konnten wir in unserem Testbetrieb nicht erzielen. Beim gebotenen Fahrspass will so ein Auto fleissig geschaltet werden und dies lässt sieben bis acht Liter durch die Einspritzdüsen fliessen.

Die Ingenieure haben beim 308 GT nicht nur ein beeindruckendes Leistungsgewicht von 5,85 Kilogramm pro PS erzielt, für maximale Fahrfreude wurde auch das Fahrwerk neu abgestimmt. Es überzeugt in allen Lagen mit genügend Restkomfort, untersteuert nicht und auch beim Anfahren gibt es keine Instabilität. Auf kurvenreichen Landstrassen begeistert das Einlenkverhalten der präzis agierenden Lenkung und die kräftig zupackende Bremsanlage (Scheiben vorne mit 330 mm Durchmesser).

Ein weiterer Pluspunkt aus unserer Sicht ist das stimmige Gesamtpaket des 308 GT. Dazu blieb die Eleganz der 308-Silhouette weitgehend unangetastet und so will der 308 GT vor allem ein Alltagsauto sein.

An der Front prangt der Löwe auf dem Kühlergrill mit seinen drei horizontalen, an Löwenkrallen erinnernden Stäben. Alle Leuchtfunktionen werden per LED realisiert. So verfügen die Scheinwerfer über Module mit 62 LEDs für optimale Sicht in jeder Situation. In der Rückansicht beeindruckt der Franzose mit schwarz lackiertem Diffusor und zweiflutiger Sportauspuffanlage.

Für ein sportliches Ambiente im Interieur sorgen rote Ziernähte. Das Cockpit wirkt extrem hochwertig und aufgeräumt. Die Sitze sind gut ausgeformt und langstreckentauglich. Um sich vom Wettbewerb zu distanzieren schaut man wie beim 208 über das kleine, tief stehende Lenkrad auf die Instrumente. Das Platzangebot fällt für diese Kategorie üppig aus, dafür sprechen auch die 420 Liter Fassungsvermögen im Kofferraum.

Mit der neuen 308-Baureihe hat Peugeot mehr als nur zum Wettbewerb wieder aufgeschlossen. Die Version 308 GT bietet zu Preisen ab 37'700 Fr. ein hervorragendes Gesamtpaket. Die sportiven Fahrleistungen beeindrucken bei geringem Verbrauch und wecken Lust auf Mehr.

Letzterer Wunsch erfüllt Peugeot übrigens seit kurzem mit dem 270 PS starken 308 GTi, ab 42'000 erhältlich. atn/war

Artikel "Peugeot 308 GT: Vive le Sport" versenden
« Zurück

Ford Mustang GT 5.0 Convertible: Die Legende bebt
Seit 1964 rollt der Mustang bei Ford vom Band. Das Flaggs...
Honda NSX: Nach vorn mit Motoren-Kleeblatt
Dass der Zweitürer flach und schnell sein sollte, auf Augenh...
Daimler weiter auf Erfolgskurs
Die Daimler AG (Börsenkürzel DAI) hat das zweite Quartal mit...
Ford Mondeo Station 2.0 TDCi AWD Vignale: Chefsache
Gehobener Luxus aus Köln: Mit dem Mondeo Vignale dringt Ford...
Renault Clio: Digitale Aufrüstung
Was für Volkswagen der Golf ist, ist für Renault der Clio: D...
Opel sticht in See: Aussenbordmotor für Hochleistungsboote
Der Name sagt einiges: Der Opel-Dieselmotor in der Adaption ...
Verleiht Red Bull Aston Martin Flügel?
Die erste Präsentation des zukünftig neuen Aston Martin fand...
EBIT des Daimler-Konzerns deutlich über den Markterwartungen
Die Daimler AG (Ticker-Symbol: DAI) hat im zweiten Quartal e...
Ford GT: Brembo-Bremssättel in unterschiedlichen Farben
Zum ersten Mal überhaupt sind die Bremssättel eines Ford-Mod...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerexpspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Peugeot)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Peugeot diskutieren