Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx sexmaxfree.xyz xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info nesaporns.xyz hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org
xhaloporn.com
xpornfly.com
sexporndays.com Hd xxx video xpornrelax.com

Auto-News & Auto-Tests: Porsche

Mittwoch, 18. November 2020 Vision Urbanaut: So sieht Mini die Zukunft

printBericht drucken

Mini Vision Urbanaut.  Foto: Auto-Medienportal.Net/BMWMini Vision Urbanaut. Foto: Auto-Medienportal.Net/BMW

Mit der digitalen Konzeptstudie Vision Urbanaut möchte die britische BMW-Tochter Mini einen Ausblick geben, wohin die Reise zukünftig gehen könnte. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um eine Art Van-Crossover, der trotz seiner kompakten Abmessungen von gerade einmal knapp 4,50 Metern seinen Insassen viel Raum gewährt und dabei höchst flexibel ist. Das beginnt bereits bei der wandelbaren Optik.

 

Die virtuelle Studie nimmt das klassische Mini-Design auf und interpretiert es in die Neuzeit. Das mehrfarbige, dynamische Matrix-Licht an Front- und Heckleuchten ermöglicht die Darstellung von unterschiedlichen Grafiken, dadurch kommuniziert der Vision Urbanaut mit seiner Umwelt. Als ein weiteres Stilelement der Fahrzeugkommunikation dienen die so genannten „Skateboard Wheels“ in der Farbe Ocean Wave. Die transparent und von innen beleuchteten Felgen können je nach Fahrmodus die Farbgebung verändern. Die Verwendung von nachhaltigen Materialien sowie ein elektrischer Antrieb runden das Gesamtkonzept ab. Autonomes Fahren wäre mit dem Konzeptfahrzeug natürlich ebenfalls denkbar.

Der Einstieg erfolgt beim Mini Vision Urbanaut über eine seitliche Schiebetür. Die Pforte öffnet nicht mit einem gewöhnlichen Fahrzeugschlüssel, sondern über Smart Device, also mittels eines Smartphones oder Tablets. Daher kann der Zugang auch für andere Familienmitglieder oder Freunde vordefiniert werden. Die Gestaltung des Innenraums haben die Designer unterdessen völlig auf den Kopf gestellt. Die typischen Mini-Rundinstrumente befinden sich bei der Studie nicht direkt vor dem Fahrer, sondern an einem Tisch im Zentrum des Fahrzeugs. Überhaupt gestaltet sich das Interieur beim Vision Urbanaut äußerst wandelbar. Die Vordersitze sind drehbar, die Rücksitze lassen sich umklappen und schwenken. So entsteht mit wenigen Handgriffen ein Wohnzimmer mit einer gemütlichen Sitzecke, da das Cockpit abgesenkt werden kann.

Das personalisierte Erlebnis an Bord sollen verschiedene Konfigurationen wie „Chill“, „Wanderlust“ oder „Vibe“ unterstreichen. Hierzu tragen auch verschiedene Duftnoten sowie eine individuelle Ambientebeleuchtung bei. Ein besonderes Raumgefühl ermöglicht zudem die Windschutzscheibe, die sich nach oben öffnen lässt. So entsteht ein „Street Balcony“, der eine direkte Unterhaltung aus dem Fahrzeug heraus mit Personen aus der Umgebung zulässt.

Während der Fahrt lassen sich beim Urbanaut maßgeschneiderte Playlists, Audiobooks oder Podcasts abrufen. Darüber hinaus unterbreitet ein persönlicher Reiseplaner individuell zugeschnittene Tipps und Points of Interest (POI).

Noch ist der Mini Vision Urbanaut eine digitale Fingerübung der Designer und Entwickler. Ob das Konzeptfahrzeug jemals in die Serienproduktion geht, lässt Mini offen. Doch gibt die Studie zumindest ansatzweise einen kleinen Ausblick auf die künftige Designsprache bei der britischen Traditionsmarke. (ampnet/gb)

Artikel "Vision Urbanaut: So sieht Mini die Zukunft" versenden
« Zurück

Dacia Studie Bigster
Als Teil der RENAULUTION Strategie der Renault Gruppe hat Da...
Das neue GM-Logo soll für Elektrifizierung stehen
Es ist eine kühne Strategie: Der US-Konzern General Motors s...
Skoda Octavia für „Car of the Year 2021“-Award nominiert
Der neue ŠKODA OCTAVIA hat eine Chance auf seine nächste int...
Mercedes-Benz verdreifacht die weltweiten xEV-Verkäufe
Mercedes-Benz treibt seinen Weg zur CO2-Neutralität mit hohe...
Porsche 718 GTS 4.0 PDK: Die klassischen Werte
Der 911er ist der klassische Porsche – aber die 718er-Baurei...
Aktionäre von PSA und FCA billigen die Megafusion
Die Aktionäre des französischen Herstellers PSA unter Carlos...
Vorschau 2021: Mit diesen Autos ist zu rechnen
Die Soft-SUVs Peugeot 3008 und 5008 bekommen im Januar eine ...
Vorschau 2021: Mit diesen Autos ist zu rechnen
Das nächste Jahr wird kein leichtes werden für die Automobil...
Vorschau 2021: Mit diesen Autos ist zu rechnen
Das nächste Jahr wird kein leichtes werden für die Automobil...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerexpspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Porsche)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Porsche diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch