Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!

Auto-News & Auto-Tests: Smart

Dienstag, 5. September 2017 IAA Frankfurt: Autonomes Konzept smart vision EQ

printBericht drucken

 Smart Vision EQ Fortwo: 2,70 Meter kurz; Reichweite bis 250 km. Foto: Daimler/dpp-AutoReporter Smart Vision EQ Fortwo: 2,70 Meter kurz; Reichweite bis 250 km. Foto: Daimler/dpp-AutoReporter

Mit dem vision EQ fortwo zeigt smart eine neue Vision der urbanen Mobilität und eines individualisierten, flexiblen und effizienten öffentlichen Nahverkehrs: Das autonom fahrende Konzeptfahrzeug holt seine Passagiere vor Ort ab.

 Der 30 kWh-Akku des Smart Vision EQ Fortwo wird induktiv geladen. Foto: Daimler/dpp-AutoReporter
Der 30 kWh-Akku des Smart Vision EQ Fortwo wird induktiv geladen. Foto: Daimler/dpp-AutoReporter
 Die Kunstleder-Sitzbank bietet bis zu knapp zwei Mitfahrern Platz. Foto: Daimler/dpp-AutoReporter
Die Kunstleder-Sitzbank bietet bis zu knapp zwei Mitfahrern Platz. Foto: Daimler/dpp-AutoReporter
 

Dass es sich um ‚sein‘ Fahrzeug handelt, erkennt der Nutzer mit Hilfe neuartiger Individualisierungsmöglichkeiten: Über den Black Panel Grill an der Front sowie über große seitliche Projektionsflächen erlaubt der smart vision EQ fortwo eine für Carsharing bis dato unbekannte Individualisierung des Fahrzeugs. Entlastet von Fahraufgaben, können die Passagiere im großen Innenraum entspannen. Als erstes Fahrzeug des Daimler Konzerns verzichtet das Showcar konsequent auf Lenkrad und Pedale.

Der Verzicht auf konventionelle Bedienelemente lässt den weiß gehaltenen Innenraum noch großzügiger wirken. An Stelle eines Armaturenbretts dominiert ein 24 Zoll (58,5 x 15,6 cm) großer Bildschirm, der von einem roségoldfarbenen Rahmen eingefasst wird.


Die mit Kunstleder bezogenen weißen Sitzflächen sind leicht und unkompliziert zu reinigen. Die Sitzbank bietet bis zu zwei Mitfahrern Platz. Das weiße Interieur erzeugt einen relativ großzügigen Raumeindruck. Eine versenkbare Mittelarmlehne schafft bei Bedarf Abstand zwischen den Personen oder dient als Ablagemöglichkeit. Weitere finden sich am Boden und unter der Sitzbank: Unter Gummispannbändern können Gepäck und persönliche Accessoires angebracht werden.

Der smart vision EQ fortwo verfügt über einen Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 30 kWh. Ist er nicht im Einsatz, steuert er selbstständig eine Ladestation an, um neue Energie zu laden. Alternativ können sich die Autos induktiv ans Stromnetz andocken, Strom abgeben und so das Netz als ‚Schwarmbatterie‘ entlasten.


Dank Schwarmintelligenz und autonomem Fahren eröffnet der smart vision EQ fortwo neue Möglichkeiten des Carsharings: Herbeigerufen wird der Kurze über ein Mobile Device. Nutzer müssen das nächste freie Auto nicht suchen - es findet sie und holt seine Passagiere direkt am gewünschten Ort ab. Die miteinander vernetzten Fahrzeuge sind immer unterwegs (‚free floating‘). Das Auto muss nicht an festen Stationen abgeholt und zu ihnen zurückgebracht werden, sondern kann überall im Geschäftsgebiet angemietet und abgestellt werden. Die Auslastung steigt und zugleich verringern sich Verkehrsaufkommen und Parkflächen im urbanen Raum. (dpp-AutoReporter/wpr)

Artikel "IAA Frankfurt: Autonomes Konzept smart vision EQ" versenden
« Zurück

Honda e verkörpert die Vision der Marke
In der Automobilindustrie vollzieht sich der Wandel schnelle...
Smart: wegweisend, digital, urban
Die neue Generation smart ist vor allem eins: unverfälscht e...
Mit Skoda sicher und bequem in den Skiurlaub
Geräumig, variabel und bestens gerüstet für winterliche Stra...
Mercedes-Benz VISION AVTR – inspiriert von AVATAR
Der Name des wegweisenden Konzeptfahrzeugs steht nicht nur f...
Renault kann teilautonomes Fahren im Kleinwagen
Die Renault-Modelle Clio und Captur verfügen mit dem Autobah...
Innenraumkonzept des neuen Skoda Octavia
Mit zwei Designskizzen bietet ŠKODA einen ersten Ausblick au...
Audi e-tron Vision GT Game Challenge
«Beat the Pro» Die Gran Turismo Game Challenge mit Audi Renn...
Jaguar Vision GT
Jaguar enthüllt seinen ersten virtuellen und rein elektrisch...
Mazda CX-30: Crossover mit neuartigem Motorkonzept
Als Markenikone hat der Mazda MX-5 nichts von seiner Strahlk...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerexpspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Smart)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Smart diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch