Informiert täglich was die Automobilbranche bewegt!
forbidden love astra mcdonald
great boy girl final part 2
must see amateur video to cum fun to torment feet tickling sexy latin girl strip tease and twerk forbidden love astra mcdonald
xhamster videos bokep hot sex hotporntub.info eniporn.com
hardcore adult xxx xvideosporn.club
xxxmeri.com anal hot porn dildo xxx video
xnxxporntube.site hotmomsteen.xyz xnxx sex clips toutpornxxx.org
hubpornindian.info freesexclips.site hdxxxporn.club sextresss.xyz duvpornxxx.com
adultpornmovie.ws freeporntix.info> xssn.net
realpornfilms.com
pornminutes.org hotmomteenporn.online xxxvideotuber.org hollypornxxx.com
sexmagporn.xyz sextresxxx.net freexvideotubes.org hpornvideo.xyz fastmobiporn.org porntrixx.org

Hersteller-News: DaimlerChrysler

Donnerstag, 7. Mai 2020 Das Formel 1 Comeback von Honda

printBericht drucken

Erfahrene Beobachter zweifelten nie daran, dass Honda bei seiner Rückkehr zur Formel 1 wieder gewinnen würde.Erfahrene Beobachter zweifelten nie daran, dass Honda bei seiner Rückkehr zur Formel 1 wieder gewinnen würde.

Auch wenn Honda bei seiner Rückkehr zur Formel 1 im Jahr 2015 schwere Zeiten durchmachen musste, wussten jene, die ihre dominierenden Motoren in den späten 1980er und den frühen 1990er Jahren erlebt hatten, wie unermüdlich das japanische Unternehmen bei der technischen Entwicklung und bei seinem Erfolgsstreben war.

 

Zu Beginn der Saison 2019 sagten sie voller Zuversicht voraus, dass Honda noch vor Saisonhalbzeit einen Sieg erringen würde. Und sie sollten Recht behalten, denn Max Verstappen gewann in seinem Red Bull RB15 den Grossen Preis von Österreich. Sie verstanden die Denkweise, mit der Honda an das F1-Engineering heranging, und während das Personal zwangsläufig gewechselt hatte, blieb die grundlegende Philosophie des Unternehmen exakt die gleiche.



Als Toro Rosso in der Saison 2018 zum Honda RA618H wechselte, stellte man fest, dass sich dieser Motor deutlich von seinem Vorgänger unterschied. Honda verwendete weiterhin das gleiche System eines kolbenbetriebenen Split-Turboladers, der seit den Anfängen der Turbo-Hybrid-Formel im Jahr 2014 erfolgreich von Mercedes eingesetzt wurde. Von Anfang an bot der Motor Volumenvorteile, obwohl dieser weiter hinten im Chassis untergebracht war, weil der Turbokompressor vorne am Zylinderblock montiert wurde, denn das hintere Ende des Triebwerks war weniger voluminös. Dies sorgte für einen kleinen aerodynamischen Vorteil bei der Formgebung der Motorhaube und beim Reinmachen des Luftstroms, bevor dieser den Heckflügel erreichte.



Während dieser Saison fanden regelmässige Meetings statt, an denen Honda, Toro Rosso und Ingenieure von Red Bull Technology teilnahmen. Red Bull sah sich die Leistungen von Toro Rosso an und gelangte zu der Überzeugung, dass eine Partnerschaft mit Honda der richtige Weg für die weitere Entwicklung ab 2019 sein werde. Besonders beeindruckt war Red Bull davon, dass die Ingenieure von Toro Rosso dermassen beflügelt wurden, zum einen durch die Bereitschaft von Honda zu einer wirklich engen Zusammenarbeit und zum anderen durch die Ermutigung von Input bei der Konfektionierung von Komponenten.



Ein weiterer Pluspunkt war, dass der RA619H-Motor im Wesentlichen mit dem RA618H sehr vergleichbar war, und noch mehr mit dem RA617H aus 2017, was eine effiziente Integrierung des Motors im Chassis des Red Bull RB15 ermöglichte. Mit der Zeit wurde Red Bull vollständig in die relevanten Informationen eingeweiht und der Teamboss Christian Horner war wirklich sehr begeistert von den Dingen, die er gesehen hatte, und verkündete, dass dieser Integrationsprozess der Beste war, den er je erlebt hatte. Das war keine Übertreibung. In Interviews offenbarte Horner auch, wie sehr seine Ingenieure die erstmalige Zusammenarbeit mit einem echten Motorpartner genossen, und nicht bloss mit einem Zulieferer.



Toro Rosso hatte bereits im Jahr 2018 bemerkt, dass der Honda RA618H ziemlich leistungsstark war, und Pierre Gasly war schon damals sehr zufrieden mit seiner Leistung. Als der neue RA619H im Winter 2018/19 erstmals auf dem hausinternen Dynamometer lief, war von Anfang an klar, dass seine Leistung vielversprechend war. Horner beschrieb den Motor als „Rakete“.



Als Max Verstappen den RA619H erstmals in seinem Red Bull RB15 beim ersten Barcelona-Test testete, war er über die Motorleistung höchst begeistert, und sagte, dass er ganz ohne Zweifel mehr Leistung als im Jahr 2018 habe, und auch, dass er nicht spitzenlastig („peaky“) sei und dass er einen breiten Leistungsbereich biete. Zudem konnte die Leistungsübertragung verbessert werden, was ein sanfteres Herunterschalten ermöglichte, wodurch das Fahrzeug sowohl beim Bremsen als auch beim Herunterschalten in Kurven stabiler wurde.



Beim Formel-1-Auftaktrennen in Melbourne zeigte sich, dass gegenüber Mercedes und Ferrari noch Defizite bei der Höchstleistung bestanden, doch im Laufe der Saison wurden im Triebwerk drei separate Weiterentwicklungen integriert und jede von ihnen stellte eine Verbesserung dar.


Angesichts eines so starken ersten gemeinsamen Jahres sind Honda und Red Bull der festen Überzeugung, dass sie in der Saison 2020 grosse Dinge erreichen können – sofern so etwas wie eine Saison in Gang kommt.

Artikel "Das Formel 1 Comeback von Honda" versenden
« Zurück

Renault Clio R.S. Line TCe 130 EDC: Fun-Faktor
Den besten Clio (ab 14'900 Franken) aller Zeiten verspricht ...
Borgward: Comeback vor unsicherer Zukunft
Der Auftakt war noch vielversprechend. „Borgward“, so meldet...
Suzuki präsentiert das Swift Facelift
Der Suzuki Swift hat ein Facelift erhalten. Der sportliche C...
Von Eiswürfeln bis zur Climatronic
Im Jahr 1884 wurde das erste Kühlsystem für ein Fahrzeug ent...
WTCR: Honda Civic Type R Limited Edition ist Safety Car
Honda wird zum Start des Tourenwagen-Weltcups 2020 im Feld d...
Salon Genf - keine Veranstaltung im Jahr 2021
Aufgrund der finanziellen Auswirkungen, die sich aus der Abs...
Die Essenz von Alfa Romeo
Die Geschichte des Alfa Romeo 8C Competizione beginnt mit se...
E-Transporter von PSA: Jetzt geht es um den Saft
1275 Kilogramm Nutzlast, bis zu 6,6 Kubikmeter Ladevolumen u...
Das Seat Wellness-Paket
Wer schön sein will, muss leiden? Bei SEAT ist das etwas and...
Impressum| Kontakt| AGB| Info | Twitter@autotopnews_de| backlink
Rubriken
ordnerspacerTopnews englishspacer
ordnerspacerTopnewsspacer
ordnerspacerAuto-News & Auto-Testsspacer
ordnerexpspacerHersteller-Newsspacer
ordnerspacerWirtschaft-Newsspacer
ordnerspacerZulieferer-Newsspacer
ordnerspacerAutomobil-Messenspacer
ordnerspacerService & Ratgeberspacer
ordnerspacerTechnik & Designspacer
ordnerspacerTuningspacer
ordnerspacerKostenlos inserierenspacer
ordnerspacerMotorsportspacer
ordnerspacerOldtimer & Raritätenspacer
ordnerspacerWomen's Loungespacer
Aktionen
FavoritenZu Favoriten
WeiterempfehlenWeiterempfehlen
KontaktKontakt
Linken Sie zu uns Linken Sie zu uns
Werden Sie MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied
RSS 2.0RSS 2.0 (Topnews)
RSS 2.0RSS 2.0 (DaimlerChrysler)
Suche


Member-Bereich
Login:

Ihre Email-Adresse:

Ihr Passwort:



Passwort vergessen?

Forum
forumüber DaimlerChrysler diskutieren
nr@planexa.ch info@planexa.ch jelena.tesic@altenira.com info@altenira.com nikola.raznatovic@altenira.com bertan.limani@altenira.com bauleitung@altenira.com roman.schweizer@altenira.com jt@planexa.ch aleksandar.tesic@altenira.com at@planexa.ch