Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
xnxxporntube.site hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info freesexclips.site hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org

Auto-News & Auto-Tests: Subaru

Mittwoch, 11. Dezember 2019 Trauffers «Büetzer-Einsatz» in der Volkswagen Fabrik

printBericht drucken

Marc Trauffer beeindruckt die Präzisionsarbeit der hochqualifizierten Arbeiterschaft am Volkswagen Standort in Bratislava Marc Trauffer beeindruckt die Präzisionsarbeit der hochqualifizierten Arbeiterschaft am Volkswagen Standort in Bratislava

Die «Büetzer-Buebe» Trauffer und Gölä sind momentan die erfolgreichsten Schweizer Mundartmusiker. Sie planen nächstes Jahr das grösste Schweizer Musikprojekt mit einem Doppelkonzert im Letzigrund. Marc Trauffer als einer der beiden Büetzer-Buebe hatte den Wunsch, nicht nur zu sehen, wie ein Auto gebaut wird, sondern selber beim Zusammenbau seines neuen Dienstwagens, eines Touareg V8, mitzuarbeiten. Im September reiste der VW Ambassador auf Einladung von Volkswagen nach Bratislava und half bei der Montage seines Dienstwagens. Letzte Woche nun konnte Marc Trauffer «sein Fahrzeug» in der AMAG Thun in Empfang nehmen – ein ganz besonderer Moment für ihn.

 

Trauffer und Gölä sind echte Büetzer, gelernte Handwerker, die mit ihrer Musik Generationen bewegen und zusammenführen. Seit kurzem sind die beiden die «Büetzer-Buebe», vereint in einer gemeinsamen Band. Was durch Zufall entstanden ist, wurde zu einem der grössten Schweizer Musikprojekte. Die Büetzer-Buebe wollen nämlich Schweizer Musikgeschichte schreiben und organisieren im nächsten Sommer im Leichtathletikstadion Letzigrund das grösste nationale Mundart-Volksfest. Mit kräftigem Radau und Wumms soll in Zürich die «Büetzer-Post» abgehen.

Einmal ein Auto zusammenbauen
Nicht verwunderlich, dass VW Ambassador Marc Trauffer als echter Büetzer-Bueb den Traum hatte, einmal eine richtige Automobil-Produktion zu besuchen. Als er Volkswagen mit der Idee kontaktierte, er möchte seinen neuen Dienstwagen gleich selber am Touareg Standort in Bratislava zusammenbauen, waren die Verantwortlichen aber schon sehr überrascht. Volkswagen Schweiz setzte alle Hebel in Bewegung und konnte schlussendlich die Unternehmungsleitung in der Slowakei für die Sache gewinnen. Mitte September war es so weit: Marc Trauffer streifte sich die Volkswagen Arbeitskleidung über, und sogleich ging es in die Produktion. Nach kurzer Einweisung am Band durfte Marc Trauffer mithelfen, die Rückbank in seinem schwarzen Touareg zu montieren. Kein leichtes Unterfangen, denn dabei ist Präzision und Erfahrung gefragt. Nach dem dritten Versuch mit dem Greifarm gelang die Aktion, und die Sitzbank passte perfekt. An seine Arbeitskollegen gerichtet meinte er scherzhaft: «Ihr seid wohl alle froh, wenn ich wieder weg bin. Ich stehe ja dauernd im Weg!» Doch keine Zeit für Smalltalk, schon ging es weiter zum nächsten Baubereich, wo er das Lenkrad in sein Fahrzeug einbauen durfte. Nach drei weiteren Montagepunkten war es dann Zeit für ein gemeinsames Mittagessen in der Kantine. Inmitten einer Hundertschaft von Volkswagen Arbeitern ass Marc Trauffer mit Genuss eine originale VW Currywurst. Büetzer-Arbeit macht nun mal hungrig – aber ein Original muss es dann schon sein.


Den Abschluss seines Arbeitseinsatzes bildete die Qualitätskontrolle im Lichttunnel. Dort wurde das ganze Fahrzeug noch einmal genau kontrolliert und alle wichtigen Funktionen geprüft: alles in bester Ordnung. So durfte Trauffer seinen Touareg mit gutem Gewissen auf die Reise in die Schweiz schicken. Mit entsprechender Vorfreude auf den neuen Dienstwagen ging es dann am gleichen Abend wieder retour ins schöne Berner Oberland. Rückblickend zeigte sich Trauffer beeindruckt von der Präzisionsarbeit der hochqualifizierten Arbeiterschaft, die mit viel handwerklichem Geschick jährlich über 400’000 Fahrzeuge am Standort Bratislava baut. Zudem überrascht ihn der Umstand, dass ein Touareg aus so vielen Teilen montiert wird. Dazu meinte er anerkennend: «Die Logistik am Produktionsband ist eine Meisterleistung. Bei jeder Einbaustation muss das richtige Teil in der richtigen Ausführung und Farbe bereitstehen. Mir ist es ein Rätsel, wie die das hinkriegen!»

Übergabe des Touareg
Ende letzter Woche nun wurde Marc Trauffer in der AMAG Thun sein brandneuer schwarzer Touareg V8 übergeben. Das Fahrzeug wurde über 1000 Kilometer weit in die Schweiz transportiert. Marc Trauffers Arbeitseinsatz und der Umstand, dass er eigenhändig mitgeholfen hat, seinen Touareg in der Montagehalle von Bratislava zusammenzubauen, machen den neuen Dienstwagen für ihn zu etwas ganz Besonderem. Volkswagen wünscht ihm eine gute und sichere Fahrt.


Hier geht es zum Video «Bratislava»: https://youtu.be/uTv_D3AgCI0

Artikel "Trauffers «Büetzer-Einsatz» in der Volkswagen Fabrik" versenden
« Zurück

Vor 30 Jahren: Citroën schickt den 2CV in Rente
Der Abschied von der großen automobilen Bühne kam im Exil. I...
Neuer Vorstandsvorsitzender bei Skoda
Thomas Schäfer übernimmt ab sofort den Vorstandsvorsitz bei ...
Volkswagen mit wirksamem Krisenmanagement
Die globale Covid-19 Pandemie hat die Geschäftsentwicklung d...
Audi erwartet Erholung in der zweiten Jahreshälfte
Bilanz nach den ersten sechs Monaten: Im ersten Halbjahr lag...
Marken und Geschäftsfelder im VW-Konzern
Die Marke Volkswagen Pkw setzte im Zeitraum Januar bis Juni ...
So entstand der Renault E-TECH Hybridantrieb
Die Entwicklung des innovativen E-TECH-Hybridantriebs von Re...
Skoda Enyaq iV orientiert sich an modernen Wohnwelten
Beim ENYAQ iV, der Anfang September in Prag seine Weltpremie...
300‘000 Renault Elektroautos in Europa seit Marktstart
Renault hat in Europa 300‘000 Elektroautos seit dem Start se...
Rolls Royce läutet das Zeitalter des Minimalismus ein
Einen ungewöhnlichen Weg wählte heute Torsten Müller-Ötvös, ...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerexpspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (Subaru)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber Subaru diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch