Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!

Hersteller-News: DaimlerChrysler

Montag, 12. Dezember 2005 13 DaimlerChrysler Werke europaweit nach europäischer EMAS-Verordnung zertifiziert

printBericht drucken

Recycling von Fahrzeugteilen.Recycling von Fahrzeugteilen.

Mit den Werken in Kassel und Sindelfingen war die DaimlerChrysler AG 1995 bei den ersten Unternehmen, die Standorte nach der EMAS-Verordnung zertifiziert haben. Das "Eco-Management and Audit Scheme" (EMAS) trat am 15. Dezember 1995 in Kraft. Ein Jahr später waren zwölf deutsche Werke und die DaimlerChrysler Vertriebsorganisation Deutschland validiert. Heute sind neben 13 Produktionswerken 57 Vertriebsstandorte in Europa nach EMAS zertifiziert, deren Anzahl damit im Wettbewerb eine Spitzenstellung einnimmt.

 

Die Beteiligung am europäischen EMAS-System ist freiwillig und erfordert im Gegensatz zur internationalen Norm ISO 14001, die ebenfalls eine Umweltzertifizierung festlegt, unter anderem die regelmässige Veröffentlichung einer Umwelterklärung. Damit schaffen die nach EMAS zertifizierten Unternehmen eine hohe Transparenz gegenüber der Öffentlichkeit.
Das deutsche Umweltauditgesetz setzt die europäische EMAS-Verordnung um und regelt die Tätigkeit der unabhängigen Gutachter sowie die Registrierung durch die Industrie- und Handelskammer.
"EMAS ist ein wirkungsvolles Instrument, den betrieblichen Umweltschutz zu verbessern und hat europaweit Standards in Sachen Umweltmanagement gesetzt", sagte Prof. Dr. Herbert Kohler, Leiter der Forschungsdirektion Fahrzeugaufbau und Antrieb und DaimlerChrysler-Umweltbevollmächtigter. "Wir folgen freiwillig diesem hohen Standard und arbeiten kontinuierlich daran, Emissionen und Abfälle zu verringern sowie Ressourcen effizienter einzusetzen."
Die EMAS-Verordnung regelt die Anforderungen an ein systematisches Umweltmanagement in Betrieben und wie diese zu zertifizieren sind. Dazu gehört der Nachweis einer unternehmensinternen Umweltpolitik, eines Umweltprogramms, das Ziele im Sinne eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses enthält, einer klaren Definition der Verantwortlichkeiten sowie die quantitative Erhebung von Indikatoren zu relevanten Umweltaspekten. Die teilnehmenden Unternehmen müssen alle drei Jahre eine für die Öffentlichkeit bestimmte Umwelterklärung erstellen und die Einhaltung aller Anforderungen durch einen zugelassenen externen Umweltgutachter überprüfen lassen.
DaimlerChrysler bekennt sich uneingeschränkt zu einem integrierten Umweltschutz. Die Aufwendungen dafür beliefen sich 2004 auf rund 1,6 Mrd. Euro. Als Ergebnis gingen die Lösemittelemissionen in den letzten zehn Jahren trotz gestiegener Produktion um 29 Prozent zurück. Darüber hinaus konnte im gleichen Zeitraum die Abfall-Recyclingquote auf 98 Prozent gesteigert werden. Die Anstrengungen zur Verbesserung des Umweltschutzes umfassen ganzheitlich den Lebenszyklus aller Produkte – von der Entwicklung über die Produktion und Nutzung bis hin zur Verwertung.

Artikel "13 DaimlerChrysler Werke europaweit nach europäischer EMAS-Verordnung zertifiziert " versenden
« Zurück

Jaguar XJ wird einen Nachfolger bekommen
Jaguar hat heute bestätigt, dass die Produktion des XJ nach ...
Opel Corsa-e mit 136 PS und 330 Kilometer Reichweite
Opel wird elektrisch: Erstmals bietet der deutsche Herstelle...
Ford Ranger Raptor: Auf der Suche nach Strand und Dünen
Pick-ups haben es hier zu Lande nicht ganz so einfach wie in...
Hyundai N-Modelle: Direkt nach oben
Die Unruhe in der deutschen Autoindustrie ist eine schöne St...
Weltweite Suche nach Filmauto von Lamborghini hat ein Ende
50 Jahre nach der Premiere des Films „The Italian Job” zerti...
AMAG: Ein Nachfolger für die VW-Leitung wird gesucht
Nach fast zweieinhalb Jahren als Brand Director Volkswagen v...
CUPRA verstärkt sein Team für europaweite Marktoffensive
CUPRA konnte auf dem Genfer Auto-Salon 2019 mit der Premiere...
Automobilindustrie: 800 000 erarbeiteten 135 Milliarden Euro
Die Automobilindustrie in Deutschland hat aufgrund ihrer Grö...
Kia Soul EV: Gewaltiger Sprung nach vorn
Der automobile Fortschritt von einer Modellgeneration zur nä...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerexpspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (DaimlerChrysler)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber DaimlerChrysler diskutieren